FANDOM


30px-Ära-Sith


Die Schlacht um Coruscant, besser bekannt als Plünderung von Coruscant, war der Endpunkt des Großen Galaktischen Krieges zwischen dem wiedererstarkten Sith-Imperium und der Galaktischen Republik. Es war ein Vorstoß des Imperiums, um die Republik zum Unterzeichnen des von ihnen vorgeschlagenen Vertrages zu bewegen und gleichzeitig um die Jedi zu schwächen.

Vorgeschichte

Nachdem das Sith-Imperium 28 Jahre vor der Schlacht aus den unbekannten Regionen der Galaxis zurückgekehrt war, begann es einen neuen Krieg mit der Galaktischen Republik um die Kontrolle der Galaxis. Der Krieg dauerte jedoch länger als erwartet und der schnelle Erfolg, welchen sich der Sith-Imperator erhoffte, blieb aus. Zwar konnten die Sith die Oberhand im Äußeren Rand gewinnen, jedoch gelang es ihnen nicht in die Kernregion vorzustoßen, denn diese wurde von der Republik erbittert verteidigt. Doch nachdem sich die Mandalorianer mit den Sith verbündeten und eine Blockade der wichtigsten Handelsrouten in Richtung Kern einrichteten, wurde die Situation für die Republik kritisch.

Zwar b
Coruscant Vorbereitung

Darth Angral und Darth Malgus versammeln ihre Truppen

rachte auch dies die Republik nicht zum Fall, aber die Senatoren und der Jedi-Rat waren gesprächsbereit, als der Sith-Imperator der Republik überraschenderweise einen Friedensvertrag unterbreitete. Der sogenannte Vertrag von Coruscant würden den beinahe 30 Jahre andauernden Krieg beenden. Hierfür wurde eine Delegation von Jedi und Senatoren nach Alderaan entsandt, um sich dort mit einer Abordnung der Sith unter Lord Baras zu treffen. Die Sith versuchten jedoch die Republik mit aller Kraft zu der Unterzeichnung dieses Vertrages zu drängen und führten hierfür ihren geheimen Plan durch, die Republik mit einem Angriff auf Coruscant unter Druck zu setzen.

Zeitgleich mit den Verhandlungen auf Alderaan sollte eine Sith-Flotte unter dem Kommando von Darth Angral nach Coruscant aufbrechen und dort den Jedi-Tempel vernichten. Hierfür wurde ebenfalls ein Trupp Sith-Krieger zusammengestellt, welche sich den Jedi im Tempel stellen sollte. Unterstützung erhielt der Trupp von einigen Nicht-Sith, darunter die weibliche Kopfgeldjägerin Shae Vizla.

Die Schlacht

Unvermittelt erschien die Sith-Flotte im Orbit von Coruscant. Die orbitale Sicherheitsstation Sechs war die erste, welche sie entdeckte. Die Station nahm Kontakt zu den unidentifizierten Schiffen auf um sie nach ihrer Absicht zu befragen, doch Darth Angral ließ sofort das Feuer auf die Station eröffnen. Währenddessen marschierte Darth Malgus auf den Jedi-Tempel zu. Begleitet wurde er von seiner Geliebten und Dienerin, der Twi'lek Eleena Daru. Seine Mission war es zusammen mit einigen der stärksten Sith-Kriegern die im Tempel verbliebenen Jedi auszuschalten und um die im Tempel verborgenen Verteidigungscomputer auszuschalten. Hierfür hatten sie einen republikanischen Transporter gestohlen, mit dem die restlichen Krieger zum Tempel flogen. Am Eingang des Tempels erwarteten den Sith einige Soldaten der Republik, welche ihm entgegen traten. Diese wurden von ihm jedoch leicht ausgeschaltet und er begab sich mit Eleena ins Innere des Tempels. Diese nickte beim Hineingehen der  Kopfgeldjägerin Shae Vizla zu, die daraufhin durch einen kleinen Schacht an der Außenwand ihrerseits in den Tempel vordrang.

In der großen Eingangshalle stellten sich Malgus beim Eintreten sofort alle anwesenden Jedi unter der Führung von Jedi-Meister Ven Zallow entgegen, umstellten ihn und zü
Jedi-Tempel Coruscant 3653 VSY

Der Jedi-Tempel in Flammen

ndeten ihre Lichtschwerter. In diesem Moment erschien das gestohlene Raumschiff und raste durch die Eingangstür des Tempels, zerstörte hierbei diese, sowie etliche der großen Säulen innerhalb der Halle. Als das Schiff mit einer Bruchlandung vor Malgus zum Stehen kam, öffnete sich eine Luke und die Sith-Krieger unter Führung von Lord Adraas im Inneren zündeten ebenfalls ihre Lichtschwerter. Daraufhin entbrannte ein Kampf zwischen den Jedi, den republikanischen Soldaten und den Sith, an dem auch Eleena Daru mit Shae Vizla teilnahm.  Letztendlich unterlagen die Jedi und wurden von den Sith-Kriegern ausgelöscht. Sechs Ratsmitglieder der Jedi wurden in dem Kampf getötet. Anschließend zerstörten sie die Computer und die Sith-Flotte im Orbit begann mit ihrer Invasion. Die Schiffe drangen in die Atmosphäre Coruscants ein und beschossen die Planetenoberfläche. Alle verfügbaren Truppen der Republik griffen sofort ins Kampfgeschehen ein. Die Sith landeten einen Stoßtrupp vor den Toren des Gebäude des Galaktischen Senats ab, zu dem neben einigen Sith-Soldaten auch Darth Angral gehörte. Dort traf er auf den Jedi-Meister Orgus Din und den Soldat Tavus. Beide stürzten sich sofort in den Kampf gegen den Sith-Lord, unterlagen jedoch seinen Kampfkünsten. Doch kurz bevor Angral den Jedi niederstrecken konnte, stürzte eines der Sith-Raumschiffe in ihrer Nähe ab und explodierte vor dem Senatsgebäude. Hierdurch wurde der Sith-Lord abgehalten und Orgus und Tavus gelang die Flucht. Angral li
Angral tötet den Kanzler

Darth Angral tötet den Kanzler.

eß die beiden entkommenund machte sich auf ins Innere des Senats. Der Oberste Kanzler nahm zu dieser Zeit Kontakt mit dem Verhandlungsführer auf Alderaan, Senator Paran Am-Ris, auf, um ihn zu warnen und um ihn die Beendigung der Gespräche mit den Sith zu befehlen. Lord Angral beendete das Hologespräch jedoch, indem er den Mon Calamari tötete. Die Sith hatten Coruscant nun besetzt. Sie schnitten die Kommunikation mit dem Rest der Galaxis ab und hielten es von nun an als Geisel für einen Ausgang der Friedensverhandlungen zu ihren Gunsten.

Nachwirkung

Hauptartikel: Vertrag von Coruscant

Nach dem erfolgreichen Angriff auf Coruscant begannen die Verhandlungspartner über die neue Situation nachzudenken. Dennoch war der Verhandlungsspielraum für die Seite der Republik stark zusammengeschrumpft. Da die Sith nun den ganzen Planeten als Druckmittel benutzten, mussten die Senatoren der Republik letztendlich dem Vertrag von Coruscant, welcher in seinen Bedingungen zu Gunsten der Sith ausfiel, zustimmen und unterzeichnen. Dies brachte einen Waffenstillstand mit sich, welcher umgehend in Kraft trat und die republikanischen Truppen und Jedi dazu veranlasste, sich aus den Kampfzonen zurückzuziehen. Dies hatte zur Folge, dass einige der Planeten schutzlos zurückblieben und von den Sith anschließend in ihr Imperium eingegliedert wurden.

Nachdem die Sith ihre Interessen bei den Friedensverhandlungen durchgesetzt hatten, verließen ihre Truppen den Planeten wieder. Nur einige ihrer Droiden blieben auf der Planetenoberfläche zurück und terrorisierten die Bewohner, welche zum Teil in die unteren Ebenen von Coruscant geflüchtet waren. Als sie sich wieder nach oben trauten, sahen sie ihren Planeten in Trümmern. Die Jedi mussten erkennen, dass Lord Angral ihren Tempel in Schutt und Asche verwandelt hatte. Nur noch Ruinen waren von ihm übrig.

Rückzug der Jedi

Die Jedi gehen nach Tython

Nach der Niederlage auf Coruscant zogen es die Senatoren vor, die Schuld für alles den Jedi zuzuweisen. Da ihr Tempel auf Coruscant zerstört wurde, entschieden sich die Jedi, welche es immer noch als ihre Aufgabe ansahen, die Republik zu verteidigen, sich auf ihrer alten Heimatwelt Tython zurückzuziehen. Dort wollten sie erneut mit ihren Wurzeln in Verbindung treten und über das Geschehene meditieren. Die Republik wiederum begann ihre Verluste auszugleichen und zu kompensieren. Die Sith herrschten nun über ungefähr die Hälfte der Galaxis und bauten ihr Imperium weiter aus. Von nun an war die Galaxis offiziell in zwei Teile geteilt.

Quellen


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.