FANDOM


30px-Ära-Aufstieg.png



Die Schlacht von Boz Pity war ein Konflikt während der Klonkriege zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme. Während der Suche nach Asajj Ventress wurden auf Boz Pity starke separatistische Aktivitäten entdeckt.

Die Schlacht

Schlachtbeginn

Die Konföderation unabhängiger Systeme errichtete eine Blockade aus über einhundert Kriegsschiffen um den Planeten, womit sie den Planeten vor Angriffen sichern wollte. Die Galaktische Republik versuchte diese bei dem Angriff zu umgehen und griff dabei zu einer Strategie, bei der ein Venator-Klasse Sternzerstörern erst dann aus dem Hyperraum springen sollte, sobald sein Austrittspunkt zwischen der Blockade und dem Planeten lag.

Intervention2.jpg

Der abgestürzte Kreuzer.

Dabei flog der Jedi Anakin Skywalker die Intervention, brachte das Schiff allerdings zu spät aus dem Hyperraum, sodass es auf den Planeten stürzte. Der Jedi konnte sich noch mit einer Rettungskapsel retten, bevor das Schiff letztlich auf dem Planeten einschlug. In der Folge der Bodenschlacht wurde der Jedi Soon Baytes und anschließend auch Adi Gallia von dem Droidengeneral Grievous getötet.

Während Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker, Mace Windu, Kit Fisto und einige andere Jedi sich auf die Suche nach der Konföderationsbasis machten, lenkte der Iktotchi Saesee Tiin mit seinem Geschwader die Flotte ab.

Suche nach Asajj Ventress

Während der Schlacht suchte Obi-Wan Kenobi nach Asajj Ventress, wobei er in die medizinische Einrichtung der KUS auf der Friedhof-Welt eindrang. Dort fand er Dooku vor der in Bacta liegenden Ventress. Als diese den Jedi bemerkte, zerstörte sie ihren eigenen Bacta-Tank und griff Obi-Wan an.

Der Zweikampf brachte die Dunkle Jedi und Obi-Wan zurück auf das Hauptschlachtfeld, wo sich Anakin seinem Meister anschloss. Obi-Wan, der daran glaubte, dass man Ventress wieder zur Hellen Seite der Macht bekehren könne, hinderte Anakin daran, sie zu töten. Nach dem Rückzug der Droiden floh die Rattataki, um auf ein Schiff der Separatisten zu gelagen. Sie und Obi-Wan wurden somit getrennt und Dooku befahl, seine eigene Schülerin zu erschießen.

Während der Schlacht begegneten sich auch Dooku und Mace Windu. Sie kämpften gegeneinander, bis die Wachen des ehemaligen Jedi Windu angriffen und Dooku floh.

Großangriff

Alpha-17.JPG

A-17 und der Trupp Sieben in der Schlacht.

Hilfe bekamen Obi-Wan und Anakin durch den Trupp Sieben unter dem ARC-Klon Alpha-17.

Ventress schaffte es unterdessen, Obi-Wan davon zu überzeugen, im Augenblick des Todes zur hellen Seite der Macht zurückgefunden zu haben und stellte sich noch einmal tot, indem sie ihre Körperfunktionen mit Hilfe der Macht auf ein Minimum reduzierte. Während Dooku und Grievous von Boz Pity flohen, ordnete General Kenobi an, Ventress solle ein würdiges Begräbnis auf Coruscant erhalten und ließ ihre Leiche an Bord eines Krankentransporters bringen, ebenso wie den Klon-Leutnant Alpha-17. Als sich das Schiff im offenen Raum befand, beeinflusste die Dunkle Jedi die Crew mit der Macht und befahl ihr, den Kurs so zu ändern, dass sie sich vom Krieg entfernte.

Quellen


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki