FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

„Oh, Zeb. Blamierst du wieder das Imperium.“
— Kanan fragt Zeb per Komlink (Quelle)

Das Scharmützel auf dem Capital-City-Marktplatz ist eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen dem Lasat-Rebellen Garazeb Orrelios und dem Galaktischem Imperium. Die Schießerei entstand durch die Beinahe-Festnahme eines unidentifizierten Ugnaught-Händlers, welche Zeb in Rage versetzte und ihn dazu brachte, die Exekutive der neuen Regierung zu verprügeln. Statt fand das Scharmützel im Jahre 5 VSY auf dem Marktplatz Capital Citys, der Hauptstadt des Planeten Lothal.

Verlauf

LS-607: „LS-607, ich fordere Verstärkung an! Ich wiederhohle, LS-607, ich fordere Verstärkung an!“
Imperialer: „Wie viele Eindringlinge sind es?“
Zeb Orrelios: „Einer!“
— Der LS-607 und Zeb (Quelle)
ZebTIE

Zeb erblickt den TIE-Jäger.

Auf dem Weg zu einem Treffen mit seinem Freund, dem Ex-Jedi Kanan Jarrus, versuchte Zeb Orrelios, den vereinbarten Treffpunkt zu finden. Dieser stellte eine Gasse in der Nähe des Marktplatzes dar, doch durch die Vielzahl der Möglichkeiten verlief sich Zeb und verfehlte das Treffen. Bereits zu spät wurde er von Kanan per Komlink kontaktiert, welcher nach dem Verbleib des Lasats fragte. Nach kurzzeitiger Verwirrung hatte dieser verstanden, dass er sich am falschen Ort aufhielt und beschloss weiterzusuchen, doch in diesem Moment richtete sich sein Augenmerk auf einen mit Jogan-Beeren handelnden Ugnaught und seinen Astromechdroiden, welche zwei Sturmtruppen gegenüberstanden. Aus unerfindlichen Gründen trat einer der beiden Soldaten den Droiden zu Boden, sodass sich der extraplanetarische Händler gezwungen sah, seine Kontrahenten mit einem Päckchen Credits zu besänftigen. Diese Aktion erzielte jedoch genau die umgekehrte Wirkung, aus Wut über den Bestechungsversuch des Ugnaughts wurde dieser festgenommen. In diesem Moment schaltete sich allerdings Zeb ein und schlug die Köpfe der Regierungs-Exekutive zusammen, wodurch beide zu Boden gingen. Dieser Gewaltakt wurde unglücklicherweise von zwei weiteren Sturmtruppen mitverfolgt, welche den Lasat veranlassten die Flucht zu ergreifen. Diese trieb in direkt in ein imperiales Sperrgebiet, in welchem ein TIE-Jäger abgestellt war. Bewacht wurde dieser nur von Valon Rudhor beziehungsweise LS-607, welcher beim ersten Anblick des Rebellen durch einen mächtigen Fausthieb des diesen niedergeschlagen wurde. Währenddessen waren Zebs ursprüngliche Verfolger eingetroffen und sofort feuerbereit. Doch mit List und Witz bestieg der „Gejagte“ den TIE-Jäger und überraschte die Angreifer von oben aus. So unterlagen drei seiner Kontrahenten seiner Prügel, durch die Schreie und Blasterschüsse wurde sogar Kanan durchs Komlink aufmerksam. Einen seiner Gegner hatte Zeb aber übersehen, den bereits am Boden liegenden Piloten, welcher einen Blaster aufgehoben hatte und von einem unbekannten Imperialen Verstärkung anforderte. Auf die berechtigte Frage, mit wie viele Feinde sie es zu tun hatten, antwortete Rudhor nicht. Das gab Zeb die Zeit für einen sarkastischen Kommentar und das abermalige Beklettern des Sternenjägers. Auf der Suche nach dem Verschwundenen erlitt der vorsichtige Valon einen Schlag von oben, doch in diesem Moment erschien die angeforderte Verstärkung. Diese zielte auf den TIE-Jäger, auf welchem der Lasat saß. Dadurch wurde das Schiff beschädigt und es kam durch Treibstoffaustritt zu einer gewaltigen Explosion, welche die neu eingetroffenen Sturmtruppen außer Gefecht setzte, nicht aber Zeb. Von dem Knall angelockt erschien der Ugnauhght, welcher den Auslöser dieser Schießerei war und beschenkte seinen Retter, welcher aus dem Rauch angewankt kam, mit einer prächtigen Jogan-Beere. Auch Kanan bemerkte den Rauch und meinte auch, er würde bald dort sein. Und Zeb brauchte diese Verstärkung, denn wieder kam eine Welle Sturmtruppen herangelaufen.[4]

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise