Fandom

Jedipedia

Prequel-Trilogie

36.128Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion26 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


Die Prequel-Trilogie (unter Fans als PT abgekürzt) ist ein oft verwendeter Ausdruck, der die drei Filme der Star-Wars-Saga allgemein umfasst, deren Ereignisse vor der Klassischen Trilogie der Jahre 1977 bis 1983 stattfinden. Der Begriff Prequel-Trilogie bedeutet aus dem Englischen übersetzt Vortrilogie.

Filme

Jahr Film Budget Einspielergebnis
(Weltweit)
Kinopräsenz
1999Episode I – Die dunkle Bedrohung 115 Mio. USD 924,3 Mio. USD 37 Wochen (3126 Kinos)
2002Episode II – Angriff der Klonkrieger 115 Mio. USD 656,7 Mio. USD 25 Wochen (3161 Kinos)
2005Episode III – Die Rache der Sith 113 Mio. USD 848,8 Mio. USD 22 Wochen (3663 Kinos)

Handlung

Episode I, II und III zeigen den allmählichen Untergang der Galaktischen Republik und den Aufstieg des ersten Galaktischen Imperiums. Die Republik ist eine demokratische Föderation ganzer Planetensysteme. In ihrem Auftrag agieren auch die Jedi-Ritter, weise und fromme Krieger, die die Bewahrung von Frieden und Gerechtigkeit in der Galaxis sichern sollen. Insbesondere ist es die Geschichte eines Jedi namens Anakin Skywalker, seines Aufstiegs zu einem jungen, ungewöhnlich talentierten Schüler und sein Übertreten zur Dunklen Seite der Macht. Die Macht ist ein Energiefeld, das alle Kreaturen durchdringt. Die Jedi haben gelernt, sie für sich zu nutzen und daraus ihre Stärke zu beziehen. Auch die sogenannten Sith nutzen die Macht, jedoch sind ihre Absichten und Handlungen eigennützig und von Herrschsucht geprägt.

Prequel-Trilogie.jpg

das Cover der DVD-Box

Der dunkle Sith-Lord Darth Sidious manipuliert die Handelsföderation, die im Folgenden den Planeten Naboo blockiert und angreift. Sidious pflegt seine öffentliche Identität als Senator Palpatine. Heimlich heizt er den Konflikt zwischen der Republik (die er als Palpatine zukünftig repräsentiert) und der separatistischen Minderheit an. Mit Hilfe der von ihm angestifteten Krise kann er den Senat überzeugen, ihn zum neuen Obersten Kanzler der Republik zu wählen. Schließlich beeinflusst er dieses oberste legislative Gremium, um provisorische Notstandsvollmachten durchzusetzen. Damit erlangt er eine außergewöhnliche Machtfülle. Inzwischen wurde der junge Anakin Skywalker von den Jedi entdeckt und von Obi-Wan Kenobi ausgebildet. Sie glauben, dass er eine alte Jedi-Prophezeiung erfüllen und die Dinge vollends „ins Gleichgewicht“ bringen wird. Anakin verliebt sich in die Königin und spätere Senatorin von Naboo Padmé Amidala, die er am Ende von Angriff der Klonkrieger heimlich heiratet. Im Laufe der andauernden Klonkriege - benannt nach einer genetisch gezüchteten Soldatenrasse - wird Amidala von Anakin schwanger. Der Krieg bedeutet eine große Herausforderung nicht nur für die Republik. Die Jedi müssen feststellen, dass eine neue Bedrohung durch die Sith entstanden ist, können aber, trotz einiger Erfolge, den wahren Anführer nicht ausmachen. Als Anakin, dessen Mutter ermordet wurde, nun auch den Tod seiner Frau voraussieht, gerät er in eine emotionale Krise. Palpatine macht sich daran, Anakin jene Möglichkeiten der Macht vorzustellen, die die Jedi nicht beherrschen: Den Tod zu überwinden und Leben zu retten. Anakin entfremdet sich immer mehr von den Jedi-Rittern, zumal sie seinen Ehrgeiz, der von Palpatine gefördert wird, missbilligen. Als das Ende der Klonkriege unmittelbar bevorsteht, gibt sich Palpatine vor Anakin als Sidious zu erkennen. Da Anakin überzeugt ist, dass allein Sidious in der Lage ist, Padmé zu retten, entscheidet er sich in einem kritischen Moment für die Dunkle Seite. Sidious macht ihn zu seinem Schüler und nennt ihn von nun an Darth Vader. Anakin hilft Sidious, fast sämtliche Mitglieder des Jedi-Ordens hinterrücks zu ermorden. Die Jedi werden zu Verschwörern erklärt, die die Republik kontrollieren wollen. Sidious kürt sich zum Imperator auf Lebenszeit, um die alte Republik in das erste Galaktische Imperium umzuwandeln, das den Frieden angeblich garantieren wird. Das neue Staatsgefüge wird nun auf diktatorische Weise regiert. Meister Yoda, das führende Mitglied des zerschlagenen Jedi-Rates, versucht Sidious im Duell zu töten, kann ihn jedoch nicht besiegen und muss schließlich flüchten. Auf dem Vulkanplaneten Mustafar stellt Obi-Wan seinen ehemaligen Schüler. Aus Zorn nimmt Anakin Padmé, die ebenfalls zu ihm geeilt ist, in den Würgegriff, weil er sich von ihr verraten fühlt. Schließlich kommt es zum Duell zwischen den einstigen Freunden, in dem Skywalker schwer verletzt wird. Im Glauben, Anakin tödlich verwundet zu haben, verlässt Kenobi zusammen mit der verletzten Senatorin den Planeten. Senator Bail Organa, Yoda und Obi-Wan treffen sich auf einem Asteroidenversteck. Dort bringt Padmé ihre Kinder zur Welt und gibt ihnen die Namen Luke und Leia. Sie stirbt jedoch nach der Geburt, weil sie aus Kummer über Anakins Wendung ihren Lebenswillen verloren hat. Die einzigen bekannten überlebenden Jedi-Meister beschließen, die Kinder zu trennen, um sie vor dem Imperator zu verbergen. Sie selber gehen ins Exil. Meister Kenobi begleitet Luke nach Tatooine zu seinen Verwandten und wacht über seine Entwicklung, während Senator Bail Organa Leia mit nach Alderaan nimmt und dort aufzieht. Yoda versteckt sich auf dem modrigen Sumpfplaneten Dagobah. Sie beschließen, auf den richtigen Moment zu warten, um den Kampf gegen das Imperium und die Sith aufzunehmen. Auf der anderen Seite kann der schwerverletzte Vader vom Imperator gerettet werden. Die folgende Notoperation macht ihn zu einem maschinenähnlichen Wesen, das fortan eine Helmmaske tragen muss.

Cover-Galerie

Hauptcharaktere

Handlungsorte

Bedeutende Schauplätze

Nebensächliche Schauplätze

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki