FANDOM


30px-Ära-Aufstieg


Die Profiteur, im neimoidianischen Saak'ak genannt, war ein umgebauter Frachter der Handelsföderation.

Geschichte

Kurz nach dem Gipfel auf Eriadu und dem Aufstellen einer Droidenarmee für die Handelsföderation hielten sich Nute Gunray, Hath Monchar, Rune Haako und natürlich der Kapitän Daultay Dofine auf der Saak'ak auf und hatten hier ein Gespräch mit dem Sith-Lord Darth Sidious, der ihnen befahl, bei Naboo mit einer Blockade zu beginnen. Kurz bevor das Embargo beginnen sollte, hielt sich das Schiff im Äußeren Rand auf, doch einer der Verschwörer, Hath Monchar, entschloss sich, aus dem Geschäft mit dem Sith-Lord auszusteigen. Er ergriff die Flucht nach Coruscant, wo er die Daten über die Blockade verkaufen wollte. Seine Kollegen hielten sich weiterhin auf dem Schiff auf und hatten immer wieder Unterredungen mit Sidious, bevor die Blockade schließlich begann. Zwei vom Obersten Kanzler Finis Valorum geschickte Botschafter, die Jedi Qui-Gon-Jinn und Obi-Wan Kenobi, reisten daraufhin nach Naboo, wo sie sich eigentlich mit Gunray über die Gespräche unterhalten wollten, aber die Neimoidianer entschlossen sich, die Invasion von Naboo zu beginnen. Das Konsularschiff der Jedi wurde zerstört, aber den beiden Botschaftern gelang die Flucht zum Planeten.

Kurz vor der Schlacht von Naboo zog der Vizekönig die Saak'ak und alle anderen Schiffe der Handelsföderation ab und ließ nur das später von Anakin Skywalker zerstörte Droiden-Kontrollschiff über dem Planeten zurück.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.