FANDOM


30px-Ära-Real


Reiner Schöne (* 19. Januar 1942 in Fritzlar) ist ein deutscher Sänger, Theater- und Film-Schauspieler, sowie Synchronsprecher. Er übernahm in Episode III – Die Rache der Sith die Synchronisation des Darth Vader. Des Weiteren spricht er den Sith-Lord auch in dem Hörspiel Dark Lord und in der DVD-Version aus dem Jahre 2006 von Episode V – Das Imperium schlägt zurück.

Biografie

Nachdem Schöne seine Jugend in Weimar verbracht hatte, floh er 1968 nach einem Konzert von der DDR nach West-Berlin. Nach ersten Musical-Erfolgen in Hair und Jesus-Christ-Superstar gründete er die Reiner Schöne Band, und arbeitete am Theater.

1970 nahm Schöne an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest in Amsterdam teil und belegte mit "Allein unter Millionen" einen zweiten Platz. Der Titel erschien jedoch nie auf Platte. Sein größter Hit wurde "Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin" (Text von Konstantin Wecker).

Als Schauspieler drehte er mit Clint Eastwood und Kris Kristofferson, bevor er 1985 seinen Wohnsitz in die USA verlegte und sich in der Nähe von Los Angeles/Kalifornien auf einer Ranch nieder ließ. Während seines 20-jährigen USA-Aufenthalts wirkte Schöne bei diversen TV-Produktionen mit, u. a. Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (Folge Allegiance von 1990), MacGyver (Episode The Wall von 1990), Jake und McCabe (Folge Round Midnight von 1990), Matlock (Folge The Picture 1+2, sowie The Pro von 1991), Mord ist ihr Hobby (Folge The Phantom Killer von 1993), oder Babylon 5 (Folge Atonement von 1997).

Während dieser Zeit erscheint Schöne auch in Deutschland, als Moderator der Game-Show Fort Boyard.

2002 kehrte Schöne schließlich wieder nach Deutschland zurück und arbeitete hier weiterhin im Filmgewerbe, sowohl an TV-Produktionen (Großstadtrevier, Die Rote Meile, Das Traumschiff), wie auch an deutschen Kinofilmen (Otto − Der Katastrofenfilm, oder (T)Raumschiff Surprise – Periode 1). Durch die große Medienpräsenz (nicht zuletzt durch seine Mitwirkung bei TV-Eigenproduktionen von Sat1 und Pro7) wurde Schöne in Deutschland schnell wieder bekannt.

Neben seiner Gesangs- und Leinwand- bzw. Fernsehkarriere lieh Schöne auch diversen Schauspielern seine Stimme. U. a. synchronisierte Schöne Willem Dafoe, sowie Mickey Rourke für Sin City, sowie Ralf Möller in Gladiator.

Für Episode III – Die Rache der Sith synchronisierte Schöne den Darth Vader, da der Original-Synchrosprecher Heinz Petruo zwischenzeitlich verstorben war. Die Deutsche Stimme des schwarzen Lords war jedoch bei Fans umstritten, da sich diese deutlich von der Heinz Petruo´s unterschied.

In jüngster Zeit lieh er seine Stimme Optimus Prime im Kino-Film Transformers (2007).

Privat

Reiner Schöne ist seit 1996 mit Francesca Capasso verheiratet.

Filmauswahl (Auswahl)

  • 1971 "The Return Of Sabata", USA, Regie: Frank Kramer
  • 1975 "Im Auftrag des Drachen", USA, Regie: Clint Eastwood
  • 1975 "Der Herrgott der Pferde", Regie: Werner Jacobs
  • 1975 "Change", Regie: Bernhard Fischerauer
  • 1999 "Crash Dive", USA, Regie: Andrew Stevens
  • 1999 "MortalKombat II - Annihilation", USA, Regie: John Leonetti
  • 1999 "My Little Assassin", USA, Regie: Jack Bender
  • 1999 "Otto - der Katastrophenfilm", Regie: Edzard Onneken
  • 2001 "Planet B: Die Rache des Pharao", Regie: Thomas Frick
  • 2001 "O Uhr 12", Regie: Bernd-Michael Lade
  • 2003 "(T)raumschiff Surprise", Regie: Bully Herbig
  • 2009 "Die Trickser" (In Produktion)

Hörspiel (Auswahl)

  • 2007 Herr der Ringe Die Gefährten das Hörspiel zum Film - Erzähler
  • 2008 Dark Lord - Darth Vader
  • 2008 Herr der Ringe Die zwei Türme das Hörspiel zum Film - Erzähler
  • 2009 Herr der Ringe Die Rückkehr des Königs das Hörspiel zum Film - Erzähler

Musical/Theater (Auswahl)

  • 1968 "Hair", Regie: Bertrand Castelli
  • 1969 "Don Carlos", Regie: Christian Dorn
  • 1971 "In The Shade / The Rainmaker", Regie: Gene Reed
  • 1976 "Hamlet", Regie: Klaus Wagner
  • 1996 "Winnetou und der Scout", Regie: Norbert Schulze jr.
  • 1999 "Jedermann", Regie: Brigitte Grothum

Album/CD (Auswahl)

  • 1979 "Automatenklacker"
  • 1981 "Schöne Bescherung/Reiner Schöne Band Live"
  • 1982 "Schöne Musik"
  • 1994 "Gnadenlos verliebt"
  • 2005 "Schöne's Chaos"

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.