FANDOM


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Es fehlt alles von Han Solos Rache und Der Gejagte von der Han Solo Trilogie. -----188.22.62.237 01:29, 20. Mär. 2011 (CET)

30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Schmuggler; für den gleichnamigen Arzt siehe Roa (Arzt).
„Zu schade, dass die Verjüngungstechniker mich nicht mit der Kraft eines jungen Burschen ausgestattet haben, sondern nur mit seinem Aussehen.“
— Roa (Quelle)

Roa war ein Schmuggler und ein guter Freund von Han Solo aus dessen Schmugglerjahren. Während des Yuuzhan-Vong-Kriegs geriet er in Gefangenschaft, konnte aber befreit werden.

Biografie

„Das Pech kriecht durch die Luke herein, die man offen lässt, Han. Das Glück lacht einem erst zu und lässt dich dann hängen.“
— Roa zu Han Solo (Quelle)

Roa stammte von Nar Shaddaa und war lange Jahre als Schmuggler tätig. Er heiratete eine Frau namens Lwyll. Sein persönliches Schiff trug den selben Namen. Er war gut mit seinen Kollegen Han Solo und Reck Desh befreundet. Zum vorerst letzten Mal sahen sich Roa und Han auf Roonadan.

Viele Jahre später traf Roa Han auf Coruscant wieder. Er erzählte im, dass seine Frau bei Aktivitäten der Friedensbrigade ums Leben gekommen war und, dass Reck Desh nun für diese Yuuzhan-Vong-Sympathisanten arbeitete. Sie planten Reck aufzusuchen und sich an ihm zu rächen. Han, der in diesem Krieg schon Chewbacca verloren hatte stimmte zu und zusammen machten sie sich auf den Weg. Sie flogen mit Roas Schiff, der Happy Dagger, durch das Anobis-System nach Ord Mantell. Eine Spur hatte sie auf die Raumstation Jubelrad geführt, welche sich im Orbit des Planeten befindet. Dort fuhren sie mit einem Taxi in die Bar Bet's Off. Sie informierten sich über Recks Verbleib, dabei trafen sie Fasgo, einen alten Mitarbeiter von Roa. Dieser wusste jedoch nichts über Reck und gab ihnen den Tipp Boss B. aufzusuchen, den Inhaber der Station. In der Bar hatten sie dann eine Schlägerei mit einigen Trandoshanern, unter welchen sich auch der Kopfgeldjäger Bossk befand. Die halbe Bar mischte sich in den Streit ein, welcher dann von den Sicherheitstruppen beendet wurde. Roa, Han und Fasgo landeten im Gefängnis. Doch wenig später wurden sie freigelassen und erfuhren, dass Boss B. dies veranlasst hatte und wünschte sie zu sprechen. Die Drei trafen ihren mysteriösen Helfer, welcher sich zuerst nicht zu erkennen gab, Roas und Hans Namen aber kannte. Später zeigte er sich und Han erkannte ihn als Big Bunji, auch ein Bekannter aus ihrer Schmugglerzeit.

Nachdem sie zuerst über ihre Vergangenheit sprachen kamen sie dann auf das Thema Reck Desh. Doch in diesem Moment wurde gemeldet, dass Ord Mantell von den Yuuzhan Vong angegriffen wird. Dabei blieb auch das Jubelrad nicht unbehelligt und wurde mit einem organischen Saugrüssel angegriffen. Dieser beschädigte die Station und saugte viele Personen auf. Roa, Han und Fasgo wollten zur Happy Dagger fliehen, doch Roa und Fasgo schaffen es nicht und wurden ebenfalls aufgesogen. Han konnte nur dank der Hilfe von Droma, einem Ryn, entkommen. Han schwor sich Roa zu befreien.

Roa und Fasgo wurden unterdessen von den Yuuzhan Vong auf das Yammosk-Schiff Crèche gebracht. Dort dienten sie als Sklaven und mussten den wachsenden Yammosk pflegen. Dort traf Roa auf den Jedi Wurth Skidder.

Das Schiff flog später nach Fondor und wurde dort von den Jedi Kyp Durron und Ganner Rhysode gekapert, sie befreiten die Gefangenen, töteten den Yammosk, konnten ihren Freund Skidder aber nicht mehr retten. Roa entkam so aus der Gefangenschaft der Yuuzhan Vong und ließ Han einen Gruß ausrichten, der sich ebenfalls bei Fondor befand.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.