Fandom

Jedipedia

Rogue One

35.861Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion5 Teilen
BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt den Film Rogue One; für andere Bedeutungen siehe Rogue One (Begriffsklärung).
Rogue One
Rogue one poster.jpg
Stab
Originaltitel:

Rogue One: A Star Wars Story

Regie:

Gareth Edwards[1]

Drehbuch:
Musik:

Michael Giacchino[3]

Kamera:

Greig Fraser[4]

Film
Kinostart:
3D-Kinostart:

16. Dezember 2016

Länge:

134 Minuten

Altersfreigabe:

FSK 12

Drehort(e):
  • England[5]
  • Malediven
Datum:

0 VSY

Ära:

Ära des Imperiums

Darsteller
Weitere...

Rogue One: A Star Wars Story, meistens auch einfach nur Rogue One genannt, ist der erste von mindestens drei Spin-offs, welches im Rahmen der Anthology Series am 15. Dezember 2016 in Deutschland und am 16. Dezember 2016 in den USA erschienen ist. Gareth Edwards, welcher zuvor mit Filmen wie Monsters und dem Remake von Godzilla internationale Bekanntheit erlange, war für die Regie des Films zuständig.

Beschreibung

„From Lucasfilm comes the first of the Star Wars standalone films, “Rogue One: A Star Wars Story,” an all-new epic adventure. In a time of conflict, a group of unlikely heroes band together on a mission to steal the plans to the Death Star, the Empire’s ultimate weapon of destruction. This key event in the Star Wars timeline brings together ordinary people who choose to do extraordinary things, and in doing so, become part of something greater than themselves. In theaters December 2016.“
— Beschreibung auf StarWars.com [6]

Handlung

Lah'mu war ein spärlich besiedelter Planet, auf dem Galen Erso und seine Familie sich vor dem imperialen Direktor Orson Krennic versteckten, welcher Galen für das Imperium anwerben wollte. Als Krennic ihn endlich findet, sagt Galen zu seiner Frau, Lyra Erso, und seiner Tochter, Jyn Erso, sie sollten fliehen. Lyra jedoch weigerte sich dagegen, dass Krennic Galen mitnahm und wurde daraufhin von ihm erschossen. Auch Jyn hielt sich nicht an ihr Versprechen, sondern schaute aus dem hohen Gras dabei zu, wie Krennic ihre Mutter erschoss und Galen mitnahm. Daraufhin floh sie vor den Todestrupplern, welche ausgeschickt worden waren, um sie zu finden und an Krennic zu liefern. Diese versteckte sich jedoch in einer Kammer unter einem Felsen, bis sie von Saw Gerrera gefunden wurde, der sie aufzog. Einige Jahre später, wurde Jyn von einer Gruppe Rebellen aus einem imperialen Gefangenentransport befreit und mit nach Yavin IV genommen, wo sie von Cassian Andor und Mon Mothma über die aktuelle Lage und ihren Auftrag, Galen zu finden, da er eine Superwaffe für das Galaktische Imperium baute, aufgeklärt wurde. Jyn wurde nach Jedha geschickt, um dort Saw zu finden, da er angeblich eine Nachricht von Galen Erso empfangen hatte, welche von dem desertierten Pilot, Bodhi Rook, überbracht wurde. Nachdem einige Rebellen Saws in Jedha-City einen Kampf mit den Besatzungstruppen vom Zaun gebrochen hatten, welcher dank Jyn, Cassian, dem Droiden K-2SO, dem Mönch Chirrut Îmwe und Baze Malbus erfolgreich gemeistert wurde, brachten die Jedha-Rebellen sie als Gefangene zu Saw. Dort zeigte Saw Jyn die Nachricht von Galen, in der er von einer Schwachstelle des Todessterns berichtet, die er selbst eingebaut hatte. In ihrer Zelle lernten Cassian, Chirrut und Baze den Deserteur kennen und befreiten ihn später, als der Todesstern auf Governeur Wilhuff Tarkins Befehl hin Jedha-City und die nähere Umgebung der Stadt zerstörten. Bei dieser Katastrophe kam Saw ums Leben. Die Überlebenden flogen nach Eadu, um dort nach Galen zu suchen. Krennic jedoch war ebenfalls auf dem Weg dorthin, da ihm zu Ohren gekommen war, dass einer aus Ersos Einrichtung einen Piloten mit einer Nachricht zu Rebellen geschickt haben soll. Auf Eadu angekommen, bestellt er alle Ingenieure zu sich, damit sich der Verantwortliche stellen konnte. Als sich schließlich Galen selbst meldete, war er sichtlich überrascht und ließ alle Ingenieure von seinen Todestrupplern erschießen und gab Galen eine Ohrfeige, sodass er zu Boden ging. Das alles beobachtete auch Cassian, der eigentlich damit beauftragt wurde, Galen sofort zu erschießen, wozu er sich jedoch nicht durchringen konnte. Jyn war gerade auf die Landeplattform geklettert, als eine Staffel aus U-, X- und Y-Flüglern aus dem Hyperraum kam und einen Angriff auf eben diese startete. Durch Bomben und Haftminen wurde Galen schwer verletzt und starb wenig später in Jyns Armen, während Krennic die Flucht gelang. Nach diesem Vorfall kehrten sie wieder nach Yavin IV zurück, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Da sich der Rat der Rebellen jedoch gegen einen Frontenkrieg mit dem Imperium aussprach, beschlossen Jyn und Bodhi die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Zusammen mit Chirrut, Baze, K-2SO und Cassian, welcher noch eine Handvoll Soldaten von der Sache überzeugt hatte, verließen sie mit einem Imperialen Transporter unter dem Decknamen „Rogue One“ die Rebellen-Basis und flogen nach Scarif, wo das Imperium alle Baupläne, einschließlich den des Todessterns lagerte. In der Zwischenzeit war Krennic von Vader damit beauftragt worden, nach der Schwachstelle im Todesstern zu suchen, weshalb er ebenfalls Scarif aufsuchte. Auf Scarif angekommen gelangten Cassian, Jyn und K-2SO mittels gestohlener imperialer Kleidung in den Informationsturm hinein, wo sie sich auf die Suche nach den Plänen machten. Während die übrigen Rebellen begannen, Unruhe zu stiften, um den Weg für Jyn frei zu machen, schafften die drei es ins Archiv, wo K-2SO Wache schob und später von Sturmtruppen zerstört wurde, während Cassian und Jyn die Pläne Namens „Kleiner Stern“ manuell befreiten. Als sie gerade versuchten, wieder nach oben zu klettern, erschienen Krennic und seine Todestruppler um sie abzufangen. Cassian schaffte es, die Todestruppler zu töten, wurde jedoch von Krennic angeschossen und fiel. Derweil kletterte Jyn weiter nach oben und schaffte es auf die Spitze des Turms, wo sich die Sendeschüssel befand. In der Zwischenzeit waren Chirrut und Baze schon gestorben, während sie ein Panel aktivierten, damit Bodhi der Flotte melden konnte, dass sie ein Loch in den Schild brechen, damit Jyn die Pläne senden konnte. Beim Senden der Nachricht wurde auch Bodhi von den Küstentrupplern getroffen und ging tot zu Boden. Jyn wurde währenddessen von Krennic gestellt, welcher sie mit einem Blaster bedrohte. Dieser wurde jedoch von Cassian, welcher es geschafft hatte hoch zu kommen, von hinten angeschossen und blieb regungslos auf der Plattform liegen. In der Zwischenzeit hatten die Rebellen es geschafft, den Schild zu zerstören, indem sie eine Hammerhead-Korvette gegen zwei Sternzerstörer fliegen ließen, um diese auf den Schildgenerator zu lenken, wodurch dieser explodierte und das Schild sich deaktivierte. Nachdem Jyn die Pläne erfolgreich ans Flaggschiff der Rebellen übertragen hatte, welches sich im Orbit einen erbitterten Kampf mit einigen Imperium I-Klasse Sternzerstörern befand, gingen Cassian und sie an den Strand, wo sie, wie auch Krennic, schließlich durch die Zerstörungswelle des Todessterns getötet wurden. Gerade als die Rebellen fliehen wollten, traf Vader höchstpersönlich mit seinem Sternzerstörer ein und kaperte das Flaggschiff der Rebellen-Flotte. Die Besatzung des Schiffes hatte die Pläne auf ein kleines Datenmodul herunter geladen und versuchte verzweifelt, sie zur Tantive IV zu bringen, bevor Vader sie erreichte. Das gelang knapp, und die Tantive IV sprang mit den Plänen in den Hyperraum.

Inhalt

Besetzung

Im März 2015 wurde seitens Disney angegeben, dass Felicity Jones die weibliche Hauptrolle in Form der Rebellin Jyn Erso verkörpern wird. Am 13. Mai 2015 wurden weitere Schauspieler angekündigt, darunter Diego Luna, Ben Mendelsohn, Donnie Yen, Jiang Wen, Forest Whitaker, Mads Mikkelsen, Alan Tudyk und Riz Ahmed.

