FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-lwa


„Es gibt kein Lebenszeichen von General Plo Koon. Ich befürchte, das lässt darauf schließen, dass seine Flotte wohl... Dass seine Flotte zerstört wurde, so wie die anderen. Wir bereiten eine Rettungsmission vor.“
— Anakin Skywalker (Quelle)

Die Schlacht im Abregado-System war eine Raumschlacht der Klonkriege, die zwischen der Malevolence und Plo Koons Flotte ausgetragen wurde. Nachdem die Malevolence die Flotte des Jedi-Meisters Ares Nune zerstört hatte, entsendete der Jedi-Rat Plo Koon und seine Flotte. Nachdem die Flotte des Kel'Dor ebenfalls zerstört worden war, schickte der separatistische General Grievous Jäger-Kampfdroiden, um geflohene Klone in Fluchtkapseln zu töten. Nur Plo Koon selbst, der sich mit den Klonsoldaten Sinker, Boost und Wolffe in einer Kapsel gerettet hatte, konnte die Droiden besiegen und von Anakin Skywalker und Ahsoka Tano mit der Twilight gerettet werden.

Vorgeschichte

„Diese Geheimwaffe hat in einem dutzend Systeme zugeschlagen und ist dann jedes Mal spurlos verschwunden.“
— Mace Windu (Quelle)
Malevolence-Abschuss-Phu

Die Malevolence kämpft im Phu-System gegen Ares Nunes Flotte.

Im Bith-System unterhielten sich Anakin Skywalker und Wullf Yularen über die neue Geheimwaffe der Separatisten. Anakin wollte der neuen Superwaffe nachjagen, da er sie für die eigentliche Bedrohung hielt. Er hatte das Gefühl, dass zu wenig gegen die offensichtliche Bedrohung getan wurde. Yularen wies jedoch darauf hin, dass Jedi-Meister Yoda gerade zu Gesprächen für einen neuen Außenposten unterwegs war. Währenddessen versuchte Ahsoka Tano ohne Erfolg, die Angriffspunkte der neuen Waffe ausfindig zu machen, um so einen Rückschluss auf ihren momentanen Aufenthaltsort machen zu können.[1]

Gleichzeitig befanden sich der Jedi-Meister Ares Nune mit dem Klonkrieger Kite an Bord seines Schiffes, der Laudable, im Phu-System, um dort nach der neuen Waffe zu suchen. Sie fanden jedoch nichts, sodass Nune einen Bericht mit der Mitteilung nach Coruscant entsandte, dass dort alles ruhig wäre. Jedoch wurde die Laudable kurz darauf angegriffen und nach einem schnellen Manöver zerstört. Wegen des erneuten Verlusts fand kurz darauf auf Coruscant ein Gespräch zwischen Kanzler Palpatine und Jedi Plo Koon, Mace Windu sowie Yoda statt. Palpatine berichtete, dass auch Spürtruppen keine Zeichen von Nunes Flotte finden konnte. Deshalb beschloss Plo Koon, mit der Triumphant und zwei weiteren Schiffen aufzubrechen, um die Geheimwaffe zu besiegen.[1]

Die Schlacht

Zerstörung der republikanischen Flotte

„Meister Plo war hier im Abregado-System, als wir den Kontakt verloren.“
— Anakin Skywalker (Quelle)
Plo Koons Flotte-Abregado

Plo Koons Flotte wird in Stücke geschossen.

Als die Triumphant im Abregado-System ankam, verlangsamte sich die Malevolence, woraus Plo Koon schloss, dass sie sie bemerkt hatten. Er kontaktierte Anakin, welcher sich im nahegelegenen Bith-System aufhielt, und teilte ihm mit, dass er die Geheimwaffe im Abregado-System geortet hatte. Anakin musste ihn bei seinem Wunsch nach Verstärkung enttäuschen, da er den strikten Befehl hatte, die Stellung zu halten. Die Kommunikation wurde aber durch die feindlichen Sensoren gestört, was der feindliche Befehlshaber Dooku angeordnet hatte. Zwar versuchte Wolffe, die Verbindung aufrechtzuerhalten, doch brach sie kurz darauf ganz ab. Danach bemerkten sie eine starke Energiekonzentration im feindlichen Schiff, sodass Plo befahl, die Schiffe gefechtsbereit zu machen, obwohl sie noch außer Reichweite waren. Die Separatisten feuerten jedoch ihre Ionenkanone ab, sodass die drei republikanischen Schiffe lahmgelegt wurden und die komplette Schubkraft und Schilde verloren. Das nutzten die Separatisten und eröffneten das Feuer auf die lahmgelegten Kreuzer. Plo Koon, der die Bedrohung realisierte, befahl den Klonen, in die Rettungskapseln zu steigen. Grievous an Bord der Malevolence war sehr erfreut über den Ausgang den Angriffes. Dooku wollte jedoch kein Risiko und befahl, die Jäger auszusenden, um die Überlebenden, die noch nicht mit Trümmerteilen kollidiert waren, zu töten.[3]

Auf der Resolute teilte Anakin den Jedi Obi-Wan Kenobi, Yoda sowie dem Kanzler Palpatine mit, dass Plo Koons Flotte zerstört worden sein musste, sie aber trotzdem einen Rettungseinsatz vorbereiteten. Zwar meinte Mace Windu, dass Anakin im Konvoi bleiben sollte, doch mischte sich Ahsoka ein, da sie unbedingt eine Rettungsmission starten wollte. Danach beendeten sie die Übertragung und kündigten Admiral Wullf Yularen an, dass er zur Aufklärung vorausfliegen sollte. Doch flog sie nicht wie angekündigt voraus, sondern ins Abregado-System, wo Plo Koons Flotte zerstört worden war. Sie stellten den Scanner auf Lebensformen auf der höchsten Stufe ein, um mögliche Überlebende zu finden. Währenddessen dachten die Klone in der Rettungskapsel über ihre weiteren Möglichkeiten nach. Sie entschieden nach Anraten Koons, die Energieversorgung wiederherzustellen, um länger in der Kapsel überleben zu können. Dabei bemerkten sie jedoch eine weitere Kapsel. Nachdem Koon die Kapsel mithilfe der Macht zu ihnen gedreht hatte, mussten sie mit Entsetzen feststellen, dass die Kapsel von außen aufgebrochen worden war. Sie arbeiteten weiter an der Energieversorgung, wobei sie nach einiger Zeit eine Nachricht eines Klonsoldaten empfingen, der auf den Kom-Kanälen nach Hilfe rief. Kurz darauf bemerkten sie, dass sich die Kapsel nur wenige Meter vor ihnen befand, und mussten beobachten, wie ein Enterstachel an der Kapsel festdockte und die darauf stationierten Droiden die Fenster aufschnitten. Kurz darauf steuerte der Stachel jedoch auf die Kapsel der Klone und des Generals zu.[3]

Rettung durch die Twilight

„Wir sind nicht allein hier draußen.“
— Plo Koon, nachdem sie die zerstörte Kapsel entdeckt haben. (Quelle)
Twilight-Flucht

Die Twilight flieht vor der Malevolence.

Die Twilight wurde kurz darauf von Obi-Wan Kenobi kontaktiert, der sie bat, so schnell wie möglich zurückzukehren, um den Flottenverband nicht zu verpassen. Auf dem Rückflug durch das Trümmerfeld bemerkte R2-D2 jedoch ein Signal einer der Überlebenden. Sie suchten einige Zeit nach ihm, doch sie fanden auch an dem angegebenen Ort keine Überlebenden. Kurz darauf wurde das Signal stärker, sodass R2 den Empfänger verstärkte, wodurch das Signal jedoch verschwand. Später kontaktierte der Kanzler Anakin und bat ihn noch einmal eindringlich, zum Flottenverband im Bith-System zurückzukehren. Anakin wollte umkehren, doch hielt Ahsoka ihn auf, da sie Plo Koon durch eine Machtverbindung gespürt hatte. Aufgrund des Droidenangriffes entschied Plo Koon, nach draußen zu gehen, um gegen sie zu kämpfen, da er wegen seiner Maske für einen gewissen Zeitraum auch im Weltraum überleben konnte. Boost und Sinker folgten ihm ebenfalls nach draußen, nur Wolffe blieb in der Kapsel, um die Energie und das Notrufsignal aufrecht zu erhalten. Als sich die Stachel an die Kapsel anlegten und sie die Kapsel aufschneiden wollten, aktivierte Plo Koon sein Lichtschwert und zerstörte die ersten Droiden, während ihm die Klone Feuerschutz gaben. Die Droiden flogen aber zurück hinter den Stachel und beschossen sie von da aus, sodass Plo die Schüsse nur abwehren und die Klone das Feuer erwidern konnte. Zudem drückte der Droiden-Pilot die Kapsel zusammen, sodass die Luft aus der Kapsel entwich. Gleichzeitig erreichte sie jedoch Ahsoka Tano, was Wolffe General Plo berichtete, der die Anweisung gab, weiter das Notsignal zu senden, bevor das Signal aber er wieder abbrach. Deshalb nahm Plo Koon Sinker mit der Macht und warf ihn hinter den Stachel, sodass er keine Mühe hatte, die überraschten Droiden zu zerstören. Koon durchschnitt die Stachel des Jägers und stieß ihn mit der Macht weg, der kurz darauf mit einem großen Trümmerteil kollidierte. Sinker holte er ebenfalls zur Kapsel zurück, sodass sie sich an dieser festhalten konnten.[3]

Nachdem sie sich einige Zeit an dieser festgehalten hatte, wurden sie von den Scheinwerfern der Twilight überrascht, die die Kapsel mit einem Schleppkabel beschoss und sie in den Hangar zog. Während Ahsoka sofort zu Plo Koon rannte, nahm Anakin mithilfe der Macht das Fenster der Kapsel ab und befreite Wolffe so. Der Medi-Droide TB-2 versorgte die Klone, während Anakin Plo berichtete, dass es keine weiteren Überlebenden gab. Die Jedi betraten das Cockpit, wo Plo Ahsoka und Anakin berichtete, dass es sich bei der Geheimwaffe um eine Ionenkanone handele. Kurz darauf bemerkten sie ein großes Raumschiff auf dem Radar, sodass Plo befahl, alle Systeme herunterzufahren. Die Malevolence flog kurz darauf dicht an ihnen vorbei. Grievous befahl, die Scanner zu aktivieren und den Schuldigen, die die Jäger zerstört haben mussten, zu vernichten. Sie entdeckten ein schwaches Signal eines feindlichen Droiden, der sich hinter ihnen befand. Grievous befahl, die Malevolence in Angriffsposition zu bringen und die dann die Ionenwaffe abzufeuern. Als die Besatzung der Twilight das Manöver der Superwaffe sah, bemerkten sie, dass sie den Medi-Droiden auszuschalten vergessen hatten und fuhren die Systeme wieder hoch. Das blieb aber von Grievous nicht unbemerkt, der befahl, eine Ionenladung für die Feinde vorzubereiten. Kurz darauf schoss die Malevolence eine Ionenladung auf das fliehende Schiff ab. Die Twilight konnte jedoch durch das Trümmerfeld entkommen und sich mit einem Hyperraumsprung retten.[3]

Folgen

„Euer Versagen ist überaus bedauerlich. Mein Meister wird nicht erfreut sein davon zu hören.“
— Dooku zu Grievous (Quelle)

Da die Twilight geflohen war, kannte die Republik nun die Superwaffe, was Dooku seinem Meister berichten musste.[3] An Bord der Resolute dankte Wolffe Skywalker für die Rettung, welcher jedoch meinte, dass er sich bei seiner Padawan zu bedanken habe. Danach erstatteten Anakin, Ahsoka und Plo Koon dem Rat Bericht. Daraus entwickelte die Republik einen Plan, um die neue Waffe zu stoppen. Grievous hingegen hatte bereits ein neues Ziel ins Auge gefasst: Nachdem er im Ryndellia-System einige Fregatten zerstört hatte, sollte eine Lazarettstation in der Nähe von Naboo zerstört werden, die die Verluste der Separatisten kompensieren sollte, da die Republik ohne die Station nur wenige Möglichkeiten hatte, verletzte Klonkrieger zu versorgen.[2]

Truppenverbände

Galaktische Republik

„Die schießen einen nach dem anderen in Stücke!“
— Wolffe beim Angriff der Malevolence (Quelle)

Die Republik entsandte einen Kampfverband von drei Jedi-Kreuzern ins Abregado-System, um die Geheimwaffe aufzuspüren und zu vernichten. Dieser wurde von Jedi-General Plo Koon und Captain Wolffe kommandiert. Doch trotz der Übermacht konnten sie die Separatisten nicht bezwingen, da diese es durch ihre neue Ionenwaffe nicht zu einem langen Gefecht kommen ließen, sondern durch die Ionenwaffe die Bordelektronik der Kreuzer lahmlegten, und die bezwungenen Kreuzer erst danach zerstörten. Auch die überlebenden Klone, die sich in die Rettungskapseln gerettet hatten, blieben nicht verschont, sondern wurden von den Jägern getötet.

Konföderation unabhängiger Systeme

„General Grievous, das ist ein adäquater Test für unsere neue Waffe. Abfeuern, sobald Ihr bereit seid.“
— Dooku zu Grievous vor kurz vor dem Angriff (Quelle)

Mit der Malevolence warfen die Separatisten eine neuartige Waffe in den Ring, die es sogar mit mehreren feindlichen Schiffen aufnehmen konnte. Sie ließ es gar nicht erst auf einen längeren Kampf hinauslaufen, sondern legte ihre Feinde sofort lahm, bevor sie das Feuer auf die wehrlosen Kreuzer eröffnete. Auch eventuell geflohene Republikaner wurden eliminiert, indem Jäger-Kampfdroiden entsandt wurden, die Rettungskapseln aufschnitten und die Klone so töteten. Während der Schlacht war auch Dooku, der Anführer der Separatisten, dabei, um sich von der Geheimwaffe zu überzeugen. Er wurde jedoch enttäuscht, da das republikanische Schiff entfloh und so das Geheimnis der Waffe gelüftet wurde.

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.