FANDOM


Legends-30px

Pydyr ist ein Mond des Planeten Almania. Er wurde von Pydyrianern bewohnt, die sehr wohlhabend waren.

Geschichte

Auf Pydyr wurde der pydyrianische Heilstab, ein Vorläufer des Bactatanks, erfunden.

Im Jahr 17 NSY tötete Kueller die gesamte Bevölkerung Pydyrs mit einem Schlag und gelangte somit in den Besitz des Reichtums der Pydyrianer, mit dem er sein Militär finanzierte. Später stürzte Luke Skywalker mit seinem X-Flügler auf Pydyr ab und wurde dort von Kueller festgenommen.

Auch siedelten sich einige Fallanassi auf dem Mond an, weshalb Pydyr 44 NSY von dem Wesen Abeloth besucht wurde, die ursprünglich von jenem Zusammenschluss von Machtnutzern abstammte. Zu diesem Zeitpunkt trat unter den Pydyrianern ebenfalls eine Krankheit auf, die vom Weißen Strom, einer der Macht ähnlichen Kraft, die die Fallanassi benutzen, hervorgerufen wurde. Abeloth übernahm den Körper von deren Anführerin Akanah, wurde jedoch von ihren Verfolgern, den Jedi Luke und Ben Skywalker sowie den Sith des Vergessenen Stammes, aufgespürt. Dies endete in einem Duell zwischen den Skywalkers und Abeloth in Akanahs Gestalt, wodurch es Luke möglich war, diesen Avatar Abeloth' zu töten und sie in die Flucht zu schlagen. Der Jedi-Orden, grob informiert über die Lage, entsandte eine Flotte nach Pydyr, die die Sith angriff, während die Skywalkers und die mit ihnen verbündete Sith Vestara Khai fliehen konnten und Abeloth weiter verfolgten.

Quellen