Schauspieler

RO Crew.jpg

Die Mitglieder der Crew Rogue One

Rolle Darsteller Synchronsprecher[7]
Jyn Erso Felicity Jones Yvonne Greitzke
Cassian Andor Diego Luna Marcel Collé
K-2SO Alan Tudyk Florian Halm
Chirrut Îmwe Donnie Yen Asad Schwarz
Baze Malbus Jiang Wen Achim Buch
Bodhi Rook Riz Ahmed Tim Sander
Orson Krennic Ben Mendelsohn Torsten Michaelis
Saw Gerrera Forest Whitaker Tobias Meister
Wilhuff Tarkin Guy Henry Lutz Riedel
Galen Erso Mads Mikkelsen Axel Malzacher
Darth Vader Spencer Wilding
James Earl Jones (Stimme)
Martin Kautz
Admiral Raddus Stephen Stanton Peter Groeger
Mon Mothma Genevieve O'Reilly Alexandra Lange
Bail Organa Jimmy Smits Tom Vogt
Jan Dodonna Ian McElhinney Jürgen Kluckert
Davits Draven Alistair Petrie Peter Flechtner
C-3PO Anthony Daniels Joachim Tennstedt
Leia Organa Ingvild Deila
Carrie Fisher (Stimme)
Susanna Bonaséwicz

Weitere Crewmitglieder

Funktion Person
Kameramann Greig Fraser (Foxcatcher, Zero Dark Thirty)[4]
Special Effects Supervisor Neil Corbould (Gravity, Gladiator)[4]
Casting Director Jina Jay (Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Gefährten)[4]
Sound Designer Chris Scarabosio ( There Will Be Blood, Episode III – Die Rache der Sith)[4]
Co-Production Designer Doug Chiang (Episode II – Angriff der Klonkrieger, Episode III – Die Rache der Sith)[4]
Neil Lamont (Supervising Art Director bei der Harry Potter-Reihe, Edge of Tomorrow)[4]
Stunt Coordinator Rob Inch (World War Z, Captain America: The First Avenger)[4]
Creature Effects Supervisor Neal Scanlan (Prometheus - Dunkle Zeichen)[4]
Co-Costume Designer Dave Crossman (Harry Potter-Reihe, Der Soldat James Ryan) und Glyn Dillon (Kingsman – The Secret Service, Jupiter Ascending)[4]

Filmplakate


Trailer

Rogue One A Star Wars Story – Neuer Trailer HD (Deutsch German)02:11

Rogue One A Star Wars Story – Neuer Trailer HD (Deutsch German)

Am 6. April 2016 hat der offizielle YouTube Kanal StarWars eine Preview zum Rogue One-Trailer hochgeladen, welcher im Rahmen der Sendung Good Morning America am nächsten Tag veröffentlich wurde. Der erste richtige Trailer erschien am 11. August während der amerikanischen Übertragung der Olympischen Spiele 2016 in Rio auf dem Sender NBC und schließlich am 12. August in Deutschland.

Auszeichnungen

  • Am 24. Januar 2017 wurde Rogue One für zwei Oscars nominiert. In den Kategorien Sound Mixing und Visual Effects hat der Film die Chance, einen der begehrten Filmpreise zu gewinnen.[7]

Hinter den Kulissen

  • Ursprünglich sollte Alexandre Desplat die Filmmusik zu Rogue One schreiben.[8] Da sich der Zeitplan aufgrund von Nachdrehs jedoch verschob, war es Desplat nicht mehr möglich, Rogue One in seinem Kalender unterzubringen. Als Ersatz engagierte man Michael Giacchino.[3]
  • Das vierte in Star Wars: Battlefront veröffentlichte DLC Rogue One: Scarif wurde sehr an die Story des Films angelehnt. Dieses beinhaltet dabei Charaktere wie Jyn Erso und Orson Krennic, den Planeten Scarif, sowie einige andere Raumschiffe, Waffen und Skins, welche per Aktivierung des DLCs (über Season Pass oder Onlinekauf) freigeschaltet werden können.
  • Wilhuff Tarkin und Prinzessin Leia wurden mithilfe von Motion Capture dargestellt, weil die beiden Darsteller aus der Original-Trilogie, Peter Cushing und Carrie Fisher, zum Zeitpunkt der Dreharbeiten bereits verstorben bzw. zu alt waren.
  • Da Anthony Daniels auch in Rogue One als C-3PO zu sehen ist, ist er der einzige Darsteller, der in allen acht Filmen mitspielt.

Trivia

Weblinks

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki