FANDOM


30px-Ära-Sith


Satal Keto war als Sohn von Lord Keto und Neffe von Magda Keto der Thronerbe des Kaiserin-Teta-Systems zur Zeit des Großen Sith-Kriegs rund 4000 VSY. Nach einer Begegnung mit dem Geist des Sith-Lords Freedon Nadd von Onderon begann Satal zusammen mit seiner Cousine Aleema Keto, die Dunkle Seite der Macht zu studieren und anzuwenden. Doch aus der anfänglichen Faszination für diese neue Macht und ihrem jugendlichem Leichtsinn entwickelte sich ein Machthunger, der die beiden Aristokraten dazu bewegte, den Geheimbund der Krath zu gründen und im Kaiserin-Teta-System zu putschen, um selbst die Herrschaft zu erlangen.

Im Jahr 3997 VSY wurde Satal von dem Jedi Ulic Qel-Droma getötet, nachdem dieser einem Mordanschlag Satals entkommen konnte.

Biografie

Frühe Jahre

Bedingt durch das Amt ihrer Eltern als Herrscher über das Kaiserin-Teta-System lebten Satal und Aleema Keto seit ihrer Kindheit zusammen. Sie wurden von Tutor Korus, einem treuen Gefolgsmann von Lord Keto, ausgebildet. Er brachte ihnen großes historisches Wissen bei und unterstützte sie in Angelegenheiten, die das königliche Protokoll betrafen. Die beiden Aristokraten, die zudem ein hohes Potential für den Umgang mit der Macht aufwiesen, fühlten sich von den Prinzipien ihres Königshauses stets unterfordert und gelangweilt. Auf der Suche nach Abenteuern begannen sie sich für die Dunkle Seite zu interessieren, deren vergessene Kulturen aus mehreren tausend Jahren sie derart faszinierte, dass sie zu einem unbekannten Zeitpunkt selbst einen Kult zu gründen versuchten, die Geheimgesellschaft der Krath. Der Name „Krath“ wählten sie dabei als Anlehnung zu einem alten Magier-Gott aus einem Märchen ihrer Kindheit.

Freedon Nadds Erbe

Im Jahr 3996 VSY besuchten Satal und Aleema das Galaktische Museum auf dem Planeten Coruscant. Die dort gelagerten Exponate und insbesondere die zahlreichen Amulette und Talismane regten in Satal den Drang an, einen solchen Gegenstand besitzen zu wollen, da sie seiner Ansicht nach regelrecht von der Dunklen Seite durchströmt wurden. Schließlich entdeckte Satal instinktiv ein uraltes Buch der Sith, welches sie aus dem Museum stahlen, um es näher zu untersuchen. Bald stellte Satal jedoch fest, dass das Buch in der alten Schrift der Sith verfasst wurde, welche er nicht übersetzen konnte. Aleema verfolgte währenddessen eine Nachrichtensendung, die über den Freedon-Nadd-Aufstand auf dem Planeten Onderon berichtete und beseelt von dem Gedanken, hinter die Geheimnisse des Buches zu kommen, fasste Satal den Entschluss, nach Onderon zu reisen und dort einige weitere Sith-Artefakte zu entdecken.

Bei ihrer Ankunft auf Onderon gerieten die beiden jungen Thronerben in das Kreuzfeuer der republikanischen Streitkräfte, die im Zuge der Schlacht von Onderon einen Angriff gegen die faschistischen Anhänger Freedon Nadds, auch Naddisten genannt, vollführten. Vergeblich versuchte Satal seine königliche Jacht, die Krath-Zauber, durch den Schusswechsel zu manövrieren, doch als sie getroffen wurden und anschließend ihr Repulsor-Triebwerk ausfiel, mussten sie eine Bruchlandung in der umkämpften Stadt Iziz hinlegen. Noch ehe die Treibstofftanks reisen und explodieren konnte, gelang den beiden die Flucht aus dem Wrack. Auf ihrer Suche nach einer Spur von Freedon Nadd trafen Satal und Aleema auf einen Naddisten, der sie direkt in das unterirdische Versteck von König Ommin führte. Nachdem Satal ihm das buch zeigte, überreichte der altersschwache Ommin dem jungen Tetaner ein altes Sith-Amulett, mit dem Satal schließlich die Fähigkeit erlangte, die Sith-Schriften seines Buches zu deuten. Kurz nachdem Satal erfahren hatte, dass sich der Jedi-Meister Arca Jeth in König Ommins Gefangenschaft aufhielt, wurde dessen unterirdisches Versteck von einer Jedi-Gruppe gestürmt. Sofort erkannten Aleema und Satal die Gefahr und begannen, die Flucht zu ergreifen. Dabei trafen sie auch auf den Geist Freedon Nadds, der ihnen zwei Sith-Schwerter schenkte, die einst im Besitz von König Ommin waren. Anschließend flohen Satal und Aleema über eine Treppe zur Oberfläche und da Iziz nach dem Ende des Freedon-Nadd-Aufstands unter Kriegsrecht gestellt wurden, konnten sich die beiden Thronerben unter die Fremdweltler mischen, die von der Republik in ihre Heimat evakuiert wurden.

Krath-Holocaust

Nach ihrer Rückkehr ins Kaiserin-Teta-System beschäftigten sich Satal und Aleema eingehend mit den in ihrem Buch beschriebenen Sith-Techniken. Schließlich kam ihnen der Gedanke, ihrer gewachsenen Macht einen ersten Test zu unterziehen und da sie sich ohnehin nicht länger von ihrem Königshaus zurechtweisen wollten, vollführten sie im Jahr 3997 VSY einen Staatsstreich, der auch als Krath-Holocaust in die galaktische Geschichte einging. Während eines königlichen Besuchs der Karbonat-Innung durch Lord Keto boten sie den königlichen Gefolgsmännern eine Darbietung ihrer dunklen Macht, in dem sie Sith-Illusionen schufen und sie gegeneinander kämpfen ließen. Zuletzt tauchten sie Lord Keto in einen Kessel geschmolzenen Karbonats und übernahmen nach seinem Tod selbst die Herrschaft über das Kaiserin-Teta-System. So machten sie sämtliche Welten ihrer unterwürfig, wobei sich Koros Major bis zuletzt weigerte, den plötzlichen Regierungswechsel zu akzeptieren. Satal und Aleema nahmen diesen Umstand zum Anlass für eine weitere Machtdemonstration ihrer dunklen Kräfte. Im Zuge einer Schlacht versuchten die beiden Tetaner, Koros Major ihren Willen aufzuzwingen. Dabei stießen sie allerdings auf Widerstand durch die Streitkräfte der Galaktischen Republik, die von Captain Vanicus sowie den beiden Jedi Ulic Qel-Droma und Nomi Sunrider angeführt wurden. Mit ihren Sith-Illusionen und den selbstmörderischen Chaosjägern schufen sich Satal und Aleema einen Vorteil, der die republikanische Flotte zum Rückzug zwang.

Nach diesem Sieg fühlten sich die beiden Krath-Anhänger mächtig genug, um es selbst mit dem Jedi-Orden aufnehmen zu können. Vor diesem Hintergrund organisierte Satal einen Überraschungsangriff, bei dem er Krath-Kriegsdroiden dazu einsetzte, um eine große Jedi-Versammlung auf dem Mount Meru des Planeten Deneba zu stören. Zwar waren die Kriegsdroiden den Jedi weit unterlegen, doch war es ihre Masse und ihre intelligente Programmierung, die das Leben zahlreicher Jedi forderten, unter ihnen sogar Meister Arca Jeth.

Dass die unerbittliche Ordnung von Satal und Aleema noch immer nicht auf allen Welten des Kaiserin-Teta-Systems akzeptiert wurde, mussten die beiden jungen Tetaner während einer öffentlichen Hinrichtungszeremonie schmerzlich erfahren. Obwohl sie dadurch dem Volk demonstrieren wollten, dass eine Rebellion gegen die Krath nur eine Strafe kannte, sprangen während der Zeremonie einige trainierte Attentäter aus der Menge heraus und inszenierten einen Aufstand, der rasch eskalierte. Tatsächlich gelang es den Attentätern, die Oberhand zu gewinnen, sodass sie kurz davor standen, die beiden Tetaner zu töten. Jedoch wurden sie von Ulic Quel-Droma davon abgehalten, der entgegen seinen Jedi-Prinzipien die Krath rettete und die Aufständischen tötete. Mit dieser Tat wollte Ulic das Vertrauen der Krath gewinnen, um sich einen Platz in ihren Reihen zu verdienen und sie später von innen heraus zerstören zu können. Während sich Aleema leicht von Ulics gespielter Freundlichkeit hinreißen ließ, betrachtete Satal die Situation weitaus rationaler und er hegte auch den dringenden Verdacht, dass Ulic einen Verrat plante. In dieser Hinsicht sah sich Satal bestätigt, als die Jedi Nomi Sunrider auftauchte, um Ulic zu retten. Ein geheimes Gespräch zwischen den beiden Jedi, welches von Satal abgehört werden konnte, deckten Ulics wahre Absichten auf und Satal fasste den Entschluss, ihn ermorden zu lassen. Seine Attentäter scheiterte jedoch und so kam es zum direkten Duell zwischen Ulic und Satal, in dessen Verlauf der Tetaner erkennen musste, dass Ulic im Begriff war, der Dunklen Seite zu verfallen. Schließlich wurde Satal von Ulic mit dem Lichtschwert getötet, sodass der Jedi anschließend seinen Platz an Aleemas Seite einnahm.

Quellen


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.