FANDOM


30px-Ära-Real.png


Feest-Comic-Label.gif

Label von Feest Comics.

Der Reiner Feest Verlag war ein deutscher Comic-Verlag, der im Jahr 1991 vom Egmont Ehapa Verlag aufgekauft wurde. Ehapa verwendete das Label Feest Comics noch einige Zeit bis es Ende der 1990er Jahre komplett durch das firmeneigene Label ersetzt wurde. Gegründet wurde der Verlag von Reiner Feest, der zunächst einige franko-belgische Titel veröffentlichte. Nach dem Verkauf an Ehapa wurde das Label für zahlreiche andere Publikationen verwendet, die sich vom konventionellen Ehapa-Programm abhebten. Dazu zählten vor allem Comics zu Star-Wars, Sailor Moon oder Bob Morane.

Nachdem Ehapa Mitte der 1980er Jahre ihre Krieg-der-Sterne- und Star-Wars-Serie eingestellt hatte, veröffentlichte das Unternehmen rund zehn Jahre später unter dem Feest-Label wieder Star-Wars-Comics. So erschien im Februar 1995 der erste Teil der Comicgeschichte Die Lords von Sith aus der Reihe Jedi-Chroniken. Zehn weitere Ausgaben aus der Reihe folgten sowie zahlreiche anderen Geschichten, die unter anderem in den neun Comic-Heften Star Wars Classic erzählt werden. Mit Mara Jade (Teil 3) erschien im November 1999 der letzte Star-Wars-Comic von Ehapa. Anschließend erwarb der Dino-Verlag die Star-Wars-Lizenz.

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki