FANDOM


30px-Ära-Real

Philtippett

Phil Tippett

Phil Tippett wurde 1951 in Berkeley, Kalifornien/USA geboren. Er ist ein amerikanischer Produzent und SF-Spezialist für visuelle Effekte.

Biografie

Tippetts Begeisterung für visuelle Effekte entstand im Alter von sieben Jahren, als er im Kino den Film "Sindbads siebte Reise" sah und von den Trickeffekten Ray Harryhausen´s vollkommen begeistert war.

Nach seiner Kunstausbildung an der Universität von Kalifornien, begann er in den Animationsstudios "Cascade Pictures" in Los Angeles zu arbeiten.

1978 wechselte Tippett zu ILM und übernahm dort, gemeinsam mit Jon Berg, die Modell-Effekte für Das Imperium schlägt zurück. Beide Künstler waren für die Animationen der AT-AT, als auch der Tauntaun-Modelle zuständig und sorgte durch realistische Bewegungen für einen bleibenden Eindruck bei den Fans.

1983 (nach Abschluss der Arbeiten für Die Rückkehr der Jedi-Ritter) kündigte Tippett bei ILM und gründete seine eigene Firma "Tippett Studio". Hier spezialisierte er sich, aufgrund seiner Erfahrungen aus den beiden Star-Wars-Filme, hauptsächlich auf mechanische Effekte. Im Gegensatz zur, innerhalb der Tricktechnikbranche aufkommenden Computertechnik, welche die notwendigen Modelle am Computer mittels CGI erschuf, vertraute Tippet auf seine Modelle, welche mit aufwändigen Stop-Motion-Verfahren zum Leben erweckt wurden.

Mitte der 90er Jahre wurde Tippett klar, dass er zukünftig nicht auf die Computerunterstützung bei den Produktionen verzichten kann. Seine, inzwischen auf 100 Mitarbeiter angewachsenen Tippett Studios, wurden somit um eine CGI-Abteilung verstärkt, welche die Modelle nun mittels Computerhilfe animierte.
In der Folge produzierte sein Studio die Trickeffekte für Welterfolge wie "Robocop" (1987), "Jurassic Park" (1993), oder "Starship Troopers" (1997).

Heute sind die Tippett Studios führend auf dem Gebiet der CGI-Modell-Erstellung.

Aktuell arbeitet Tippett und sein Studio an den Trickeffekten des Disney-Films "Enchanted".

Filme/Auszeichnungen:

Tippett gewann zweimal für seine Arbeit an "Das Imperium schlägt zurück" und "Jurassic Park" den begehrten Academy-Award (Oscar). Darüber hinaus war er noch fünfmal für diesen Preis nominiert:

  • "Dragenslayer" (1981)
  • "Willow" (1988)
  • "Dragonheart" (1995)
  • "Starship Troopers" (1997)
  • "Hollow Man" (2000).

Trivia

  • Aufgrund seiner glaubwürdigen Trickeffekte für "Jurassic Park" wurde nach Phil Tippett ein Saurier benannt: Der Elaphrosaurus philtippettorum.
  • Tippett benannte eine Spezies nach seinem Mittagessen: Die Mon Calamari.

Weblinks