FANDOM


Ära Widerstand


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Episode VIII – Die letzten Jedi fehlt! Kun Skywalker Trandoshaner Logo (→ Komlink) 14:05, 21. Jan. 2018 (UTC)

Rey war eine menschliche Frau und Schrottsammlerin, welche um das Jahr 34 NSY auf dem Wüstenplaneten Jakku lebte und hier auf die Rückkehr ihrer Familie wartete. Dort befreite sie den Droiden BB-8 aus den Fängen eines ebenfalls Schrott sammelnden Teedos. Kurz darauf lernte sie den desertierten Sturmtruppler Finn kennen. Zusammen mit ihm floh Rey vor den Truppen der Ersten Ordnung. Wenig später entdeckte sie ihre Machtfähigkeiten, welche unglaublich stark waren, schloss sich dem Widerstand an und ließ sich von Luke Skywalker zur Jedi ausbilden.

Leben

Leben auf Jakku

Rey wurde etwa 15 NSY geboren. Sie wurde in jungem Alter von ihren Eltern verlassen und musste sich fortan allein durchschlagen, weshalb sie zunächst für andere Schrottsammler arbeitete. Später baute sie sich jedoch einen Speeder und suchte eigenhändig nach verwertbaren Materialien.[6] Sie lebte als Schrottsammlerin auf Jakku in einem Wrack des AT-ATs Höllenhund 2[7]. Ihren Unterhalt verdiente sie in Form von Essensrationen, welche sie bei Unkar Plutt im Austausch gegen Schrott erhielt.

Mit Devi und Strunk reparierte sie 34 NSY einen abgestürzten Ghtroc Industries 690. Doch als sie ihn an Unkar verkaufen wollte, stahlen ihre beiden Helfer das Schiff, um dem Planeten zu entkommen.[5] Als sie kurz darauf von einer ihrer Sammeltouren zurückkam, traf sie auf BB-8, einen kleinen Droiden, der von einem anderen Sammler gefangen genommen wurde. Sie befreite ihn und zeigte ihm den Weg zum nächsten Raumhafen. BB-8 folgte ihr jedoch, was ihr zunächst nicht wirklich zusagte. Rey entschied sich jedoch um und nahm ihn bei sich auf. Als Rey gemeinsam mit BB-8 ihren gesammelten Schrott verkaufen wollte, wurden sie vom gierigen Rationenverteiler überfallen und Finn, der aufgrund eines Absturzes auf Jakku gestrandet war, eilte ihr zur Hilfe. Rey konnte sich allerdings sehr gut alleine zur Wehr setzen, was BB-8 auf Finn aufmerksam werden ließ. Der Droide erkannte die Jacke des Sturmtrupplers, da diese seinem Master Poe Dameron gehört, und schlug Alarm. Mitten im Gespräch wurden sie plötzlich von zwei, nach dem Droiden suchenden Sturmtruppen angegriffen und flohen. Nachdem auch noch TIE-Jäger zur Hilfe anrückten, entschied Rey in einem corellianischen YT-1300-Frachter zu fliehen. Die TIE-Jäger
Rey arbeitet

Rey bei der Arbeit

verfolgten sie, aber Rey und Finn schafften es gemeinsam ihre Verfolger abzuhängen.[2]

Treffen mit Han Solo

Sie verließen gemeinsam mit BB-8 den Planeten und wurden kurz darauf von einem Frachter der Ersten Ordnung aufgegriffen. Dieser wurde jedoch nicht von Sturmtruppen befohlen, sondern von Han Solo und seinem Kopiloten Chewbacca. Rey erkannte diesen sofort als den berühmten Rebellenpiloten und bemerkte, dass der Frachter, mit dem sie geflohen waren, der Millennium Falke sei. Sie bewies schon bald darauf, dass sie Ahnung von Schiffen und Technik hatte, und konnte somit einen Überfall konkurrierender Schmuggler vereiteln. Gemeinsam flogen sie nach Takodana, um Maz Kanata zu besuchen. In dem mehr als tausende Jahre alten Unterschlupf für Schmuggler, Piraten und andere zwielichtige Personen konnten die Reisenden einen Moment ausruhen. Rey spürte
Rey+Finn

