FANDOM


30px-Ära-Aufstieg.png


„Unruhen sind ausgebrochen auf dem Planeten Mon Calamari. Die Bevölkerung entzweit sich dort hat. Die Droidenarmee der Quarren Isolation League rückt gegen den Rat der Calamari vor.“
— Yoda (Quelle)

Die Quarren-Isolationsliga, auch Quarren Isolation League genannt, war eine Quarren-Gruppierung während der Klonkriege, die sich der Konföderation unabhängiger Systeme anschloss. Anführer Tikkes versuchte mit dieser Bewegung eine Politik der Isolation gegenüber den Mon Calamari durchzusetzen.

Geschichte

Die Völker der Quarren und der Mon Calamari, die beide auf dem Planeten Mon Calamari beheimatet sind, empfinden seit jeher gegenseitige Ablehnung. Doch eine Politik der Isolation war durch ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Mon Calamari und Quarren im planetarischen Regierungsrat ausgeschlossen. Als sich die Quarren-Minenarbeiter, die sich auch für den Bau der schwimmenden Städte und der Entwicklung der majestätischen Raumschiffe verantwortlich zeichneten, vor dem Ausbruch der Klonkriege der Handelsgilde anschlossen, war diese durch ihren gewachsenen politischen Einfluss in der Lage, eine Quarren-Mehrheit im regierenden Rat Mon Calamaris zu erkaufen. So wurde Tikkes über mehrere Amtszeiten hinweg in den Galaktischen Senat einberufen, wo er vorwiegend die Interessen seiner Spezies vertrat, während die Mon Calamaris große Schwierigkeiten hatten, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen.

Schließlich wurde Tikkes von der Republik der Korruption bezichtigt und seinen Mandats enthoben. Danach schloss sich Tikkes der von Graf Dooku angeführten Konföderation unabhängiger Systeme an, der es gelang, zahlreiche Welten von der Galaktischen Republik abzuspalten. Auch Tikkes unterstützte den anhaltenden Separatismus, in dem er die Ressourcen seiner Heimatwelt der Konföderation zur Verfügung stellte. Kurz darauf brachen die Klonkriege über die Galaxis herein und der politische Konflikt auf der Wasserwelt Mon Calamari entwickelte sich schließlich zu einem Bürgerkrieg, bei dem die Quarren unter Tikkes Gefolge die Isolationsliga bildeten. Dazu unterzeichnete Tikkes persönlich einen Vertrag mit Dooku, der der Liga hochentwickelte Unterseewaffen der Handelsföderation und der Techno-Union zusicherte. Damit waren die Quarren in der Lage, in der folgenden Schlacht gegen die Mon Calamari und die Galaktische Republik anzukämpfen, um diese aus den Ozeanen zu vertreiben. Doch eine Einsatzgruppe von SCUBA-Klontruppen unter der Führung des Nautolaner-Jedi Kit Fisto konnten das Waffenprogramm der Quarren vernichten und die Feindseligkeiten beilegen.

Obwohl die militärische Auseinandersetzung rasch abgewehrt werden konnte, dauerte es über ein Jahr, bis der regierende Rat von Mon Calamari von Aufwieglern gereinigt war. Im Jahr 20 VSY – sechzehn Monate nach Beendigung des Bürgerkriegs – wurde zwischen den Mon Calamari und den Quarren ein neues Abkommen geschlossen, das den regierenden Rat neu strukturierte und das endgültige Ende der Quarren-Isolationsliga bedeutete. Als Zeichen der Übereinkunft unterzeichneten Senator Tundra Dowmeia das Abkommen mit seiner eigenen Tinte und untermauerte in einer abschließenden Rede, den künftigen Zusammenhalt zwischen Quarren und Mon Calamari. Allerdings waren Dowmeias Schritte unter den Quarren stark kritisiert worden. Insbesondere Ruke Chowall, der Chefredakteur von Auf den Knien!, befürchtete einen baldigen Verkauf der Minen an die Mon Calamari und prophezeite, dass schon bald „Blut erneut die See beflecken werde“.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki