FANDOM


Kanon

Legends halbtransparent

Ära Klonkriege30px-ela


Saesee Tiin war ein Jedi-Meister des Alten Jedi-Ordens, der zur Zeit der Klonkriege lebte. Er war außerdem ein Mitglied des Hohen Rates der Jedi und ein außerordentlich talentierter Pilot. Als Anghöriger der Spezies der Iktotchi war Saesee imstande, für kurze Augenblicke in die Zukunft zu schauen. Er war einer der wenigen Überlebenden der Schlacht von Geonosis, wo er von den Klonkriegern gerettet wurde. In den weiteren Klonkriegen kämpfte er unter anderem in der Schlacht von Lola Sayu. Saesee starb schließlich im Jahre 19 VSY bei dem Versuch, zusammen mit Mace Windu, Kit Fisto und Agen Kolar den Obersten Kanzler Palpatine festzunehmen.

Biografie

Eintritt in den Jedi-Rat

Als Angehöriger der Iktotchi-Spezies besaß Saesee Tiin die Gabe, kurze Blicke in die Zukunft zu werfen. So wurde er vor 44 VSY in den Hohen Rat der Jedi einberufen.

32 VSY saß Saesee Tiin im versammelten Jedi-Rat als es darum ging, den jungen Anakin Skywalker in den Jedi-Orden aufzunehmen und ihm eine Ausbildung zum Jedi zu ermöglichen. Wie in vielen anderen Ratssitzungen hüllte sich Saesee Tiin in Schweigen.

Klonkriege

Schlacht von Geonosis

Aufgrund seiner Fähigkeiten gehörte Saesee Tiin zu jenem aus zweihundert Jedi bestehendem Rettungstrupp, das mit Mace Windu nach Geonosis reiste, um Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und Padmé Amidala aus der Gefangenschaft von Graf Dooku, dem Anführer der Konföderation unabhängiger Systeme, zu befreien. Tiin und die anderen Jedi schlichen sich unbemerkt in die Zuschauerreihen der Arena der Gerechtigkeit und gaben sich dann auf Windus Kommando zu erkennen. Als immer mehr Jedi in der Schlacht fielen und sie in der Mitte der Arena zusammengedrängt wurden, ging Tiin in die Defensive über und hielt Windu den Rücken frei.

Kurz darauf konnten die wenigen überlebenden Jedi von Yoda und seinen Klonkriegern gerettet und zu einem Aufmarschgebiet außerhalb der Arena transportiert werden, wo Saesee Tiin den Kampf gegen die Droidenarmee fortsetzte. Zwar konnte die Schlacht gewonnen und die Konföderation zum Rückzug gezwungen werden, doch markierte dieses Ereignis den Beginn einer kriegerischen Auseinandersetzung zwischen der Konföderation und der Galaktischen Republik, die als Klonkriege in die galaktische Geschichte einging.

Schlacht von Lola Sayu

Saesee Tiin-TCW-Portrait

Saesee Tiin mit der typischen Unterarmpanzerung eines Jedi-Generals.

Nachdem Even Piell von den Separatisten gefangen genommen und wieder befreit wurde, kämpfte er wie viele andere Klonkrieger um sein Leben und um die Flucht. Nachdem Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker, Ahsoka Tano, Wilhuff Tarkin und viele Klonkrieger oft in Fallen gerieten, missglückte ihre gesamte Flucht. Osi Sobeck verlangte von Even Piell einige geheime Informationen. Doch Even Piell schwieg, in der Hoffnung, dass der Jedi Osi Sobeck die Informationen sagen würde wenn er einen Klonkrieger erschoss ging auch zunichte, weil Piell weiterhin schwieg. Kurz bevor Sobeck einen weiteren Klon zunichtemachen konnte, unterbrach ihn sein Taktischer Droide, der ihn darauf aufmerksam machte, dass die zweite Gruppe gesichtet wurde. Nachdem die Gefechte immer weiter gingen und fast kein Ende in Sicht war, bittete Obi-Wan Kenobi die Republik um Hilfe. Nachdem jeglicher Fluchtweg abgeschnitten war, versuchten sich die republikanischen Flüchtlinge in den äußeren Katakomben zu vertecken. Dort nahm Piell Kontakt mit dem Jedi-Meistern Mace Windu und Yoda, die den Überlebenden versicherten, dass Plo Koon, Kit Fisto, Adi Gallia und Saesee Tiin bereits auf dem Weg waren, um sie zu befreien. Dazu musste die Gruppe jedoch ein kleines Eiland erreichen, dass den Helfern als Landepunkt dienen sollte. Da Saesee Tiin ein sehr guter Flieger war übernahm er die Aufgabe über Lola Sayu die Separatisten vom Leib zu halten. Even Piell wurde zwar von einem Anooba getötet, Kommander Echo und viele andere Klonkrieger wurden auch getötet, doch Sobeck wurde von Ahsoka umgebracht und der Rest der Jedi und Klonkrieger konnte auch überleben.

Yodas Vision

Schicksal11

Yoda sieht Saesee Tiin in der Menge.

In den späten Klonkriegen vernahm Meister Yoda die Stimme des verstorbenen Qui-Gon Jinn. Als er dem Rat von seiner Vernahme berichtete, schlugen die Meister eine gemeinsame Meditation vor, um ebenfalls die Stimme zu hören. Auch Tiin nahm an dieser Meditation teil, indem er Yoda berührte. Doch auch mit aller Anstrengung von zwölf Ratesmitgliedern gelang es den Meistern nicht, die Stimme zu vernehmen, selbst der Iktotchi hörte nichts.[1] Saesee Tiin erschien Yoda wieder in einer Vision des Meisters, welche von den Machtpriestern als Prüfung gedacht war. In der Vision wurde er von Katooni auf die Dachterrasse des Jedi-Tempels geführt. Dort waren viele Jedi, darunter auch Iktotchi, versammelt. Doch der Großmeister gab sich nicht seinen Glücksgefühlen hin und erkannte die Illusion. Dadurch veränderten sich die freundlichen Mienen aller Jedi. Selbst Tiin blickte zornig zu Yoda. Kurz darauf endete die Vision und der Großmeister hatte seine Prüfung bestanden.[2]

Tod

Saesee Tiins Tod

Saesee Tiin wird von Darth Sidious getötet.

Obwohl der Kanzler schnell gerettet werden konnte, konzentrierte sich der Jedi-Rat auf die Gefangennahme von General Grievous, um die Konföderation führerlos zu machen und dem Krieg ein Ende zu bereiten. Letztendlich konnte Grievous in der Schlacht von Utapau durch Obi-Wan Kenobi getötet werden. Palpatine weigerte sich jedoch, seine Sondervollmachten wieder an den Senat abzugeben und offenbarte gegenüber Anakin, dass er in Wirklichkeit der gesuchte Sith-Lord Darth Sidious war. Anakin trug diese Information an Mace Windu weiter, der anschließend zusammen mit Saesee Tiin, Kit Fisto und Agen Kolar den Kanzler in seinem Büro stellten. Palpatine ließ sich allerdings nicht festnehmen und ging zur Überraschung der Jedi sofort in den Angriff über. Nachdem Tiin den Tod Agen Kolars mitansehen musste, wurde er von Palpatine durch einen schnellen Hieb mit dem Lichtschwert getötet, bevor er sich überhaupt richtig wehren konnte.

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki