FANDOM


Ära KlonkriegeÄra Imperium


Lesenswert Dieser Artikel wurde für die Wahl zum Lesenswerten Artikel vorgeschlagen. Entscheide auch Du, ob der Artikel von überzeugender Qualität ist!
„Ich bin kein Terrorist. Ich bin Patriot. Und Widerstand ist kein Terrorismus.“
— Saw Gerrera (Quelle)

Saw Gerrera war ein menschlicher Mann und Rebell, welcher während der Klonkriege auf dem Planeten Onderon lebte. Er war der Bruder der onderonianischen Rebellenanführerin Steela Gerrera und einer der wichtigsten Krieger der Freiheitskämpfer, welche den separatistischen König, Sanjay Rash von seinem Thron stürzen und die Droidenarmee von ihrem Heimatplaneten vertreiben wollten.

Biografie

Klonkriege

„Unser wahrer König wurde zum Schweigen gebracht. Der, den ihr anerkennt ist ein Verräter und Sklave der Separatisten. Wir brauchen eure Hilfe um das zu überleben.“
— Saw Gerrera bittet den hohen Rat der Jedi um Hilfe (Quelle)

Der Republikanische Planet Onderon hatte sich der Konföderation Unabhängiger Systeme unter der Herschafft des separatistischen Königs Sanjay Rash angeschlossen. Saw Gerrera[1] und seine Schwester Steela Gerrera[4], suchten sich zusammen mit einer kleinen Gruppe von Rebellen zuflucht im Dschungel. Von einem verlassenen Außenposten aus, planten sie, die zu einer Festung ausgebauten Hauptstadt Iziz zurück zu erobern und die Besetzung der Separatisten zu beenden. Zusammen mit Lux Bonteri kontaktierte Saw den Hohen Rat der Jedi auf Coruscant und bat ihn um Hilfe.[1]

Ausbildung mit den Jedi

„Wir freu'n uns schon darauf, den Kampf gegen diese Schrotthaufen aufzunehmen.“
— Saw Gerrera empfindet Vorfreude für den Kampf gegen die Separatisten (Quelle)

Eines Tages führte Saws Schwester Steela die vom Rat ausgesandten Jedi- Generäle Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi, die Padawan Commander Ahsoka Tano, sowie den Klon Captain CT-7567 ,,Rex'' zu dem Außenposten. Nachdem sie sich gegenseitig vorgestellt hatten, erinnerte Kenobi die Rebellen daran, dass die Jedi sich aufgrund ihrer moralischen Gründen nicht direkt in den Krieg mit einmischen, sondern sie nur ausbilden konnten.[1]

Lux Bonteri und Saw Gerrera bei der Aubildung

Unter der Aufsicht von Rex und Ahsoka Tano, werden Saw Gerrera und Lux Bonteri ausgebildet

Später demonstrierten Ahsoka und Rex den Rebellen, wie sie einen AAT der Separatisten ausschalten konnten. Die Rebellen taten es ihren Lehrern nach und brachten sich jeweils mit einem Partner zusammen. Saw arbeitete dabei mit Lux. Letzterer scheiterte allerdings bei der richtigen Ausführung der Übung, was Saw wütend machte. Als nächste Übung sahen die Jedi das Ausschalten eines Droidekas vor. Saw wollte es als erster vor den Rebellen demonstrieren, scheiterte aber diesmal selbst, was ihn nur noch wütender machte. Nachdem Rex die Rebellen wieder zu Partnern zusammengeführt hatte, holte sich Saw Hilfe von Ahsoka, welche ihn die letzte Übung noch einmal näher brachte. Bei ihrer nächsten gemeinsamen Lektion lernten die Rebellen das Schießen auf Teile von Kampfdroiden. Während Steela die Zielerfassung auf die feststehenden Ziele richtete, bemerkte sie, dass aus dem Hintergrund echte Droiden der Separatisten auftauchten. Alle konnten schnell reagieren und Deckung vor den Schüssen der Eindringlinge finden. Von ihrer Deckung aus, warfen Saw und die anderen Rebellen Sprengladungen in die Menge der Angreifer und konnten somit die erste Welle ausschalten. Dahinter kam allerdings ein AAT zum Vorschein, welcher das Feuer auf sie alle eröffnete. Saw bot Lux an, den Panzer, wie es ihnen beigebracht wurde, auszuschalten, was ihnen letztlich gelang.[1]

A War on Two Fronts

Saw Gerrera stürmt gegen die angreifenden Kampfdroiden der Separatisten vor

Nach dem Kampf, versammelten sich die Rebellen mit den Jedi und besprachen den weiteren Verlauf der geplanten Rebellion. Lux und Steela gaben hinzu, dass die Separatisten nicht mit einem Gegenangriff rechnen würden und ehe letzteren klar werden würde, was passiert war, konnten sich die Rebellen in die Bevölkerung von Iziz mischen. Jedoch musste die Gruppe um Saw erst einmal in die Stadt eindringen. Lux hatte die Idee sich als Händler auszugeben und somit durch das Stadttor, vorbei an den wachenden Kampfdroiden, zu dringen. Der Plan ging auf und Obi-Wan gab an, dass die Rebellen sich von nun an Rekruten suchen müssten, jedoch aufpassen sollten, wen genau sie ansprachen. Saw ergänzte, dass sie sich in der folgenden Nacht neu formieren müssten und ging davon, um den anderen Rebellen Bescheid zu geben.[1]

Angriff in Iziz

„Wir müssen noch mehr Schaden anrichten! Ein paar kaputte Droiden reichen einfach nicht aus, um Onderon zu befreien.“
— Saw Gerrera (Quelle)

In Iziz planten Saw Gerrera und die anderen Rebellen einen Angriff zu starten. Der hohe Rat der Jedi, beobachtete die Lage und beriet die Rebellen bei ihrem Vorhaben. Aufgrund der vielen Angriffe, breitete sich jedoch Angst unter der Bevölkerung aus, obwohl es bis dato keine zivilen Opfer zu beklagen gab.[4]

Onderon Rebellen

Saw Gerrera, Steela Gerrera und Lux Bonteri im Versteck der Rebellen

Während, die sich aufgeteilten Rebellen in der Stadt kleinere Angriffe unternahmen, schaltete Saw zwei Kampfdroiden aus, ehe diese einen Zivilisten mitnehmen konnten. Später, trafen sie sich alle zusammen in einem Versteck mit den Jedi. Dort gab Lux Bonteri bekannt, dass sie den Power-Generator der Stadt angreifen würden müssen. Damit würden sie das komplette Energienetz von Iziz lahmlegen, sodass sich die Kampfdroiden nicht mehr aufladen können und somit nach der Zeit ausgeschaltet werden. Zugleich konnten die Rebellen dabei auch ihre Stärke verdeutlichen, was dazu führen würde, dass die Bevölkerung ihre Angst vor ihnen verlieren und die Freiheitskämpfer unterstützen würde. Die Jedi traten derweil ihre Rückreise nach Coruscant an, um ihren Rat über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Ahsoka blieb jedoch als Beraterin auf Onderon zurück.[4]

Später suchten sich Saw, Steela, Ahsoka und Lux Deckung auf einem Dach nahe des Generators. Saw kam die Idee, dass die Droiden alle Informationen über den Generator in sich gespeichert haben müssten. Aus diesem Grund begab er sich hinunter zum Marktplatz, riss einem Kampfdroiden heimlich den Kopf ab und kehrte wieder zurück zu seinen Verbündeten auf das Dach. Sie werteten die gespeicherten Informationen aus und kamen zu dem Entschluss, den Generator mit einem AAT zu sprengen, welchen sie kapern müssten.[4]

Saw und Steela Gerrera

Saw Gerrera, zusammen mit seiner Schwester Steela Gerrera

In der Dämmerung wurde die Mission ausgeführt: die Rebellen manipulierten einen Landgleiter, ließen ihn in der Nähe von patrouillierenden Droiden abstellen, und konnten letztere somit zum Teil ausschalten. Die Gruppe um Saw gab erfolgreichen Widerstand gegen die übrig gebliebenen Kampf- und Superkampfdroiden. Die Freiheitskämpfer ließen die Droiden absichtlich Verstärkung herbeirufen, in der Hoffnung sie würden einen AAT schicken. Jedoch rollten zwei Droidekas auf die Rebellen zu und eröffneten das Feuer. Saw erkannte schnell, dass seine Gruppe den Beschuss auf Dauer nicht durchhalten würde und besiegte zusammen mit Lux und Steela die beiden Droiden, so wie es ihnen gelehrt wurde. Letztlich gelangte der erwartete AAT zu den Rebellen. Sie schafften es schnell, den Panzer zu übernehmen und steuerten ihn über den Marktplatz bis vor das geschlossene Tor des bewachten Power-Generators. Während Steela und Ahsoka die Droiden erfolgreich ablenkten, brachte Saw den Panzer in Position und schoss auf das Tor und letzten Endes auf den vorderen Generator. Nachdem letzteres zerstört wurde, flohen die Rebellen vom Tatort in die inzwischen unbeleuchtete Stadt. Dort schalteten sie, dank spezieller Nachtsichtgeräte benachteiligte Kampfdroiden vor den Augen der Bürger aus. Diese erkannten nun das wahre Motiv der Freiheitskämpfer und begannen mehrere Aufstände gegen die Separatisten.[4]

Zurück in ihrem Versteck feierten die Rebellen ihren Sieg und wählten dabei Steela als ihre Anführerin. Saw gefiel die Entscheidung allerdings nicht und verließ wütend das Versteck.[4]

Befreiung von Ramsis Dendup

„Onderon ist unser System. Nicht eures.“
— Saw Gerrera zu den Separatisten Kalani und Tandin (Quelle)

Da sich die Angriffe der Rebellen häuften und der Kampf um den Planeten eskalierte, hatten die Separatisten Verstärkung in Form des Supertaktikdroiden Kalani mit dessen Armee geschickt, um ihre Stellung in Iziz zu festigen.[6]

Ramsis Dendup und Saw Gerrera gefangen

Saw Gerrera und Ramsis Dendup sind gefangen

Eines Tages platzierten die Rebellen mehrere Holoprojektoren in der Hauptstadt. Saw beobachtete dabei unauffällig, dass gerade Verstärkung eintraf und kommte dies an Steela, welche sich in der Nähe mit einer kleinen Gruppe Freiheitskämpfern auf ein Dach Deckung gesucht und auf die Informationen ihres Bruders gewartet hatte. Nach Erhalt der Nachricht griff die Gruppe um Saws Schwester die Verstärkung aus einem Hinterhalt an. Saw schaltete dabei einen AAT aus, ehe der Panzer auf seine angreifenden Verbündeten feuern konnte. Nach dem Angriff sprach Steela zu den verängstigten Bürgern Iziz' und versicherte ihnen, für die Befreiung Onderons zu kämpfen und forderte, seitens der Bewohner, Hilfe an. Diese Ansprache wurde durch die ausgeteilten Holoprojektoren in der gesamten Stadt übertragen.[6]

Als die Rebellen wieder zu ihrem Versteck zurückgekehrt waren, gab die Verbündete Dono bekannt, dass der ehemalige König Ramsis Dendup am nächsten Tag öffentlich hingerichtet werden solle. Daraufhin plante Saw eine Rettungsmission. Steela war jedoch der Meinung diese erst während der Hinrichtung vor den Augen der Bürger auszuführen, um die Aufmerksamkeit von ganz Iziz zu bekommen. Saw gab sich mit dieser Entscheidung nicht zufrieden und begab sich zum Unifar Tempel, um den König aus eigener Hand zu befreien. Er zog sich mithilfe eines Greifhakens zur Dachterrasse des Gebäudes hoch, wo er Dendup antraf. Als Saw ihn befreien wollte, wurden die beiden allerdings durch ein Schild gefangen.[6]

Am nächsten Tag wurde Saw unter der Aufsicht von Kalani und dem General Tandin mit tödlichen Elektroschocks gefoltert. Die beiden Separatisten erhofften sich dadurch, den Aufenthaltsort der Rebellen herauszufinden. Saw schwieg jedoch, was ihn an die Grenze der Bewusstlosigkeit brachte. Im Laufe des Tages, befreite Tandin ihn von seinen Qualen und reichte ihn etwas zu Trinken. Daraufhin sprach Saw mit dem General und fragte ihn wieso er König Dendup gegenüber nicht mehr loyal sei. Tandin antwortete, dass sie jetzt einen neuen König hätten und diesem dienen müssten.[6]

Die Onderon Rebellen befreien Ramsis Dendup und Saw Gerrera

Saw Gerrera und Ramsis Ddendup werden von den Rebellen, angeführt von Steela Gerrera, befreit

Im Verlauf des Tages, begann die öffentliche Hinrichtung des ehemaligen Königs, sowie auch von Saw selbst vor dem Unifar Tempel. Bevor Dendup jedoch zu aller erst enthauptet werden konnte, griffen die Rebellen aus der Menge der Zuschauer an. Sie befreiten Saw und den König, mussten sich allerdings vor Superkampfdroiden ergeben. Im Anschluss danach orderte Sanjay Rash die Hinrichtung aller erfassten Rebellen an. Doch dank dem loyalen General Tandin, wurde dies verhindert und sie alle konnten in ihren Stützpunkt fliehen, während sich Onderons Volk gegen ihren neuen König erhob.[6]

Schlacht von Onderon

„Vergesst niemals diesen Tag. Den Tag, an dem Onderon die Freiheit zurück erlangte.“
— König Ramsis Dendup (Quelle)

Die Rebellen hatten sich den Truppen von General Tandin angeschlossen. Inmitten der größer werdenden Unterstützung durch Onderons Bevölkerung, scharrten sich die Freiheitskämpfer um Ramsis Dendup, damit dieser seine rechtmäßige Herrschaft wieder herstellen und der Besetzung von Onderon durch die Separatisten ein Ende bereiten konnte.[5]

Die Schlacht von Onderon

Saw Gerrera fliegt mit einem Ruping über die Schlacht von Onderon

Saw Gerrera, seine Schwester und die anderen Verbündeten hatten sich auf einem Berg auf dem Hochland Onderons positioniert, als Lux und Ahsoka aus der Hauptstadt zurückkehrten und berichteten, dass die Bürger sich gegen die Droiden wenden würden. Nachdem die Rebellen erkannten, dass ein Krieg unvermeidlich war, ernannte Dendup Steela zum kommandierenden General.[5]

Wie erwartet traf die Droidenarmee schon bald auf dem Hochland ein. Die Rebellen zögerten nicht und griffen die Separatisten an. Saw ritt während der Schlacht auf einem geflügelten Ruping und warf zusammen mit anderen Kämpfern, welche es Gerrera gleich taten, Detonatoren in die Droidenarmee. Tandin und seine Truppen griffen den Feind vom Boden aus an, während Steela mit Ahsoka und Lux auf einem nahen Berg als Schütze fungierte. Plötzlich wurden die Rebellen von SRP-Droiden-Kanonenbooten überrascht, welche sofort das Feuer auf die Widerstandskämpfer eröffneten. Bei einem gescheiterten Versuch eines der Kampfschiffe zu zerstören, wurde Saws Ruping getroffen, sodass Gerrera auf den Boden des Schlachtfelds fiel. Er überlebte und konnte von Tandin gerettet werden. Den Rebellen blieb nichts anderes Übrig, als sich zurück ins Lager zu begeben, um sich neu zu formieren. Dort angekommen, bekamen sie unerwarteten Besuch von dem Piraten Hondo Ohnaka und seiner Crew. Diese lieferten den Rebellen, im Auftrag von Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, Raketenwerfer. Die Piraten verschwanden wieder, und die Gruppe um Saw und Steela begaben sich mit neu gewonnener Hoffnung wieder zurück zum Schlachtfeld. Saw bekam von seiner Schwester den Befehl die Raketenwerfer zu verteilen und mit diesen die Kanonenboote zu zerstören, während Steela sich mit Ahsoka und Lux an einem anderen Ort positionierte.[5]

Besprechung der Onderon-Rebellen

Saw Gerrera und die anderen Rebellen besprechen den weiteren Verlauf der Schlacht

Später sah Saw, dass sich Steela hoch über ihm an einem Felsen festklammerte und in Lebensgefahr stand. Seine Schwester konnte von Ahsoka mit der Macht in die Luft gehoben werden, jedoch wurde die Padawan in diesem Augenblick durch einen Schuss in die linke Schulter verwundet und abgelenkt, sodass Steela in die Tiefe stürzte. Am nächsten Tag waren die Bürger von Onderon in Iziz versammelt, um Steela zu gedenken , sowie ihren errungenen Sieg gegen die Separatisten zu feiern.[5]

Ära des Galaktischen Imperiums

„Rettet die Rebellion, rettet den Traum!“
— Saw Gerrera (Quelle)

Nachdem nach Ende der Klonkriege die Republik in das Galaktische Imperium umgestaltet worden war, lehnte sich Saw gegen das Regime. Dabei arbeitete er mit einem Lasat-Söldner zusammen, welcher eine Einheit Imperialer, darunter Agent Kallus, Mitglied des Imperialen Sicherheitsbüros, bei einer Routine-Patrouille auf Onderon brutal angriffen, letzteren aber am Leben gelassen hatte.[7] Im Jahre 4 VSY war Saw vom Kommando der Rebellen nach Geonosis geschickt worden. Dabei traf er einen weiteren Veteranen der Klonkriege, Kloncaptain Rex. Gemeinsam mit den Spectres versuchte Saw, herauszufinden, was die Geonosianer für das Imperium gebaut hatten und aus welchem Grund sie verschwunden sind.[8]

Später wurde Saw von einem Schmuggler namens Has Obitt auf ein Vorhaben seinerseits aufmerksam gemacht. Er erzählte ihm, dass er von Orson Krennic, einem imperialen Offizier, den Auftrag erhalten habe, auf Salient I zu landen, damit das Imperium die dort ansässigen Zerpen-Industriewerke verstaatlichen könne, unter dem Vorwand, sie würden Aufständischen Unterschlupf geben. Saw und Has arbeiteten einen Plan aus, um das Imperium daran zu hindern. Sie flogen Salient I zwar an, landeten allerdings nicht, sondern flogen weiter nach Salient II. Dort landeten sie letztendlich und bereiteten sich und die Bevökerung auf eine Schlacht vor. Wilhuff Tarkin, der befehlshabende Offizier auf Seiten des Imperiums, verhandelte kurz mit Zerpen, begann dann jedoch mit seinem Angriff auf Salient II. Nach einer langen Schlacht zwischen dem Imperium und den Einheimischen, rief die Regierung Salients zu einem "Sturm der Zerstörung" aufgerufen, woraufhin die Bewohner mitsamt aller Tiere flohen und nichts als Ruinen zurückließen. Kurz darauf half Saw Obitt bei der Flucht der Familie Erso, mit der er sich daraufhin anfreundete.[9]

Er nahm auch Galens Tochter Jyn Erso zu sich auf und zog sie auf, nachdem Galen von Orson Krennic mitgenommen und seine Frau, Lyra Erso, von selbigem erschossen wurde. Später setzte er Jyn jedoch zu ihrer eigenen Sicherheit aus. Einige Zeit vor der Schlacht um Yavin schloss sich Saw der Rebellen-Allianz an, welche er aber auf Grund einiger Meinungsverschiedenheiten wieder verließ und seine eigene Rebellenzelle auf Jedha gründete. Im Jahre 0 VSY nahmen seine Leute einen desertierten imperialen Piloten fest, der ihm eine Botschaft seines alten Freunds Galen Erso überbrachte. Einige Zeit später, nahmen seine Rebellen auch Cassian Andor, Chirrut Îmwe, Baze Malbus und Jyn Erso fest, welche auf Jedha waren, um die Nachricht nach Yavin IV zu bringen. Bei der Zerstörung Jedha-Citys durch den Todesstern starb Saw.[2]

Persönlichkeit

„Er sieht sich selbst als unser Anführer, obwohl niemand ihn gewählt hat.“
— Steela Gerrera über Saw Gerrera (Quelle)
Saw

Saw Gerrera während der Klonkriege

Saw Gerrera war ein treuer Gefolgsmann von König Ramsis Dendup.[6] Saw sah sich als der Anführer der Onderonianischen Rebellen an, obwohl niemand ihn gewählt hatte.[1] Aus diesem Grund war er enttäuscht, nachdem seine Schwester Steela zur Führungsperson der Freiheitskämpfer ernannt wurde und nicht er, wie er scheinbar gehofft hatte.[4] Trotz allem war Saw hilfsbereit, selbstbewusst und bereit zu lernen. Wenn etwas nicht funktionierte, wie er es sich wünschte, frustrierte dies ihn schnell. Da er aber daran dachte, mit den erlernten Fähigkeiten Leben zu retten, gab er nicht auf. Im Ernstfall war Saw in der Lage eine Gruppe Rebellen anzuführen und ihnen taktische Befehle aufzugeben.[1] Er war arrogant, stark und schon immer übermütig gewesen. Letzteres wurde ihn einmal zum Verhängnis, nachdem er bei einem gescheiterten Befreiungsversuch von Ramsis Dendup selbst gefangen genommen wurde.[6] Nebenbei beherrschte Saw den Umgang mit Rupingen, auf denen er in der Schlacht von Onderon ritt.[5]

Beziehungen

Lux Bonteri

Hauptartikel: Lux Bonteri

Da die Politik die Rebellen im Stich gelassen hatte, hegte Saw einen Groll gegen Lux Bonteri[1], dem Sohn der verstorbenen Senatorin Mina Bonteri.[6] Trotzdem arbeitete Saw während der Ausbildung mit den Jedi mit Lux zusammen. Gerrera unterschätzte dabei jedoch dessen Fähigkeiten, was ihn sehr frustrierte, als er sah, dass sein Partner Aufgaben teils besser bewältigen konnte, als er selbst. Als er auch noch mit Ansehen musste, wie der junge Mann Steela immer näher kam, wurde er wütend. Einzelne Wortwechsel mit Bonteri mündeten dabei in kleineren Auseinandersetzungen.[1] Nachdem die Rebellen in Iziz eingedrungen waren, kämpfte Saw mit Lux Seite an Seite[4], da er ihn nun als Soldaten, und nicht mehr als Politiker ansah.[1]

Steela Gerrera

Hauptartikel: Steela Gerrera

Saw Gerrera hatte ein gutes Verhältnis zu seiner Schwester Steela Gerrera.[4] Obwohl Saw oft eine andere Meinung hatte[6], befolgte er ihre Befehle.[1] Er sah sie als die beste Anführerin der Rebellen und war unglaublich stolz auf sie. Nachdem Steela während der Schlacht von Onderon gestorben war, machte Saw sich Vorwürfe und gab sich die Schuld an ihrem Tod.[5]

Jyn Erso

Zu Jyn Erso, der Tochter seines guten Freundes, Galen Erso, hatte er zu beginn ein sehr gutes Verhältnis. Nach Galens Verschwinden nahm Saw sie auf und zog sie groß. Sie war für ihn wie eine Tochter. Auch wollte er immer, dass sie in Sicherheit ist, weshalb er sie zürückließ, als sie 16 Jahre alt war, um sie nicht in die Gefahr zu bringen, die er verursachte. Auch später liebte er Jyn noch wie eine Tochter und er war sehr traurig, dass sie dieses Gefühl abgeschüttelt hatte.

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.