FANDOM


30px-Ära-Aufstieg


Rush Clovis war ein Senator der Galaktischen Republik. Während der Klonkriege trat er jedoch insgeheim der Konföderation unabhängiger Systeme bei und fungierte als Spion im Senat.

Biografie

Frühe Jahre

Clovis wuchs auf dem Planeten Scipio auf. Als er sich entschloss, in die Politik zu gehen, stieg er relativ rasch auf und wurde so in relativ jungen Jahren als Senator in den Senat auf Coruscant entsandt. Hier lernte er die Senatorin von Naboo, Padmé Amidala, kennen, die zum selben Zeitpunkt wie er in den Senat entsandt worden war. Da sie zudem im selben Komitee arbeiteten, kamen sich die beiden schließlich näher und bauten eine Beziehung zueinander auf. Allerdings erlosch die gegenseitige Zuneigung nach und nach wieder, und als Padmé die Beziehung abbrach, gingen sie getrennte Wege.[1]

Die Klonkriege

Zeit als separatistischer Spion

„Du bist ein Verräter.“
— Padmé Amidala zu Clovis (Quelle)

Als die Klonkriege ausbrachen, war Clovis immer noch als Senator seiner Heimatwelt tätig. Allerdings hatte er Kontakt zu der Separatistenbewegung von Graf Dooku aufgenommen und fungierte nun als Spion im Senat. Gemeinsam mit dem geonosianischen Erzherzog Poggle und dem neimoidianischen Senator Lott Dod war er an der Planung und dem Bau einer neuen Droidenfabrik auf Geonosis beteiligt. Hierbei lieh er einen großen Teil des nötigen Geldes im Auftrag des Bankenclans.[1]

Padme und Clovis dinner

Padmé und Clovis beim Dinner

Auf Grund dieses Projekts plante Clovis schließlich eine Reise nach Cato Neimoidia, wo er sich mit seinen beiden Baupartnern treffen wollte. Doch kurz vor seiner geplanten Abreise wurde er von Padmé aufgesucht, die sich mit ihm zu einem Dinner treffen wollte. Als sie sich trafen, schien es Clovis so, als wollte Padmé ihre alte Beziehung wieder aufleben lassen, sodass er sie dazu einlud, ihn auf seinen Ausflug nach Cato Neimoidia zu begleiten. Da Padmé behauptete, ebenfalls diplomatische Kontakte zu den Neimoidianern knüpfen zu wollen, nahm sie ein Angebot an. So kam es, dass sie schließlich mit Padmés Schiff Coruscant verließen und sich auf den Weg nach Cato Neimoidia machten. Als Clovis zu Beginn des Fluges jedoch Padmé näher kommen wollte, wurden seine Bemühungen durch ein abruptes Manöver des Schiffes vereitelt.[1]

Schließlich landeten sie auf Cato Neimoidia, wo sie bereits von Lott Dod und einigen Droiden erwartet wurden. Nachdem sie ausgiebig begrüßt worden waren, trennte sich Clovis von Padmé, die von den Droiden auf ihr Zimmer gebracht wurde. Er selbst begleitete Lott Dod, der ihn in die Bibliothek führte, wo Poggle bereits wartete. In der folgenden Besprechung versuchte Clovis, Poggle und den Neimoidianer unter Druck zu setzen, da sie seine Forderung um mehr Geld für die Fabrik nicht gerne befolgen wollen. Doch bevor die Debatte zu Ende geführt werden konnte, erschien Padmé. Es gelang Poggle, der als ein führendes Mitglied des Separatistenrates Clovis hätte auffliegen lassen, sich rechtzeitig zu verstecken, sodass die Verwicklungen des Senators in die Geschäfte der Separatisten vor Padmé verborgen blieben. Daraufhin verließ Clovis mit der Senatorin die Bibliothek.[1]

Da Lott Dod sie zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen hatte, erwartete Clovis am Abend dieses Tages Padmé im Foyer des neimoidianischen Palastes. Als Padmé schließlich erschien, näherte sich auch Lott Dod, der mit der Senatorin auf die neuen Beziehungen zwischen ihnen anstoßen möchte. Hierbei gelingt es Dod, ohne dass es Padmé oder Clovis bemerkten, die Senatorin zu vergiften. Nach dem Abendessen gelang es Clovis, Padmé zu einem gemeinsamen Spaziergang zu überreden. Als sie erneut in der Bibliothek angelangten, schien Padmé plötzlich von Schwäche übermannt zu werden. Daraufhin beauftragte sie Clovis, ihr etwas Wasser zu holen. Clovis tat ihr gerne diesen Gefallen, und als er kurze Zeit später wieder in der Bibliothek erscheint, gibt er ihr das Wasser. Als er Padmé jedoch auffordert, ihm ihre Hand zu reichen, umarmte die Senatorin ihn, was ihn komplett überraschte. Doch während dieser Umarmung wurde Padmé plötzlich bewusstlos, woraufhin Clovis sie zurück in ihr Zimmer brachte.[1]

