FANDOM


BF2 Header

Wie passt Battlefront 2 ins Star-Wars-Universum?

Battlefront-Screenshot IX
Das brandneue Battlefront 2 setzt sich im Wesentlichen aus der Einzelspieler-Kampagne und den Multiplayer-Modi zusammen.

Die Story-Kampagne beginnt kurz vor der aus Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter bekannten Schlacht von Endor im Jahr 4 NSY und dreht sich um die geheimen Missionen der imperialen Spezialeinheit Inferno-Kommando. Deren Anführerin ist Iden Versio, talentierte TIE-Pilotin sowie Tochter eines berühmten Admirals, die gemeinsam mit dem kampferprobten Soldaten Gideon Hask und dem versierten Techniker und Scharfschützen Del Meeko Undercover-Operationen ausführt und mit ihrer Korvette der Raider-Klasse, der Corvus, den Rebellen in unerschütterlicher Loyalität einen vernichtenden Schlag nach dem anderen zusetzt. Als es den verhassten Gegnern gelingt, den Todesstern in die Luft zu jagen, müssen sie das Vermächtnis des Imperators fortführen und für das Überleben des Imperiums kämpfen. Dabei treffen sie auf bekannte Helden wie Han Solo sowie Luke Skywalker und finden sich an den Schauplätzen der bedeutendsten Ereignisse in der Zeit nach Endor bis zur Entstehung der Ersten Ordnung wieder.

Im Gegensatz dazu bieten die Multiplayer-Modi dem Spieler die Möglichkeit, in die verschiedensten Ären der Star-Wars-Saga einzutauchen: Vom aus Episode I – Die dunkle Bedrohung bekannten Planeten Naboo, über die Heimatwelt der beliebten Wookiees Kashyyyk bis hin zum - in den Trailern zum im Dezember erscheinenden Film Episode VIII – Die letzten Jedi gezeigten - Widerstandsstützpunkt auf Crait werden Schlachten an vorderster Front geschlagen.


This is Star Wars Battlefront 2

This is Star Wars Battlefront 2

Wann spielt Battlefront 2?


Was ist neu im Vergleich zum Vorgänger?

BF Chart 1

Kurz und knapp: Battlefront 2 ist ganz einfach eine andere Größenordnung. Über doppelt so viele spielbare Helden, dreimal so viele steuerbare Fahrzeuge und viermal so viele Schauplätze wie beim Release 2015 sorgen dafür, dass das Spiel auch lange nach Veröffentlichung noch abwechslungsreich bleiben wird. Klassiker wie Darth Vader, die TIE-Jäger oder Endor wurden erwartungsgemäß übernommen (und gründlich überarbeitet), doch der Schwerpunkt lag offensichtlich auf der Erschaffung neuer Inhalte, wodurch lang ersehnte Fan-Träume wie Kamino oder Darth Maul endlich in Erfüllung gingen.

Die oben bereits erwähnte Singleplayer-Kampagne, ebenfalls ein Novum, lässt den Spieler in die Rolle von Iden Versio schlüpfen und führt ihn somit behutsam an die Mechaniken der Multiplayer-Modi heran. Im Arcade-Modus kann er zudem seine Fähigkeiten im Kampf gegen AI-Gegner perfektionieren sowie In-Game-Währung verdienen, die er wiederum zur Aufrüstung von Waffen verwenden kann. Sobald er sich bereit fühlt, kann er sein Können mit anderen Spielern im rasanten Gefecht-Modus oder einsatzzielbasierten Angriff-Modus messen. Auch das beliebte Helden vs. Schurken bleibt erhalten, mit der wichtigen Änderung, dass nun alle Teilnehmer stets einen Helden/Schurken spielen. Für Fans von Raumschlachten stehen zahlreiche Maps im Sternenjäger-Angriff-Modus zur Verfügung, deren Star-Wars-Feeling nur noch vom Galaktischer-Angriff-Modus, bei dem zwei Teams mit jeweils 20 Spielern um den Sieg streiten, übertroffen wird.

Charakteristisch für die Multiplayer-Modi in Battlefront 2 ist, dass jeder Spieler aus vier Klassen wählen kann: dem Offizier, der seine Verbündeten in der Umgebung buffen und mit einem mobilen Geschütz unterstützen kann, dem Spezialisten, der als Scharfschütze aus dem Hinterhalt agiert, dem Schweren Truppler, der mit Körperschild und schweren Waffen das gegnerische Feuer auf sich zieht, und dem Assault-Truppler, der im Nahkampf schnell und tödlich die Erfüllung der Einsatzziele voranbringt. Auch die Sternjäger sind in drei Klassen unterteilt und ermöglichen dem Spieler so, sich voll und ganz auf seine individuellen Talente zu konzentrieren. Zusätzlich können je nach Modus und Map besondere Charaktere (Helden, Sprungtruppler etc.) oder Fahrzeuge als Verstärkung angefordert werden, sobald genügend Kampfpunkte durch das Eliminieren von Gegnern o.Ä. gesammelt wurden.

Der Roman zum Spiel

Inferno-Kommando-Cover

Deutsches Cover

Star Wars: Battlefront II – Inferno-Kommando wurde von Christie Golden geschrieben und erschien im Juli 2017 bei Del Rey in den USA. Die deutsche Softcover-Version hat 352 Seiten und ist seit dem 17. Oktober 2017 für 14,99 € (Preisempfehlung des Verlags) bei Panini in Deutschland erhältlich.

Inhaltsangabe:
Nach der Zerstörung des ersten Todessterns ist das Imperium in die Defensive geraten. Doch der Gegenschlag ist bereits in vollem Gange. Die Elite-Soldaten des sogenannten Inferno-Kommandos sollen die Rebellengruppe des Widerständlers Saw Gerrera infiltrieren, der auf Jedah den Tod fand. Seine Anhänger führen den Kampf gegen das Imperium in seinem Geiste weiter, was nur eines bedeuten kann: Guerillakampf um jeden Preis. Das Ziel der Infernos ist es, diese Partisanen von innen heraus zu zerstören. Die Frage ist nur, welches Risiko die Elitesoldaten des Imperiums bereit sind zu tragen, als ihre Mission kurz vor dem Scheitern steht...


Wie schon bei Battlefront 2015 gibt es auch dieses Mal wieder einen Begleitroman, der mehrere Monate vor Spielrelease veröffentlicht wurde. Er handelt von der Entstehung des Inferno-Kommandos und seinen ersten Missionen, wodurch natürlich ein starker Bezug zur Einzelspielerkampagne geschaffen wird. Dennoch wird nichts von der In-Game-Story vorweg genommen, sondern stattdessen erhält der Leser wertvolle Hintergrundinformationen und Einblicke in die Motivationen, Gedankengänge und Beziehungen der Soldaten untereinander. Einer unserer Rezensenten beschreibt das Buch wie folgend:

Inferno-Kommando geht einen anderen Weg als die meisten Star-Wars-Romane: Es ist eindeutig als Prequel ausgelegt, aber in sich geschlossen. Es soll uns die Figuren eines anderen, viel besser verkauften Werks näher bringen. Sie uns vorstellen. Gleichzeitig erfahren wir viel über die Lore um das Inferno-Kommando. Die Grundintention ist aber eine viel wichtigere in meinen Augen. Eine, die kein Wiki-Artikel vermitteln könnte: Wir lernen die Mitglieder des Inferno-Trupps, sowie ihre Ideale und Persönlichkeiten kennen. Die spannende Geschichte weiß von einem spannendem Einsatz des Inferno-Kommandos zu berichten, aber unmerklich erfahren wir mehr über die Hauptfiguren. Und wir erfahren, was aus dem vierten Inferno-Mitglied wurde, das in BF II nicht auftaucht [...] Das Buch ist in meinen Augen also eine absolute Pflichtlektüre, was BF-II-Spieler angeht.

Die vollständige Rezension findet ihr hier.

Die Zukunft von Battlefront 2

BF 2 Dezember


Auch wenn Battlefront 2 bereits bei Release ein umfassendes Spielangebot beinhaltet, war es das noch lange nicht: In regelmäßigen Abständen wird es kostenlose Spielerweiterungen, sogenannte DLCs, geben, die neue Karten, Helden, Fahrzeuge etc. hinzufügen - ein weiterer Unterschied zum Vorgänger, bei dem die zusätzlichen Inhalte noch mit einem kostenpflichtigen Saison-Pass freigeschaltet werden mussten. Die DLCs werden sich thematisch vermutlich an den aktuellsten Star-Wars-Medien orientieren, so erscheint bereits im Dezember mit der Die-letzten-Jedi-Season das erste von ihnen. Das Wählen einer Gruppierung, entweder der Ersten Ordnung oder des Widerstands, worüber die Teilnahme an speziellen Herausforderungen mit Auswirkungen auf die ganze Fraktion entschieden wird, verspricht eine zunehmende Individualisierung des Spielerlebnisses. Des Weiteren werden die lange erwarteten Rivalen aus der Sequel-Trilogie, Finn und Captain Phasma, als spielbare Helden endlich Einzug in Battlefront 2 halten, wo sie auf der neuen Karte Crait gleich erprobt werden können. Auch die Einzelspieler-Kampagne scheint noch nicht abgeschlossen zu sein, denn ein neues Kapitel in der Geschichte rund um Iden Versio und den Ursprüngen der Ersten Ordnung wird ebenfalls veröffentlicht werden.

Was Jedipedianer von Battlefront 2 halten

BF Chart 2


Visuell atemberaubend, verbesserte Spielmechaniken, ikonische Helden, eine ansprechende Story-Kampagne und wunderschöne Welten zu entdecken - dieses Spiel vermittelt Star-Wars-Feeling wie kein zweites.“ – Ben
Beim Raumkampf kam klassisches Star-Wars-Feeling im Geister der früheren X-Wing-Spiele auf. Die Missionen waren klar strukturiert und das Balancing hat im Großen und Ganzen auch gepasst. Beim Bodenkampf gab es zu bemängeln, dass dieser teils zu unübersichtlich war, teils die Einsatzziele etwas monoton waren. Dort könnte Battlefront 2 noch der letzte Schliff verpasst werden.“ – Chaostrupp
Die Story ist spannend und fesselnd, allerdings stört das eintönige Gameplay auf Dauer. Auch der größte Plottwist ist leider vorhersehbar. Das ganze Spiel profitiert von der durch den Soundtrack und die Grafik hervorgerufenen Atmosphäre. Der Multiplayer macht Spaß, hat aber eindeutig zu wenig taktische Tiefe.“ – Kun
Das Spiel verfügt über eine beeindruckende Grafik und punktet damit, dem Spieler die Möglichkeit zu eröffnen, beliebte Raumschiffe wie Darth Mauls Scimitar zu fliegen. Dabei ist die Handhabung der Steuerung recht angenehm. Die Systemvoraussetzungen für das Spiel sind momentan jedoch noch zu hoch ausgelegt.“ – Darth Maul
Hilfreiche Links rund um Battlefront II

Jedipedia: Portalseite · Wiki-Artikel · Gewinnspiel (beendet)
Diskussionen: Rezension: „Inferno-Kommando“ von Christie Golden · Game-Review · Klassenguide
Webseiten: Offizielle EA-Seite zum Spiel · Battlefront-Wiki

BF Wiki