FANDOM



Kanon-30pxÄra Imperium

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Leichten Träger der Quasarfeuer-Klasse; für die Fregatte der Pelta-Klasse siehe Phönixnest, für die CR90-Korvette siehe Phönixnest (Korvette).
Phönixnest an Ghost, melden!“
— Jun Sato (Quelle)

Die Phönixnest war ein Quasarfeuer-Klasse Kreuzer-Träger, die ursprünglich unter unbekanntem Namen dem Imperium angehörte. Das Rebellen-Netzwerk stahl sie jedoch von Ryloth und nannte sie als ihr Kommandoschiff, wie die zuvor zerstörte Fregatte und die zwischenzeitige Korvette, Phönixnest. Bis zur Schlacht von Atollon diente sie der Phönix-Flotte als Trägerschiff für die Phönix-Staffel und wurde auch in die Allianz zur Wiederherstellung der Republik übernommen.

Geschichte

Cham Numa Plan

Der Leichte Träger über Ryloth

„Eine Rebellenzelle hat ein imperiales Trägerschiff über ihrer Welt gesichtet. Wenn wir dieses Schiff stehlen, können wir alle unsere Jäger darin unterbringen.“
— Jun Sato berichtet von einem Leichten Träger (Quelle)

Das Raumschiff war mit einer Eskorte aus einem Leichten Kreuzer der Arquitens-Klasse über Ryloth stationiert, sodass die dortige Twi’lek-Widerstandszelle mit dem Rebellen-Netzwerk einen Angriff darauf plante. Mithilfe eines TIE/sa-Bombers taten sie so, als ob sie von Rebellen gejagt auf den Träger fliehen mussten, und mit Schüssen aus den Geschützen zu beiden Seiten der Brücke vertrieb der Kreuzer-Träger die beiden angeblich angreifenden A-Flügler. Doch die Ryloth-Rebellen überwältigten ihre Verbündeten, da sie das Schiff als Zeichen der Freiheit ihres Planeten zerstören wollten, anstatt es zu stehlen. Die Spectres konnten sich aber befreien, sodass ein Teil von ihnen die Brücke übernehmen konnte. Die anderen saßen mit den Twi’leks und einigen Sturmtruppen im Hangar fest, wo sie verhindern mussten, dass der Träger gesprengt wurde. Die Imperialen Soldaten konnten schnell besiegt oder aus dem Hangar ausgesperrt werden, und mithilfe von Schockgranaten und einem Maus-Droiden wurden zwei der Twi’leks betäubt. Gleichzeitig wurde der Kommandant gezwungen, seinen Besatzungsmitgliedern das Verlassen des Schiffes zu befehlen.

Homecoming Verstärkung

Imperiale Truppen kommen hinzu

Als TIE-Jäger und ein Sentinel-Klasse Shuttle angriffen, koopperierten die beiden Rebellengruppen schließlich und schossen ihre Gegner mit den doppelten Geschützstellungen des Trägers ab. Doch daraufhin kamen die zuvor gestarteten TIE-Bomber wieder und schossen Torpedos auf ihr Mutterschiff ab. Die meisten konnten noch mit den Geschützen abgewehrt werden, doch einge richteten schwere Schäden an Hülle und Steuerung an, sodass die Stabilisatoren versagten und das Schiff in Richtung Planet stürzte. Mit Mühe konnte es schließlich wieder aufgerichtet werden, und der nun angreifende Leichte Kreuzer wurde durch einen verminten TIE-Bomber so beschädigt, dass er als Freiheitssymbol auf Ryloth stürzte.

Homecoming Rebellen

In der Rebellenflotte

Schließlich entkamen die Rebellen und gliederten das Schiff als Phönixnest in ihre Flotte ein. Es trug nun mehrere A-Flügler und teilweise auch größere Schiffe wie die Ghost oder die Shadow Caster.

Dort wurde der Träger auch optisch angepasst, sodass er nun orangene und gelbe Markierungen und ein Phönixsymbol aufwies. Unter anderem war er bei der Flotte, als die Lothal-Rebellen in ihm mit Commander Jun Sato, Rex und Ketsu Onyo eine Lagebesprechung abhielten.

Später wurde die Flotte vom Sternzerstörer der Imperium I-Klasse Relentless und zwei Leichten Kreuzern angegriffen. Die Imperialen wollten die Ghost keinesfalls landen lassen, da sie den für den Träger benötigten Treibstoff lieferte. Es gelang jedoch, und die Flotte floh nach Atollon.

Ghost an Phönixnest, wir kommen mit 'ner weiteren Ladung runter.“
— Hera Syndulla beim Anflug auf Atollon (Quelle)

Dort flog die Ghost aus dem Leichten Träger, um beim Errichten einer Basis zu helfen.

„Die Rebellenflotte, bestehend aus drei Sternkreuzern, ist zur Rettung aufgetaucht.“
— Arihnda Pryce (Quelle)

2 VSY flog der Träger mit zwei CR90-Korvetten in die Schlacht über Yarma, um die erbeuteten Y-Flügler, denen der Hyperantrieb fehlte, aufzunehmen. Dabei wurde der Träger von Commander Sato kommandiert.

Rebellen über Dantooine

Die Gründung der Rebellen-Allianz

Zur Gründung der Rebellen-Allianz über Dantooine kam auch der Leichte Träger des Rebellen-Netzwerks.

Später war der Träger unter Jun Satos Kommando über Atollon stationiert, als das Imperium mit sechs Sternzerstörern und zwei Interdictoren angriff. A- und Y-Flügler starteten vom Träger. Um Ezra Bridger die Flucht zum Rufen für Verstärkung zu ermöglichen, evakuierte Sato den Träger bis auch sich und zwei Piloten und lockte einen der Kreuzer etwas vom Schlachtfeld weg, um ihn schließlich zu rammen, was beide Schiffe zerstörte.

Quellen