„Das kommt euch teuer zu stehn.“
— Lott Dod zu Clovis (Quelle)
Clovis Bedroht Lott Dod

Clovis fordert das Gegengift von Lott Dod

Schnell begriff er, dass Lott Dod hinter der plötzlich aufgetretenen Krankheit Padmés stecken musste, woraufhin er den Neimoidianer zur Rede stellte. Als er das tat, wurde ihm von Dod jedoch offenbart, das Padmé eine Spionin des Senats und der Jedi war. Als Beweis zeigte er Clovis, dass die Pläne für die neue Fabrik gestohlen worden waren. Von dieser Nachricht geschockt kehrte er zu Padmé zurück, in deren Zimmer sich jetzt auch einer von Padmés Sicherheitsoffizieren, bei dem es sich um Anakin Skywalker handelte, befand. Da er in seiner Liebe zu Padmé stärker gefangen war als in seiner Treue zu den Separatisten, willigte er ein, als Anakin Padmé zum Schiff und vom Planeten bringen wollte. Doch als sie auf dem Weg zum Schiff waren, wurden sie von Lott Dod aufgehalten. Als dieser Clovis ansprach, zückte der Senator einen Blaster und forderte Dod auf, ihm das Gegenmittel für Padmés Vergiftung auszuhändigen. Wenn auch widerwillig, übergab Dod ihm das Gegenmittel, woraufhin Clovis, Anakin und Padmé ihre Flucht fortsetzten. Als sie beim Schiff ankamen, übergab Anakin allerdings nicht, wie von ihm erhofft, die Pläne für die Fabrik, sondern ließ ihn auf der Landeplattform zurück. Kaum war das Schiff abgehoben, wurde Clovis von Lott Dod und einigen Kampfdroiden gestellt. Für das Zurücklassen des Senators, den man sonst in Gefangenschaft hätte verhören können, wurde Anakin später von Obi-Wan Kenobi gerügt.[1]

Zeit als Mitglied des IBCS auf Scipio

Muun: „Was, ihr beide kennt euch?“
Padme: „Sir, die Transaktion sollte vorurteilsfrei und ohne politisches Parteiergreifen ablaufen! Dieser Mann hier ist ein bekannter Separatist und ein Verräter der Republik“
— Padme trifft Clovis vor dem Rat der Fünf (Quelle)

Irgendwie hatte es Clovis geschafft zu überleben und war zum Bevollmächtigten des Muun-Rats auf Scipio geworden. Als Padme Amidala nach Scipio reiste, um einen wichtigen Geldtransfer für die Galaktische Republik zu überwachen, wiesen ihr die Muuns Clovis zu, Amidala lehnte jedoch entrüstet ab. Daher besuchte er sie nachher heimlich in ihrem Apartment und erzählte ihr, dass auf die Bank pleite sei. Padme jedoch wollte ihm nicht vertrauen, als plötzlich Embo auf sie zu schießen begann. Dies veranlasste Clovis zu flüchten. Nach einem Gespräch mit dem Obersten Kanzler stimmte Padme der Anwesenheit Clovis' schließlich zu und die Beiden drängten den Rat dazu, bei der Öffnung des Tresors dabei sein und die Transaktion überwachen zu dürfen. Nachher lud Clovis die Senatorin in seine Privatresidenz ein und ging mit ihr den Plan für den morgigen Tag durch: er würde einen Sprengsatz zünden, sodass die Energieversorgung abbrechen würde, sodass Padme mit den Muuns kurzzeitig im Tresor eingesperrt wäre, was ihr genug Zeit geben würde, um die notwendigen Informationen zu beschaffen. Der Plan wurde wie besprochen ausgeführt, jedoch wurde Clovis von einem misstrauischen Sicherheitschef aufgehalten, sodass Teckla Minnau das übernehmen musste. Dabei wurde sie von Embo getötet. Zurück in dem Apartment begutachteten sie die Dateien und hatten nun den Beweis, dass die Tresore leer seien. In diesem Moment betrat Nix Card mit einigen Sicherheitskräften das Quartier und verhaftete die Senatorin wegen Spionage. Diese schob Clovis unbemerkt das Gerät mit den Dateien zu. Dieser protestierte, dass ein Missverständnis vorliegen müsste, doch Amidala wurde weggeführt.[5]

Anakin Skywalker konnte sie jedoch befreien und begab sich mit ihr zu Clovis' Villa. Clovis, der sich versteckt hatte, kam hervor und wurde ärgerlich, als er Anakin bemerkte. Er weigerte sich, ihnen die Dateien zu geben, da er befürchtete, erneut sitzen gelassen zu werden. Während die drei sich stritten, wurden sie sowohl von Embo als auch von dessen Droiden beobachtet. Der Kopfgeldjäger schoss auf sie und Anakin, der die Gefahr durch die Macht gespürt hatte, wies sie an, in Deckung zu bleiben, während er sein Lichtschwert aktivierte und die Schüsse abwehrte. Er stellte ihre Flucht zu dem Schlitten sicher und wich dem Anooba Marruk, der trotz seiner umgelenkten Schüsse auf ihn zugerannt kam, durch einen Macht-Sprung aus. Embo traf jedoch die Triebwerke des Gefährts, sodass dieser an Höhe verlor und nach seinem Absturz über die schneebedeckten Hänge des Gebirge rutschte. Embo - auf seinem Hut rutschend - und Marruk nahmen die Verfolgung auf. Anakin kontaktierte R2 und wehrte weiterhin die Schüsse ab. Der Kopfgeldjäger versuchte einige riesige Eiszapfen zu erwischen, um den Schlitten durch deren Absturz aufzuhalten. Padmé und Skywalker sorgten jedoch dafür, dass sie unbeschadet davonkamen und Embo musste den Zapfen schließlich selbst ausweichen. Die Verfolgten gerieten in ein Canyon-Labyrinth und kamen zu einer Abzweigung. Anakin rammte sein Lichtschwert in die Schneewand, sodass Schnee aufgewirbelt wurde und Embo die Sicht nahm, was dazu führte, dass er den „falschen“ Weg nahm. Er holte sie jedoch wieder ein und überholte sie sogar. Padmé entging knapp einem Treffer und Anakin stieß Embo schließlich in hohem Bogen über den Schnee. Der Schlitten raste auf eine gewaltige Klippe zu, unter der jedoch R2 mit dem Shuttle wartete und sie auffing. Das Schiff flog davon und der Kopfgeldjäger kam zu spät, um es aufzuhalten.[5]

Als das Shuttle auf dem Hauptplaneten der Republik landete, wurde Clovis von Jedi-Großmeister Yoda in Begleitung von einigen Senatswachen auf Wunsch des Obersten Kanzlers begrüßt. Der Jedi hieß Clovis willkommen, warnte ihn jedoch, dass ihm viel Misstrauen entgegen gebracht werde. Clovis verstand dies und hoffte seine Fehler korrigieren zu können. In Palpatines Amtssitz war eine Menge aus Senatoren und Jedi versammelt. Bail Organa meinte zu Clovis, dass es schwer wäre ihm zu trauen, da er bereits zu seiner Zeit als republikanischer Senator eine Droidenfabrik finanziert hatte. Clovis verstand sein Misstrauen und erzählte ihnen von der Korruption im Bankenclan und seinem Plan, aus ihm wieder ein vernünftiges System zu machen. Er projizierte die gesammelten Dateien auf Palpatines Tisch und behauptete, dass hohe Summen von den Banken abgezogen und mutmaßlich auf private Konten übertragen worden seien. Padmé bestätigte den Wahrheitsgehalt dieser Quelle, woraufhin der Kanzler sie bat, die Ermittlungen zu leiten - in enger Kooperation mit Clovis.[6]

Nachdem Clovis und Padmé aus einer Oper zurückgekehrt waren, entdeckte Rush, dass die Separatisten ihre Kreditzinsen nicht zurückgezahlt hätten, der IBC nichtsdestotrotz versprochen hatte, Credits an die Republik zu verleihen, obwohl er gar keine besaß. Ein Unbekannter hatte etliche Abhebungen von minimalen Summen durchgeführt - klein genug, um unbemerkt zu bleiben, in der Summe jedoch verheerend. Clovis bat Padmé um Stillschweigen darüber. Während eines Gesprächs über ihre gemeinsame Vergangenheit legte Clovis seinen Arm um Padmé, woraufhin sie aufsprang und wegging. Als er ihr erneut zu nah kam, bat sie ihn aufzuhören, was ihn zu der Annahme brachte, dass Skywalker Amidalas Herz erobert hatte. Sie versuchte, das abzustreiten, was Clovis als Gelegenheit ansah, ihr einen Kuss aufzuzwingen. In diesem Moment betrat Anakin das Apartment und rastete bei diesem Anblick aus. Mit der Macht würgte er Clovis und schleuderte ihn durch den Raum. Mit aktiviertem Lichtschwert kam er auf ihn zu und die geschockte Padmé schrie ihn an, aufzuhören. Auf Clovis' Provokation hin legte Anakin seine Waffe beiseite und schlug auf ihn ein. Padmé bat ihn inne zu halten, doch er ignorierte sie. Während die beiden sich weiter prügelten, schrie sie kontinuierlich, aber erst als Anakin seinen Gegner beinahe niedergeschlagen hatte, bemerkte er seinen Fehler. Erschrocken hielt er inne und Gregar Typho, der durch die Unruhe im Apartment aufmerksam geworden war, betrat auf Padmés Wunsch hin mit seinen Sicherheitskräften das Zimmer. Clovis deckte Anakin und behauptete, dass sie angegriffen worden seien und Glück hatten, dass Skywalker zur Stelle war und den Eindringling in die Flucht geschlagen hätte. Anakin widersprach ihm nicht und Gregar wies seine Leute an, dem ehemaligen Senator ins Nebenzimmer zu helfen, wo ein Medi-Droide nach ihm sehen würde.[6]

Im Nebenzimmer offenbarte sich der Medi-Droide, nachdem er Clovis behandelt hatte, als Diener Dookus und projizierte dessen Hologramm. Clovis war nicht erfreut ihn zu sehen, da die KUS ihre Zinsen nicht zurückbezahlt hatten, aber sich durch eine illegale Abmachung mit Clu Lesser weiterhin Credits leihen konnten. Dooku meinte, dass diese Information, falls sie an die Öffentlichkeit dringen sollte, nur Krieg für Scipio bringen würde und schlug stattdessen vor, ihn zum neuen IBC-Vorstand zu ernennen. Zusätzlich würde er ihm den Aufenthaltsort der Geheimkonten nennen, ihm so helfen, sein Anliegen erfolgreich vor dem Senat vorzubringen, ihm dabei nicht im Weg stehen und die KUS würde anfangen, ihre Zinsen nach und nach zurückzuzahlen. Als Clovis misstrauisch fragte, was für den Count herausspringen würde, meinte dieser „Stabilität in instabilen Zeiten“ und fügte hinzu, dass er den Ort der Geheimkonten auf dem Datenträger finden würde. Dann verschwand das Hologramm.[6]

Einige Zeit später wurde ein Treffen in Palpatines Büro einberufen. Ein Muun-Abgesandter erklärte, dass die Muun-Regierung aufgrund von Clovis' Informationen alle Geheimkonten konfisziert und den Rat der Fünf verhaftet hätte. Palpatine gab bekannt, dass sich die KUS-Regierung aufgrund dieser Aktion für Clovis als neuen Vorstand ausgesprochen hatte und auch er befürwortete ihn. Nun stand dem ehemaligen Senator nur noch der aufgebrachte Senat im Weg. Als er diesem sein Anliegen vortrug und die Missstände im IBC aufzeigte, waren viele Senatoren, u.a. Bail Organa, Meena Tills und Mot-Not-Rab, ihm noch feindlich gesinnt und „Verräter“-Rufe brachen immer wieder hervor. Er überzeugte die Mehrheit jedoch, als er bescheiden um seine Nomination bat, dass er die Ordnung im IBC wiederherstellen und dafür sorgen wolle, dass die Transaktionen und Verhandlungen sicher durchgeführt werden würden. Ferner schwor er unparteiisch zu bleiben und als ein Senator an seinen Verrat erinnerte, meinte Amidala, dass gerade diese Verbindung ermöglicht hatte, von ihnen akzeptiert zu werden. Als man nach der Meinung des Kanzlers fragte, sicherte dieser Clovis seine Unterstützung zu - ebenso die Muun-Regierung. Als man zur Abstimmung trat, stimmte eine überwältigende Mehrheit für Rush Clovis' Nominierung.[6]

Kurze Zeit später wurde auf Scipio der wichtige Machtwechsel in die Wege geleitet. Padmé und Clovis, die von Klon-Commander Thorn und seiner Truppe begleitet wurden, reisten mit einem Diplomatenschiff dorthin und wurden von Bec Lawise und seiner BX-Kommandodroiden-Eskorte erwartet. Clovis verkündete, dass es nur den beiden Senatoren gestattet war, bei dem Machtwechsel anwesend zu sein und keine Seite Truppen in die neutrale Zone entsenden dürfe. In der Halle des Haupttresor-Gebäudes standen die ehemaligen Mitglieder des Rates der Fünf vor einem Muun-Gericht und wurden -„mit großer Enttäuschung“ - der Unterschlagung für schuldig befunden und zu Arrest verurteilt. Clovis sollte sie unter der Aufsicht der Muun-Regierung ersetzen. Nachdem die Muun abgeführt worden waren, bedankte sich der Richter noch einmal bei Clovis und dieser erklärte erneut seine Ziele, was auf Begeisterung stieß.[7]

Einige Zeit später saß Clovis in seinem Büro, als sich ein Hologramm Dookus auf seinem Schreibtisch aktivierte. Der Sith-Lord erinnerte ihn daran, dass es die Separatisten waren, die ihn zu dieser Position gebracht hatten. Clovis dankte ihm vorsichtig, erinnerte ihn jedoch daran, dass er nun neutral bleiben musste und sich zu keiner Partei bekennen durfte. Erzürnt erpresste Dooku ihn damit, der Republik mitzuteilen, dass er ihn mit allen essentiellen Informationen versorgt hatte. Daraufhin entgegnete der ehemalige Senator, dass er ebendies selbst tun würde. Er ging nicht auf Dookus Drohungen ein und war fest entschlossen, unparteiisch zu bleiben. Der Sith konterte damit, dass die Separatisten dann nicht Kredite auf ihre Zinsen zahlen könnten, was - wie Rush feststellte - zum Sturz der Banken führen würde. Allerdings nicht, falls die Zinsraten der Republik erhöht werden würden, klärte Dooku ihn auf. Als Clovis meinte, dass er das nicht könne, sagte sein Widersacher voraus, dass er trotzdem tun würde.[7]

Wiederbelebung7

Rush Clovis stürzt in den Tod

Wenig später erklärte er mit den anderen Muuns im Tresorsaal, dass auf Anordnung der Traxus-Abteilung und um die Stabilität der Banken zu wahren, die anfallenden Zinsen auf die Kredite der Republik erhöht werden würden. Kurz danach sprang eine separatistische Flotte aus dem Hyperraum. Amidala wurde von den Droiden vor Clovis in dessen Büro geführt, wo auch schon Lawise wartete. Sie sah Clovis fragend an, doch da erschien Dooku hinter ihm und ließ die Senatorin verhaften. Lawise erhob Einspuch und Padmé nutzte die Gelegenheit, um dem Kampfdroiden hinter ihr dessen Blaster zu entwenden und auf den Sith zu richten. Dooku lächelte und benutzte die Macht, um den Blaster in Richtung Lawise zu bewegen und abzudrücken. Der Separatisten-Senator fiel tot zu Boden und Padmé war entsetzt. Der Sith-Lord verkündete, dass Rush der KUS die Banken übergeben hätte, sodass deren Schulden getilgt seien und die Republik keine Kredite mehr bekommen würde. Amidala bemerkte traurig, dass sein Idealismus also nur vorgetäuscht gewesen sei und Clovis meinte, er hätte keine Wahl gehabt.[7]

Die Republik startete einen Gegenangriff uns Skywalker konfrontierte Clovis. Dieser geriet in Panik und zog einen Blaster, während er Padmé als Schild vor sich hielt. Clovis versuchte zu erklären, dass Dooku schuld war, als ein Droidenjäger geradewegs auf das Gebäude zu abstürzte und den Turm zum Kippen brachte. Padmé und Clovis rutschten über den Boden auf die Kante zu und drohten zu fallen. Anakin schaffte es beide mit jeweils einer Hand festzuhalten, doch er konnte das Gewicht von beiden nicht lange halten. Rush entschuldigte sich bei Padmé, bevor er losließ und tödlich in die Tiefe stürzte.[7]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

„Ich habe großes Vertrauen in Ihre Überlebenskünste.“
— Anakin zu Clovis (Quelle)

Clovis war ein Mann, der stets auf seinen Vorteil bedacht war, jedoch auch sehr loyal sein konnte. Als er erkannte, dass die Republik zerfiel, war er Willens, der Separatistenallianz unter Graf Dooku beizutreten. Zudem erhoffte er sich von dieser Allianz neue Geschäfte. Auf der anderen Seite hoffte er nach Jahren der Trennung immer noch, dass er seine Beziehung mit Padmé wiederaufnehmen konnte, sodass es dieser ein leichtes war, sich bei ihm einzuschleichen. Seine Loyalität einer Person, nämlich Padmé gegenüber, stellte er auch unter Beweis, als er sie für wichtiger als seinen Pakt mit den Separatisten und Lott Dod empfand und sein Leben riskierte, um sie zu schützen. Zuletzt war ihm Padmés Sicherheit sogar wichtiger als sein eigenes Leben.[1]

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.