Rey im Millenium Falken

allerdings ein großes Verlangen den Keller des Schlosses näher zu erkunden. Hier fand sie in einer Truhe das Lichtschwert von Luke Skywalker und erfuhr eine Vision der Macht, welche von Maz nicht unbemerkt blieb. Maz bot Rey daraufhin das Lichtschwert an. Rey allerdings war so verunsichert, dass sie das Angebot ablehnte.[2]

Gefangennahme

Immer noch perplex und unsicher über die Erkenntnis, dass sie machtempfänglich war, floh Rey in die umliegenden Wälder. Kurz darauf griffen die Truppen der Ersten Ordnung den Planeten an. Unter ihnen befand sich auch Kylo Ren, der anschließend Jagd auf Rey und BB-8 machte. BB-8 war Rey in den Wald gefolgt und wollte genau wie sie dem Kampf entgehen. Ren jedoch spürte sie auf und überwältigte Rey. Er brachte sie auf sein Kommandoshuttle, und die Erste Ordnung zog sich zurück. Rey, die auf einen Sternzerstörer gebracht wurde, wurde von Kylo Ren verhört. Da Ren mit herkömmlichen Methoden keinen Erfolg hatte, versuchte er ihren Willen mit Hilfe der Macht zu brechen. Ohne genau zu wissen, was sie gerade tat, konnte Rey dem starken Druck von Ren allerdings widerstehen. Mithilfe der Macht gelang es ihr wenig später, einen Sturmtruppler dazu zu bringen, sie freizulassen. Ihre darauf folgende Flucht blieb jedoch nicht unbemerkt.[2]

Zerstörung der Starkiller-Basis

Auf der Starkiller-Basis traf sie dann erneut auf Han Solo, Chewbacca und Finn, welche gekommen waren, um sie zu retten und die Generatoren der Anlage zu zerstören. Als alle Sprengladungen angebracht waren, trafen sie erneut auf Kylo Ren und mussten mit ansehen, wie der ehemals als Ben Solo bekannte Sohn von Leia Organa und Han Solo, seinen Vater vor ihren Augen mit seinem Lichtschwert durchbohrte. Schockiert und wütend flüchteten die drei und brachten dem Generator mit dem Sprengen der angebrachten Ladungen fatale Schäden bei. Rey und Finn flohen in den umliegenden Wald und trafen hier abermals auf Kylo Ren. Finn, welcher Skywalkers Lichtschwert mitgenommen hatte, stellte sich Ren im Zweikampf, war allerdings für den erfahrenen Kämpfer keine große Bedrohung. Finn wurde in dem Kampf schwer verletzt. Ren konnte allerdings keinen tödlichen Schlag gegen Finn ausführen, da es Rey gelang, ihn davon abzuhalten. Rey und Kylo Ren lieferten sich daraufhin einen wilden Kampf. Doch auch hier war Ren im Vorteil. Erst eine Machtvision schien Rey erneute Kraft zu geben, und sie kann Ren schließlich überwältigen. Durch die Zerstörung der Basis wurde der Planet allerdings instabil, und eine gewaltige Kluft im Boden trennte die beiden Kontrahenten von einander. Rey und Finn konnten daraufhin mit Hilfe von Chewbacca fliehen.[2]

Auf der Suche nach Luke Skywalker

Die Anhänger des Widerstand versorgten den schwer verletzten Finn nach ihrer Rückkehr auf ihrer Basis. Zur gleichen Zeit wurde mit Hilfe der beiden Droiden BB-8 und R2-D2 die Karte entschlüsselt, welche zu Luke Skywalker führte. Rey brach wenig später mit R2-D2 und Chewbacca im Millennium Falken auf, um den letzten Jedi-Meister auf dem entlegenen Planeten zu suchen. Auf einer Insel traf Rey schließlich auf den lange verschollenen ehemaligen Helden der Rebellion.[2]

Aussehen und Charakter

Rey trug anfangs wie fast jeder Schrottsammler eher ärmlichere Kleidung, die meist aus Leinen und anderen Stoffen bestand. Sie hat gelernt, als Schrottsammlerin zu überleben. Das heißt, sie kennt den Wert dessen, was sie sammelt und kann entscheiden, ob sie es selbst gebrauchen kann oder wie viel Essensrationen ihr Unkar dafür geben wird, wenn dieser nicht versucht, sie hereinzulegen. Außerdem ist sie sehr selbständig und kann auf sich aufpassen. Um sich vor anderen Schrottsammlern oder Schmugglern verteidigen zu können, besaß sie einen Stab. Nach dem Sieg über die Erste Ordnung trug sie eine Uniform des Widerstandes.

Rey war sehr bescheiden und gutmütig. Geschehnisse aus der Vergangenheit hielten sie am Anfang davon ab, Jakku zu verlassen, doch sie konnte ihre Angst überwinden und verließ den Planeten. Auch war sie eher erschrocken, als sie bemerkte, dass sie machtempfänglich war. Doch schon bald nutzte sie ihre Kräfte für das Gute und besiegte gemeinsam mit den Anderen die Erste Ordnung.

Beziehungen

Sie schien ein großes Interesse an Finn zu haben, da sich die beiden seit ihrer ersten Begegnung und dem Kampf gegen die TIE-Jäger sehr nahe standen. Außerdem hat sie sich schon recht schnell mit dem Droiden BB-8 angefreundet. Zu Prinzessin Leia Organa pflegt sie ein freundschaftliches Verhältnis. Nach dem Tod von Han Solo schließt sie sie in die Arme.

Han Solo

Auch zu Han Solo hatte sie eine gute Beziehung, sie sah in ihm sogar etwas wie eine Vaterfigur, da er sie lobte und ihr auch ein Jobangebot machte, welches sie jedoch ablehnte. Als Solo starb, war sie davon sichtlich berührt und begann zu weinen.

Luke Skywalker

Erst durch ihre Begegnung mit BB und Han Solo erfährt sie überhaupt, dass die Jedi mehr als ein Mythos sind und beschließt voller Eifer, sich der Suche nach dem verschollenen Luke Skywalker anzuschließen. Letztendlich ist sie es, als sich herausstellt, dass sie machtsensitiv ist, die Luke aufsucht, doch Luke hat sich verändert und ihre Erwartungen werden bitter enttäuscht, auch wenn Luke ihr einige Lektionen erteilt. Sie lässt zwar nicht locker und bietet ihm mit ihrer Ausdauer die Stirn, doch letztendlich muss sie erkennen, dass der alte, verbitterte Jedi-Meister ihrer Bitte nicht nachkommen wird, ihr zu folgen, um dem Widerstand zu helfen. Trotzdem bewundert sie den Teil ihn ihm, der er einmal war.

Hinter den Kulissen

  • Rey tauchte zum erste Mal im Teaser zu Das Erwachen der Macht auf. Ihr Name wurde am 11. Dezember 2014 von insidemovies bekanntgegeben.
  • Rey wird von Daisy Ridley gespielt.
  • Es existiert eine LEGO-Figur von Rey, die jedoch in einem Werbeprospekt fälschlicherweise als männlich bezeichnet wird.
  • Es existiert eine Black Series Figur von Rey
  • Rey ist mit Finn und Poe  Dameron eine der Hauptfiguren des Buches Vor dem Erwachen.
  • Rey besitzt ein eigenes Thema im offiziellen Soundtrack zu Star Wars: Das Erwachen der Macht.
  • Da Daisy Ridley aus England kommt, hat Rey einen britischen Akzent. Dieser wird vor allem in den Kernwelten verwendet, was ein Hinweis auf ihre Familie sein könnte.
  • Diesen Akzent unterdrückte sie in Das Erwachen der Macht, doch in Die letzten Jedi scheint er mehr durch.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.