Fandom

Jedipedia

Rune Haako

35.483Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion7 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

30px-Ära-Aufstieg.png


Rune Haako
{{{Bildgröße}}}
Beschreibung
Spezies:

Neimoidianer[1]

Geschlecht:

Männlich

Augenfarbe:

Rot

Körpergröße:

1,96 Meter[1]

Körpermasse:

89 Kilogramm[1]

Biografische Daten
Tod:

19 VSY

Heimat:

Neimoidia[1]

Beruf/Tätigkeit:

Anwalt[1]

Zugehörigkeit:

Rune Haako war ein Neimoidianer vom Planeten Neimoidia, der zur Zeit der Klonkriege lebte. Er war ein treuer Gefolgsmann des Vizekönigs Nute Gunray von der Handelsföderation. So stand er ihm auch im Jahr 32 VSY während der Blockade von Naboo und anderer Angelegenheiten als Attaché und juristischer Berater unterstützend zur Seite. Trotz seines misstrauischen und verängstigten Charakters zählte er auf der Höhe seiner Karriere zum inneren Beraterkreis der Handelsföderation, als sich diese der Konföderation unabhängiger Systeme anschloss. Obwohl er es immer befürchtete und die Konsequenzen seines Handelns immer abzuschätzen vermochte, konnte er sich nicht aus dem Strudel der Ereignisse befreien, der ihn ins Verderben führte. Im Jahr 19 VSY wurde Rune Haako auf dem Planeten Mustafar von Darth Vader mit dem Lichtschwert ermordet.[2]

Biografie

Sogar Kolonel Kaaver Tapps, der Berater des Obersten Kanzlers Valorum, erkannte die grenzenlose Falschheit des Neimoidianers Rune Haako. In einem Bericht für „interessierte Parteien“, den Tapps im Auftrag des Obersten Kanzlers schrieb, ging er auch kurz, aber präzise auf Haako ein, indem er mahnende Worte an republikanische Unterhändler richtete, um sie vor Haakos arglistigen Versuchen zu warnen, Geschäfte zu schließen. In der Tat war Haako eine zwiespältige Persönlichkeit, denn im Hintergrund gab er sich stets unerschrocken und skrupellos, während er sich in direkten Situationen völlig angespannt, nervös und ängstlich gab. So wurde ihm nur selten Vertrauen geschenkt und selbst die Neimoidianer hüteten sich davor, Haako in jedweder Angelegenheit trauen. Tatsächlich war er ein Meister der Manipulation und des Betrugs, sodass die Galaktische Republik nur einen leisen Verdacht hegen konnte, dass sich Haako für zahlreiche dubiose Operationen verantwortlich zeichnete. Haako nutzte seine geheimen Kontakte beispielsweise, um einen Kopfgeldjäger auf den stellvertretenden Vizekönig Hath Monchar zu hetzen, was mit dessen Tod endete.

Als Attaché und juristischer Ratgeber arbeitete Rune Haako eng mit Vizekönig Nute Gunray zusammen. Allerdings verlief ihre Zusammenarbeit alles andere als reibungslos, was vor allem daran lag, dass sich die beiden in der Gegenwart des jeweils anderen immer etwas unwohl fühlten. Allerdings war Haako von dem Vizekönig in gewisser Weise abhängig, denn hatte er in Gunrays Nähe und insbesondere nach dem Eriadu-Vorfall rasch an Macht und Einfluss gewonnen. Besonderes Misstrauen überkam Haako hingegen im Jahr 32 VSY als er sich darauf einließ, bei den Plänen von Darth Sidious mitzuwirken. Der Sith-Lord sah vor, den idyllischen Planeten Naboo aus Protest der Besteuerung der einstmals freien Handelsrouten durch die Republik zu blockieren und zu besetzen. Schnell erkannte Haako das große Gefahrenpotenzial, das von Sidious ausging und war auch bald mit der Situation überfordert. Dies führte immer wieder zu kleinen und sinnlosen Streitereien zwischen Gunray und Haako, da der Vizekönig seinen Berater nicht selten als Besserwisser abstempelte, während Haako die Vorgehensweise Gunrays stets als zu hastig, unüberlegt und unvorsichtig empfand. Sein Naturell zog es vor, im Hintergrund zu agieren und indirekt zuzuschlagen. Die Blockade konnte schließlich im Zuge der Schlacht von Naboo zerschlagen werden, sodass Haako und Gunray in der Folge verhaftet und auf Coruscant vor Gericht gestellt wurden.

„Genug! Wir ergeben uns, hört Ihr? Ihr könnt uns nicht einfach so töten…“
— Rune Haako zu Darth Vader (Quelle)

Auch nachdem sich die Handelsföderation später Graf Dooku und seiner Konföderation unabhängiger Systeme anschloss und ihre Streitkräfte im Jahr 22 VSY in die Klonkriege führten, stand Haako dem Vizekönig beratend zur Seite. Er begleitete Nute Gunray nach Geonosis und sah bei der Schlacht zu. Zwar fühlte er sich in Sidious Gegenwart nicht sehr wohl und er brachte vor Gunray auch häufig seine Furcht vor den Konsequenzen zum Ausdruck, doch war seine Gier nach Profiten der Grund dafür, diese Gefahr in Kauf zu nehmen. Schließlich wurde ihm das zum Verhängnis, als er im Jahr 19 VSY zusammen mit dem Rat der Separatisten nach Mustafar zog. Haako, der zusammen mit Nute Gunray und Wat Tambor in einen Konferenzraum geflüchtet war, nachdem Darth Vader alle anderen Separatistenführer getötet hatte, stolperte über einen Stuhl, als er vor dem Sith zurückwich. Er konnte es nicht glauben, dass ein Jedi dermaßen handelte und flehte verzweifelt um sein Leben. Mit einem schnellen Schlitz seines Lichtschwerts tötete Vader den Neimoidianer und wandte sich Wat Tambor zu.

Hinter den Kulissen

Rune Haako wird in der Star Wars Prequel-Trilogie von gleich drei verschiedenen Schauspielern verkörpert. In Episode I – Die dunkle Bedrohung wurde Rune Haako von Jerome Blake dargestellt, während sich für Episode II – Angriff der Klonkrieger Alan Ruscoe seiner Rolle annahm. Sandy Thompson spielte den Neimoidianer schließlich in Episode III – Die Rache der Sith. Außerdem hat der Neimoidianer in jedem der Filme eine andere Maske.

Quellen

Einzelnachweise


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki