FANDOM


Legends-30px30px-Ära-NeuJedi

Die Schattenbombe ist ein von Kyp Durron entwickelter Protonentorpedo, der über keine eigenen Antriebssysteme verfügt, sondern stattdessen durch eine zusätzliche Baradiumladung über eine verstärkte Sprengkraft verfügt. Die Waffe wird, wie eine Mine, von einem Jäger in der Nähe eines Gegners abgesetzt. Nähert sich dann ein feindliches Schiff, wird die Bombe von einem Jedi mithilfe der Macht auf das Schiff geschleudert, wo sie dann detoniert. Der mattschwarze Anstrich dieser Waffe brachte ihr den Namen "Schattenbombe" ein. Ohne den Antrieb ist die Bombe für Yuuzhan-Vong-Sensoren unsichtbar, was ihr eine Reihe von großen Erfolgen eingebracht hat. Auch lange nach dem Krieg wurden die Schattenbomben noch von Jedi gegen Großkampfschiffe eingesetzt.

Hinter den Kulissen

In dem Buch Rebellenträume wirft der Jedi Corran Horn eine Schattenbombe ab, was jedoch eigentlich nicht möglich ist, da er die Macht nicht nutzen kann, um Gegenstände zu bewegen.

Quellen