Fandom

Jedipedia

Salacious B. Crumb

35.483Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Kanon.png
Weiter unten findest du alle Legends-Informationen!


30px-Ära-Imperium.png


„Wenn dir das Leben dieser Kreatur etwas Wert ist, solltest du ihr sagen, dass sie das in meiner Gegenwart nie mehr tun sollte.“
— Darth Vader über Crumbs Manieren (Quelle)
Salacious B. Crumb
Salacious B. Crumb Porträt.jpeg
Beschreibung
Spezies:

Kowakianischer Echsenaffe[1]

Geschlecht:

Männlich[1]

Hautfarbe:

braun[2]

Haarfarbe:

rotbraun[2]

Augenfarbe:

gelb[2]

Körpergröße:

0,70 Meter[1]

Besondere Merkmale:
  • reptilienhafter Schnabel[1]
  • zerzauster Fellkragen[1]
  • dürre Arme[1]
  • scharfe Krallen[1]
Biografische Daten
Tod:

4 NSY[2]

Heimat:

Kowak[1]

Beruf/Tätigkeit:

Hofnarr[1]

Zugehörigkeit:

Jabbas Hofstaat[2]

Salacious B. Crumb war ein kowakianischer Echsenaffe, welcher während des galaktischen Bürgerkrieges in Jabbas Palast auf Tatooine lebte.[2]

Er kam bei der durch die Rebellen um Luke Skywalker und Leia Organa hervorgerufenen Explosion von Jabbas Segelbarke ums Leben.[2]

Biografie

Salacious B. Crumb lungerte auf einer Raumstation herum, bis es ihm gelang, sich an Bord eines Raumschiffes des Verbrecherlords Jabba Desilijic Tiure nach Tatooine zu stehlen. Dort wollte der kowakianische Echsenaffe dem Hutten Essen stehlen, worauf Jabba ihn zu fressen versuchte. Crumb entkam zwar, doch Jabbas Majordomus Bib Fortuna fing ihn ein. Seitdem arbeitete Salacious für den Hutten in dessen Palast als Hofnarr und musste ihn einmal am Tag zum lachen bringen, da er sonst getötet werden sollte. Er machte sich über jeden lustig und irritierte oft die Gäste, indem er alles wiederholte was Jabba sagte.[1] Dank seiner Streiche und übler Tischmanieren hatte er kaum Freunde. So trank er heimlich aus Bib Fortunas Tasse und spuckte manchmal hinein.[3]

Salacious crumb.jpg

Salacious B. Crumb

Als die Gruppe um Luke Skywalker, Leia Organa und Lando Calrissian im Jahr 4 NSY den Versuch unternahm, ihren Freund Han Solo aus den Fängen Jabbas zu befreien, entschied sich der Hutt, die Truppe durch den Sarlacc in der Grube von Carkoon hinzurichten. Die Situation eskalierte und Jabbas Segelbarke explodierte. In den Flammen fand Salacious Crumb, wie auch viele andere treue Handlanger Jabbas, den Tod.[2]

Hinter den Kulissen

In Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter wird Salacious Crumb von Mark Dodson synchronisiert.

Quellen

Einzelnachweise


----

Legends.png
Weiter oben findest du alle Kanon-Informationen!


Salacious B. Crumb
Salacious Crumb.jpg
Beschreibung
Spezies:

Kowakianischer Echsenaffe

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

rotbraun

Augenfarbe:

gelb

Körpergröße:

0,70 Meter

Biografische Daten
Tod:

4 NSY

Heimat:

Kowak

Beruf/Tätigkeit:

Hofnarr

Bekannte Verbrechen:

Beihilfe zum Mord

Zugehörigkeit:

Jabbas Hofstaat

Salacious B. Crumb war ein kowakianischer Echsenaffe, der überwiegend in Jabbas Palast lebte. Er machte alles nach und lebte von Essensresten. Besonders gerne saß er auf Jabba Desilijic Tiure und sah sich von dort das Geschehen an.

Er kam bei der durch die Rebellen um Luke Skywalker und Leia Organa hervorgerufenen Explosion von Jabbas Segelbarke ums Leben.

Biografie

Jabbas Hofnarr

Salacious crumb.jpg

Saalcious sitzt seltenerweiße ruhig.

