FANDOM


Ära Imperium


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die CR90-Korvette; für die Fregatte der Pelta-Klasse siehe Phönixnest, für den Leichten Träger der Quasarfeuer-Klasse siehe Phönixnest (Träger).
Phönixnest an Ghost, wir wurden aus dem Hyperraum gezogen. Das Imperium ...“
— Der Notruf der Phönixnest (Quelle)

Die Phönixnest war eine als Blockadebrecher genutzte CR90-Korvette der Phönix-Flotte des Rebellen-Netzwerks. An den beiden seitlichen Andockschleusen konnte je ein RZ-1-A-Flügel-Sternjäger angebracht werden. Am Bug waren zwei breite blaue Flächen bemalt, auch an den Seiten befanden sich blaue Markierungen. Im Inneren befand sich ein großer Besprechungsraum mit einem Holoprojektortisch. Damit besaß die Phönixnest viele Gemeinsamkeiten mit dem Kommandoschiff Liberator.

Geschichte

Phoenix Home

Die Korvette in der Phönix-Flotte (links/oben)

4 VSY wurde die Korvette nach der Rückkehr der Spectres von einer Mission Zeuge eines Angriffs Darth Vaders auf die gesamte Flotte, die die Zerstörung der Fregatte Phönixnest zur Folge hatte. Als drei Sternzerstörer eintrafen, sprangen alle verbliebenen Schiffe in den Hyperraum.

Arquitens-Klasse kollidiert mit Interdictor

Blick aus der Kommandobrücke

Die Phönixnest war etwas später unter dem Kommando von Jun Sato auf der Suche nach einer Patrouille im Del-Zennis-System, als sie von einem imperialen Interdictor-Kreuzer aus dem Hyperraum in dessen Hangar gezogen und aufgebracht wurde. Kanan Jarrus und Rex konnten Ezra Bridger und die anderen Crewmitglieder jedoch befreien, welche daraufhin mit dem Blockadebrecher abflogen. Dabei sammelten sie auch die Rettungskapsel auf, in der Rex und Kanan den Interdictor verlassen hatten. Die Sabotage am Gravitationsprojektor des Schiffes war so wirkungsvoll, dass nicht nur die Korvette, sondern auch die Arquitens-Klasse Leichten Kreuzer angezogen wurden, welche mit dem großen Schiff kollidierten und so der Phönixnest zur Flucht verhalfen.

2 VSY befand sich die Korvette in der Flotte, während Sato mit der Liberator anderweitig unterwegs war. Als die Spectres von der Evakuierung von Mykapo zurückkehrten, dockten sie die Ghost an ihr an und verfolgten im Konferenzraum zusammen mit Rex und einem Teil der Eisernen Staffel eine Übertragung von Mart Mattin, der in der Sato's Hammer bei Mykapo zurückgeblieben war. Daraufhin brachen sie wieder mit der Ghost auf, um auch ihn zu retten.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.