FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt das Videospiel; für die Rebels-Episode siehe Rebel Assault (Rebels).

Die Handlung von Rebel Assault basiert auf den Star-Wars-Filmen und erschien 1993 und war eines der ersten Computerspiele, welches ausschließlich auf CD-ROM erhältlich war. Die hohe Speicherkapazität der CD-ROM ermöglichte dem Spiel eine für damalige Verhältnisse spektakuläre grafische Gestaltung; erstmals waren in einem Computerspiel Realfilm-Sequenzen zu sehen. Darüber hinaus wurden auch gerenderte Zwischensequenzen gezeigt, was damals keinesfalls üblich war. Die große Popularität des Spiels - es war das erste Spiel, das über 1,5 Millionen Mal verkauft wurde - sorgte auch für steigende Verkaufszahlen bei CD-ROM-Laufwerken.

Rebel Assault ist außerdem der Vorgänger von Rebel Assault II – The Hidden Empire.

Beschreibung des Herstellers

Übernehmen Sie die Kontrolle über vier verschiedene Star-Wars-Raumschiffe in einer Vielfalt von aufregenden Flug- und Kampfszenarien in dem ersten LucasArts-Spiel, das speziell für CD-ROM entwickelt wurde. Verteidigen Sie Tatooine gegenüber dem Imperium nach intensivem Flug- und Kampftraining. Stellen Sie sich den gefährlichen Walkern (AT-AT und AT-ST) auf dem Eisplaneten Hoth und bekämpfen Sie das Imperium in zahlreichen nervenzereißenden Raumschlachten.

Handlung

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines jungen Piloten („Rookie One“) der Rebellenflotte und muss, meist fliegend, verschiedene Missionen absolvieren, bis hin zur Zerstörung des aus den Filmen bekannten Todessterns. Meist verfügt der Spieler über eine eher eingeschränkte Bewegungsfreiheit, da diese „fertig“ berechneten Filmsequenzen ähneln, an einigen Stellen gibt es jedoch Wahlmöglichkeiten zwischen alternativen Wegen.

Features

  • Über ein Dutzend actiongeladener Level
  • Verblüffende 3D-Grafiken
  • Full Screen Videosequenzen der Star-Wars-Filme
  • Digitalisierte Sprache mit deutschen Untertiteln und Filmsoundeffekte
  • Deutsches Handbuch
  • Detaillierte Raum- und Bodenmissionen
  • Animierte Zwischensequenzen
  • Soundtrack von John Williams, gespielt vom London Symphony Orchestra
  • Ein unvergessliches Actionerlebnis

Hinter den Kulissen

  • Im Gegensatz zu Rebel Assault wurde für Rebel Assault II eine eigene Story geschrieben, die nicht der Storyline von Episode IV - Eine neue Hoffnung folgt. Ziel ist es, eine imperiale Fabrik zu zerstören, die einen neuen TIE Fighter baut, der sich tarnen kann.
  • In der Zeit bis zum Erscheinen von Rebel Assault II – The Hidden Empire tauchte in der Fachpresse öfter das Gerücht auf, Lucas Arts arbeite an einem Spiel namens Imperial Assault, in dem der Spieler die Rolle der imperialen Gegenseite übernehmen soll. Allerdings wurde dieses Spiel, sofern überhaupt Pläne dafür existiert haben, nie realisiert.

Weblinks

Quellen