Im Laufe einer Flucht vor einigen mantilorrianischen Rattenfängern auf der Kwenn-Raumstation geriet Salacious Crumb zufällig an Bord einer Raumjacht des Hutt Jabba Desilijic Tiure. Nachdem das Schiff zum Flug ansetzte und sich aus dem Hanger bewegte, saß Salacious in der Jacht fest. Eine Zeit lang konnte er sich von den weggeworfenen Essensresten des Hutt ernähren, bis er sich einmal an Jabbas Essschüssel vergriff und dabei ertappt wurde. Beinahe hätte Jabba Salacious mit einem Biss getötet, wäre der Echsenaffe nicht rechtzeitig entkommen und an die Decke des Schiffs gesprungen. Verärgert warf Jabba dem Tier seine Schüssel hinterher, die – zur Überraschung des Hutt – von Salacious aufgefangen und zurückgeworfen wurde.

Daraufhin hetzte Jabba die seinerzeitigen Anwärter des Majordomus-Titel auf den Echsenaffen. Sowohl der Twi'lek Bib Fortuna als auch der Corellianer Bidlo Kwerve warben um die Gunst ihres Herrn und versuchten vergeblich, den Echsenaffen zu erlegen. Kwerves Plan, das Tier mit einem Blaster zu erschießen, schlug fehl, als Salacious den Lauf der Waffe mit einer Suppe verstopfte. Der folgende Schuss spritzte die heiße Suppe direkt in Fortunas Gesicht, der sich so schwere Verbrennungen zuzog. Jabba war von der Hilflosigkeit seiner beiden Diener derart erheitert, dass er sich entschloss, den Echsenaffen als Hofnarr zu behalten. Salacious sollte jedoch nur so lange von Jabba verschont bleiben, wie er ihn einmal am Tag zum Lachen brachte.

Suche nach neuen Späßen

Salacious hatte keinerlei Schwierigkeiten, diese Bedingung zu erfüllen, da sich Jabba über genau die Art von bösen Scherzen amüsierte, wie sie von Salacious dargeboten wurde. Auf der Suche nach immer neuen Späßen unternahm Salacious häufig einen Rundgang durch Jabbas Stadthäuser in Mos Eisley, um sich von Kleinigkeiten inspirieren zu lassen. Nicht selten überredete Salacious bei seinen Rundgängen einige Passanten zu einem Besuch in Jabbas Palast, wo sie dann zur Unterhaltung des Hutt seinem Rancor zum Fraß vorgeworfen wurden.

Crumb.jpg

Salacious Crumb - immer auf der Suche nach einer neuen Schandtat

In der Hoffnung, einen neuen Spaß für seinen Meister zu engagieren, täuschte Salacious auch den kalkalischen Gelehrten Melvosh Bloor, Professor für Politsoziologie an der Beshka-Universität. Bloor war auf der Suche nach einem seiner Kollegen namens P'tan, der nach einem Besuch in Jabbas Palast als vermisst galt. Salacious täuschte den ahnungslosen Professor, indem er vorgab, sein Reiseführer zu sein, um ihn in Jabbas Thronsaal zu bringen. Dort zeigte sich Jabba von dem Professor gelangweilt und als Bloor ankündigte, einen wissenschaftlichen Aufsatz über Jabba zu verfassen, wurde Jabba aggressiv. Als Salacious den Professor verspottete, um Jabba ein wenig zu erheitern, drohte Bloor mit einem Blaster. Jabba, von dem Zwischenfall amüsiert, war bereit, dem Professor eine zweite Chance zu geben. Er sollte verschont bleiben, wenn er den Hutt zum Lachen bringen konnte. Bloor ließ sich einen Witz einfallen und fragte Jabba, wie viele Sarlaccs nötig wären, um einen Jedi zu töten. Jabba fand die Frage des Professors so widerwärtig, dass er Bloor noch vor der Auflösung des Witzes in die Grube des Rancors warf.

Tod

Als die Gruppe um Luke Skywalker, Leia Organa und Lando Calrissian im Jahr 4 NSY den Versuch unternahm, ihren Freund Han Solo aus den Fängen Jabbas zu befreien, entschied sich der Hutt, die Truppe durch den Sarlacc in der Grube von Carkoon hinzurichten. Die Situation eskalierte und Jabbas Segelbarke, die Khetanna, explodierte. In den Flammen fand Salacious Crumb, wie auch viele andere treue Handlanger Jabbas, den Tod.

Hinter den Kulissen

In Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter wird Salacious Crumb von Mark Dodson synchronisiert.

Quellen



Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki