FANDOM


Kanon-30pxÄra Widerstand30px-exz

Kylo Ren: „Der Widerstand ist tot! Der Krieg ist vorbei! Und wenn ich dich töte, dann töte ich damit den letzten Jedi!“
Luke Skywalker: „Erstaunlich, jedes Wort, das du eben gesagt hast, war falsch. Die Rebellion wurde heute wiedergeboren. Der Krieg hat gerade erst begonnen. Und ich werde nicht der letzte Jedi sein.“
— Luke Skywalker und Kylo Ren während ihres Duells auf Crait (Quelle)

Die Schlacht von Crait war eine größere Auseinandersetzung zwischen dem Widerstand und der Ersten Ordnung auf dem Planeten Crait im Jahr 34 NSY. Nachdem es den Widerstandskämpfern unter General Leia Organa während der Verfolgung im Crait-System gelungen war, mithilfe von Transportshuttles die Crew und Passagiere des MC85-Sternkreuzers Raddus zu evakuieren und infolge darauf den Planeten Crait zu erreichen, versuchten sie daraufhin, von einem alten Rebellenaußenposten aus ihre Verbündeten zu kontaktieren, um diese um Hilfe zu bitten. Währenddessen machte sich die Erste Ordnung unter ihrem neuen Obersten Anführer Kylo Ren ebenfalls nach Crait auf, um dort die verbliebenen Kräfte des Widerstands endgültig zu vernichten.[1]

Dabei gelang es der Ersten Ordnung unter Einsatz eines großen Belagerungsgeschützes und einer Reihe von Kampfläufern, das Schutztor des Rebellenaußenpostens, sowie die sie angreifenden Ski-Speeder, zu zerstören. Als im Zuge darauf der Oberste Anführer Ren General Hux den Befehl gab, die Basis zu stürmen und dabei niemanden zu verschonen, trat nun auf der anderen Seite Luke Skywalker General Organa bei. Indem er nun das Schlachtfeld betrat und somit Ren zu einem Kampf provozierte, gelang es demzufolge den überlebenden Rebellen, eine Fluchtmöglichkeit aus der Anlage zu finden und an Bord des Millenium Falken das System zu verlassen. Nachdem sich nun Skywalker nur als Abbild seiner selbst herausstellte, mit deren Hilfe er die Erste Ordnung hinhielt, mussten Hux und Ren nach dessen Verschwinden schlussendlich feststellen, das es dem Widerstand gelungen war, in den Hyperraum zu entkommen. Während Leia und Rey nun in der Macht spürten, das Luke aufgrund der Erschöpfung gegangen sei, nahmen sie dies und ihr Überleben als neue Hoffnung dafür, die Rebellion fortzuführen, um somit die Erste Ordnung schlussendlich zu stürzen.[1]

Vorgeschichte

Verfolgung des Widerstands

Hauptartikel: Verfolgung im Crait-System
Poe Dameron: „Was ist das?“
Larma D’acy: „Der Mineralplanet Crait. Ein nicht verzeichnetes Versteck aus den Tagen der Rebellion.“
Poe Dameron: „Ein Rebellenstützpunkt?“
Larma D’acy: „Aufgegeben, aber schwer gepanzert und mit genügend Energie, um ein Notsignal an unsere Verbündeten im Outer Rim zu senden.“
— Commander D'Acy klärt Captain Poe Dameron über ihren Rückzug nach Crait auf. (Quelle)
Flucht nach Crait

Die verbliebenen Transportshuttles des Widerstands auf dem Weg nach Crait

Nachdem es der Flotte der Ersten Ordnung im Jahr 34 NSY gelungen war, die Flotte des Widerstands nach deren Flucht aus dem Ileenium-System in das Crait-System zu verfolgen und dabei einen Großteil der verbliebenen Kampfschiffe zu vernichten, entschieden sich General Organa und ihr Stab unterdessen dazu, sich auf den Planeten Crait zurückzuziehen. Dort befand sich ein veralteter Außenposten der Rebellen, welche ihnen Zuflucht gewähren sollte, bis die Flotte der Ersten Ordnung an ihnen vorbeizog und sie ihre Verbündeten im Outer Rim kontaktieren könnten. Um den Planeten nun unbemerkt zu erreichen, entschied sich General Organa außerdem dazu, mithilfe von Transportshuttles die Soldaten und Crewmitglieder des Kriegsschiffes Raddus auf den Planeten zu evakuieren. Unterdessen und vor allem nach Leias Genesung kam Vizeadmiralin Holdo freiwillig zu dem Entschluss, auf der Raddus zurück zu bleiben, um die Flucht des Widerstands zu verschleiern. Da die Erste Ordnung jedoch von ihrem Plan erfuhr und schließlich die fliehenden Schiffe lokalisierte, begann die Supremacy nun damit, die gestarteten Transporter des Widerstands ins Visier zu nehmen - wobei Einer nach dem Anderen zerstört wurde.[1]

Flucht nach Crait

Kylo Ren: „Entsenden Sie unsere Truppen zu dieser Widerstandsbasis. Bringen wir's zu Ende.“
Armitage Hux: „Es zu Ende bringen? Was glauben Sie, mit wem Sie hier reden? Nehmen Sie etwa an, dass Sie meine Armee befehligen können!? Unser Oberster Anführer ist tot! Wir haben keinen Herrscher!“
Kylo Ren: „Der Oberste Anführer ist tot!“
Armitage Hux: „Lang lebe der Oberste Anführer.“
— Kylo Ren lässt sich von Armitage Hux zum neuen Obersten Anführer ernennen, woraufhin sie ebenfalls nach Crait aufbrechen. (Quelle)
Beschädigung der Supremacy

Die Supremacy sowie ein Großteil der Flotte der Ersten Ordnung werden schwer beschädigt

Während die Shuttles weiterhin auf Crait zuhielten, unfähig sich gegen den Beschuss zu wehren, zögerte Holdo nicht lange und navigierte die Raddus nun in die Richtung der Supremacy. Da deren Offiziere jedoch zu spät erkannten, was Holdo vorhatte, aktivierte diese ihrerseits den Hyperantrieb ihres Sternkreuzers, welcher kurz darauf in den Hyperraum sprang und somit einen Großteil der Flotte der Ersten Ordnung in Stücke riss. Unfähig, den Beschuss weiterhin auf die kleinen Transporter des Widerstands aufrecht zu erhalten, gelang es diesen daraufhin, die Oberfläche des Planeten zu erreichen, wo sie sich in dem alten Rebellenaußenposten schließlich verschanzten.[1]

Kurzerhand darauf, nachdem alle Transporter gelandet waren, begannen einige Widerstandskämpfer damit, ein Signal an ihre Verbündeten zu senden und die Basis nach verwertbaren Waffen zu durchsuchen. Unterdessen entsendete die Erste Ordnung eine von Hux und Ren kommandierte Invasionsarmee nach Crait, welche den Widerstand schlussendlich vernichten sollte.[1]

Verlauf

Ankunft und Vorbereitungen auf Crait

Poe Dameron: „Schutzschilde aktiv. Sie können uns nicht aus dem Orbit treffen. Benutzt die übrige Energie, um ein Notsignal ins Outer Rim zu senden.“
Leia Organa: „Verwenden Sie meinen persönlichen Code. Falls der Widerstand noch Unterstützer hat, dann heißt es jetzt oder nie.“
— Der Widerstand bereitet sich auf die kommende Offensive vor, während ein Notsignal in das Outer Rim gesendet wird. (Quelle)
Ankunft auf Craitjpg

Die verbliebenden Widerstandskämpfer, nachdem Finn, BB-8 und Rose Tico mithilfe eines gestohlenen Shuttles zu ihnen gestoßen sind

Während die Widerstandskämpfer damit beschäftigt waren, den Außenposten nach nützlicher Ausrüstung zu durchsuchen und sich auf den bevorstehenden Kampf vorzubereiten, versuchten Finn, BB-8 und Rose Tico etwa zeitgleich an Bord eines gestohlenen Shuttles, die Basis zu erreichen, bevor die sie verfolgenden TIE-Jäger sie abschießen konnten. Als infolge darauf Leia Organa ihr Schiff sah, welches sich im Sturzflug dem Eingang des Außenpostens nähert, befahl sie ihren Leuten sofort, die gewaltige Panzertür zu schließen. Da es Finn und Tico jedoch gelang, noch rechtzeitig das Tor an Bord des Shuttles zu passieren, bevor dieses vom Widerstand vollständig geschlossen wurde, gelang es ihnen auch daraufhin, die auf das Schiff schießenden Widerstandskämpfer auf sie aufmerksam zu machen und sich selbst zu offenbaren. Als diese daraufhin erkannten, um wen es sich bei ihnen handelte, machten sich infolge darauf alle auf, eine kleine Kommandozentrale einzurichten und das Notsignal zu senden. Unterdessen begann die Flotte der Ersten Ordnung damit, ihre Invasionstruppen auf Befehl des neuen Obersten Anführer Kylo Ren hin zu sammeln, um somit dem Widerstand auf Crait ein Ende zu setzen. Letzterer entschied sich schließlich dazu, die Stellung so lange wie möglich zu halten, bis ihnen ihre Verbündeten zur Hilfe eilen würden.[1]

„Kommt schon, wir haben Verbündete. Man glaubt an Leia. Erhalten sie unsere Botschaft, dann kommen sie. Aber wir müssen Zeit gewinnen. Wir müssen uns um das Geschütz kümmern.“
— Finn zu den übrigen Widerstandskämpfern (Quelle)
Vorbereitungen auf Crait

Die Rebellen reaktivieren die veralteten Verteidigungsanlagen und bereiten sich auf die bevorstehende Schlacht vor

Da es der Ersten Ordnung aufgrund des überaus robusten Schutztores nicht möglich war, den Rebellenaußenposten vom Orbit aus zu bombardieren, setze sie dementsprechend ein Superlaser-Belagerungsgeschütz ein, flankiert von einigen Kampfläufern - den guerillaartigen AT-M6s und einigen altgedienten AT-ATs. Dieses Geschütz mit miniaturisierter Erster Todessterntechnologie sollte nun ein Loch in das Schutztor der Mine sprengen, damit die Sturmtruppen der Ersten Ordnung den Außenposten einnehmen und die sich dort versteckenden Widerstandskämpfer vernichten könnten. Unterdessen gelang es Tico und einem Techniker-Team einige ausgemusterte Ski-Speeder, zusammen mit veralteter Feldmunition und Geschützen ausfindig zu machen, welche sie für die Verteidigung der Basis reaktivieren könnten. Als sie im Zuge dessen jedoch bemerkten, wie die Erste Ordnung das Belagerungsgeschütz in Stellung brachte, erkannten sie mitunter die Absichten der Ersten Ordnung und die Größe der gewaltigen Streitmacht, gegen die sie bestehen müssten. Schockiert von der Überzahl der feindlichen Kampfläufer und dem Anblick des Geschützes begangen die Rebellen nun damit, jegliche Hoffnung zu verlieren, woraufhin Finn jedoch das Wort ergriff und sie daran erinnerte, wofür sie eigentlich kämpften. Mit neuem Kampfgeist ausgestattet bemannten die Soldaten nun eilig die Gräben und Verteidigungsgeschütze der Anlage, während die Piloten und einige Techniker die Ski-Speeder einsatzbereit machten und sich auf den bevorstehenden Kampf vorbereiteten.[1]

Angriff der Ersten Ordnung

Armitage Hux: „Dreizehn leichte Speeder im Anflug. Position halten, bis wir sie zerstört haben?“
Kylo Ren: „Nein, der Widerstand ist in dieser Mine. Durchbrechen.“
— Kylo Ren gibt General Hux den Befehl, weiter zur Widerstandbasis vorzurücken. (Quelle)
Ski-Speeder-Angriff

Die Ski-Speeder-Staffel rückt in Formation zum das Belagerungsgeschütz der Ersten Ordnung vor

Nachdem schließlich alle Vorbereitungen abgeschlossen waren und General Ematt die feindlichen Kampfläufer, sowie das Belagerungsgeschütz, mithilfe eines Makrobinokulars erfasste, nahmen daraufhin die Lasergeschütze diese ins Visier. Als Im Zuge darauf die Ski-Speeder aus ihren Startvorrichtungen heraus starteten und auf die Oberfläche des Planeten prallten, begangen sie damit, sich für den Angriff auf das Geschütz zu formieren. Hierbei übernahm Captain Poe Dameron das Kommando über die Staffel, welche sich nun unter dem Deckungsfeuer der Verteidigungsgeschütze ihrem Ziel näherte. Während es den Ski-Speedern nun gelang, dank dem Unterstützungsfeuer der Befestigungen sich vorerst den AT-M6 zu nähern, mussten die Piloten allerdings schnell feststellen, das sie von einem Geschwader TIE/EO Raumjägern ins Visier genommen wurden.

Ren gibt Hux Marschbefehl

Kylo Ren gibt den Befehl, weiter vorzurücken und dabei das Feuer auf die Speeder zu konzentrieren

Unter schwerstem Beschuss versuchten die Speeder unter Captain Damerons Kommando dennoch, sich mithilfe von Ausweichmanövern dem sich weiter aufladenden Geschütz zu nähern. Hierbei wurden jedoch in wenigen Sekunden einige der Speeder zerstört, bis sich der Millenium Falke in das Kampfgeschehen einmischte und mehrere angreifende TIE Jäger ausschaltete. Da der Oberste Anführer Ren als Reaktion darauf nun den Befehl gab, dass alle verfügbaren Jäger den Falken angreifen und schließlich abschießen sollten, lockte dessen Pilot Chewbacca somit nun die Sternjäger vom Kampfgeschehen weg.

Geschütz in Stellung (Crait)

Nach Erreichen des Optimalpunktes bleibt das Geschütz stehen, um sich aufzuladen und auf das Schutztor zu zielen

In Folge dessen gelang es den Piloten der Ski Speeder, sich erneut zu formieren, wobei sie nun unter schweren Beschuss der Kampfläufer gerieten. Nachdem während des darauffolgenden Vorstoßes mehr als die Hälfte der Speeder zerstört worden waren, gab Dameron nun seinerseits den Befehl, den Angriff abzublasen. Da sich das Geschütz unterdessen vollständig aufgeladen hatte und bereit war, das Schutztor der Basis anzuvisieren, begann es nun damit, den Laserstrahl auf dieses zu bündeln. Obwohl Finn nun hingegen seiner Befehle versuchte, weiter auf das Geschütz zu halten, rettete Tico ihm daraufhin das Leben, während sich Dameron und die restlichen Piloten in die Schützengräben retteten, um somit ins Innere der Anlage zu fliehen.[1]

Rückkehr von Luke Skywalker

Kaydel Connix: „Unser Notsignal wurde an mehreren Standorten empfangen, aber keine Antwort.“
Larma D‘Acy: „Sie haben uns gehört, doch niemand kommt?“
Leia Organa: „Wir kämpften bis zuletzt, aber die Galaxis hat jegliche Hoffnung verloren. Der Funke ist erloschen.“
— Leia Organa, Larma D'Acy und Caydel Connix, nachdem die Erste Ordnung das Schutztor durchbrochen und der Widerstand jegliche Hoffnung verloren hat. (Quelle)
Luke und Leia (Crait)

Luke Skywalker und Leia Organa sehen sich das erste Mal nach einer langen Zeit wieder, woraufhin der Jedi Ihr erneut Hoffnung spendet

Nachdem es dem Belagerungsgeschütz schließlich gelungen war, ein Loch in das Schutztor des Außenpostens zu sprengen, gab Ren Hux daraufhin den Befehl, die Basis zu stürmen, wobei sie keine Gnade walten lassen und jeden Überlebenden vernichten sollten. Unterdessen sahen die verbliebenen Mitglieder des Widerstands, allen voran General Organa, keine weitere Hoffnung, ihren Kampf vorzuführen. Als jedoch nun Luke Skywalker aus dem Schatten einer der Höhlen heraustrat und zu Leia schritt, schien diese froh, das ihr Bruder ihnen in ihrer verzweifelsten Stunde beistand. Allerdings musste er ihr gegenüber gestehen, das er gekommen ist, um sich Ben Solo, seinem gefallenen Schüler, zu stellen, woraufhin er von der provisorischen Kommandozentrale heraus auf das Schlachtfeld vor der Basis schritt.

Luke Skywalker vs Erste Ordnung (Crait)

Luke Skywalker stellt sich der Ersten Ordnung, um diese von der Flucht der Rebellen abzulenken

Nachdem nun Ren Skywalker vor ihnen entdeckte, gab er allen Kampfläufern die Anweisung, alle verfügbaren Waffen auf den Jedi zu richten, worauf diese nach leichtem Zögern von Hux seinem Befehl folge leisteten. Während die Läufer schließlich eine geballte Ladung an Laserstrahlen auf den Jedi herabregneten, welcher durch den aufgewühlten Dreck nicht mehr zu sehen war, hob Hux kurz darauf den Befehl des Obersten Anführers wieder auf. Als sie daraufhin verwundert feststellen mussten, das Skywalker den Angriff ohne einen Kratzer überlebte, beschloss Ren nun, sich diesem in einem Zweikampf zu stellen.[1]

Flucht des Widerstands

Poe Dameron: „Es ist Kylo Ren. Luke stellt sich ihm allein.“
Finn: „Wir sollten ihm helfen!“
Poe Dameron: „Nein, warte. Warte. Er macht das nicht ohne Grund. Er hält ihn hin, damit wir entkommen können.“
Finn: „Entkommen? Da steht ein Mann gegen eine Armee. Wir müssen ihm helfen, wir müssen kämpfen.“
Poe Dameron: „Nein, nein, nein. Wir sind der Funke, der das Feuer entfacht, das die Erste Ordnung vernichten wird. Skywalker tut das, damit wir überleben können. Es muss doch einen Weg aus dieser Mine geben. Verdammt, wie kam der hier rein!?“
— Poe Dameron und Finn über Skywalkers Ablenkungsmanöver. (Quelle)

Unterdessen beobachteten die überlebenden Widerstandskämpfer durch eine Sichtluke und dem zerstörten Schutztor das Spektakel, wobei Finn vorschlug, Skywalker zu unterstützen. Im Gegensatz dazu erklärte Dameron ihm jedoch nun, dass er vermutete, dass der Jedi vorhatte, die Erste Ordnung von ihnen abzulenken, damit sie einen Weg zur Flucht finden könnten. Als er dementsprechend nun in die Runde fragte, ob es nicht doch einen Ausweg durch die Höhlen geben könnte, durch die der Jedi offensichtlich gekommen sein musste, gab C-3PO ihm darauf zu verstehen, dass die Tunnel ins Unendliche führen könnten. Da Dameron jedoch nun bemerkte, dass die kristallähnlichen Füchse verschwunden seien, beobachteten sie dabei, wie einer von ihnen in eine der Höhlen flüchtete, woraufhin Dameron und die verbliebenden Rebellen ihm folgten.[1]

Kylo Ren vs Luke Skywalker (Crait)

Kylo Ren und Luke Skywalker während ihres Duells auf Crait

Währenddessen trat der Oberste Anführer Ren seinem alten Meister auf dem Schlachtfeld gegenüber, um diesen zu einem Zweikampf herauszufordern. Da Skywalker folglich nicht gekommen war, um seinen ehemaligen Schüler zu retten, reagierte er demnach dessen Angriffsstellung, indem er eine Verteidigungsstellung einnahm und ebenfalls sein Lichtschwert zündete. Während der Jedi schließlich den Angriffen von Ren auswich, versuchte er gleichzeitig, auf ihn einzureden, was aber keinen Erfolg zeigte. Unterdessen gelang es Rey und Chewbacca an Bord des Milliunium Falken - nachdem sie alle TIE Jäger zerstört hatten - einen Ausgang aus den Höhlen in der Nähe des Rebellenaußenpostens zu finden, woraufhin sie in dessen Nähe landeten. Ungefähr zur selben Zeit erreichten auch die Überlebenden des Widerstands, angeführt von Dameron, diesen Ausgang, welcher jedoch nur für die Füchse passierbar war, da eine Gruppe von Felsbrocken den Weg blockierte.[1]

Kylo Ren: „Ich werde sie vernichten. Und dich. Und einfach alles.“
Luke Skywalker: „Nein. Auch wenn du mich tötest, erfüllt von Hass, werde ich immer bei dir sein. Genau wie dein Vater.“
— Luke Skywalker und Kylo Ren (Quelle)
Rey hebt Steine (Crait)

Rey hebt mit Hilfe der Macht einen Haufen Steine an, um somit den Überlebenden des Widerstands die Flucht aus den Höhlen zu ermöglichen

Als es kurzerhand darauf Rey mithilfe der Macht gelang, die Steine anzuheben und von dem Höhlenausgang wegzuschleudern, gelang es somit auch den zuvor hoffnungslosen Widerstandskämpfer, das Höhlensystem zu verlassen. Nachdem sie nun Rey ihren Dank zollten und sich daraufhin an Bord des Falken begaben, spürte Luke auf der anderen Seite diese Entwicklung, woraufhin er Ren zu verstehen gab, dass die Jedi nicht vernichtet und die Rebellion wiedergeboren sei. Erbost darüber stürmte Ren nun auf den Jedi zu, welcher sich jedoch nicht länger wehrte und somit Opfer seines Hiebes wurde. Als sich infolge darauf nun Ren umdrehte, sah er, das Skywalker noch immer stand, woraufhin dieser nach einer kurzen Äußerung vor seinen Augen verschwand.[1]

Luke wird ein m. d. Macht

Luke wird auf Ahch-To Eins mit der Macht

Auf Ahch-To gelang es Luke mithilfe der Macht, eine Illusion von sich auf Crait aufrecht zu erhalten, bis er sicher sein konnte, das es dem Widerstand gelungen sei, eine sichere Fluchtmöglichkeit zu finden. Erschöpft und dennoch mit sich im Einklang wurde der Jedi schließlich Eins mit der Macht, was Ren, Rey und Leia spüren konnten. Nachdem es diesen schlussendlich gelungen war, alle an Bord zu bringen, machten sie sich daraufhin auf den Weg, den Planeten zu verlassen und in den Hyperraum zu springen. Unterdessen schafften es der Oberste Anführer und General Hux, die Basis zu stürmen, wobei sie mit Bedauern feststellen mussten, dass der Rest des Widerstands erfolgreich geflohen ist.[1]

Nachwirkungen

Rey: „Luke ist tot, ich habe es gefühlt. Aber es war weder Traurigkeit, noch Schmerz, vielmehr Frieden und Bestimmung.“
Leia Organa: „Ich hab es auch gefühlt.“
Rey: „Wie wollen wir darauf eine Rebellion aufbauen?“
Leia Organa: „Wir haben alles, was wir brauchen.“
— Rey und Leia Organa im Gespräch nach Luke Skywalkers Tod und ihrer Flucht von Crait. (Quelle)
Überlebende des Widerstands

Die Überlebenden des Widerstands an Bord des Millenium Falken

Obwohl es im Zuge der Flucht von Crait dem Großteil des Widerstands, darunter sämtlichen Offizieren, überlebenden Soldaten und dem sonstigen Bodenpersonal, gelang, an Bord des Millennium Falken aus dem System zu entkommen, musste dieser jedoch eine schwere Niederlage hinnehmen. Da sowohl die Flotte als auch das Militär des Widerstands weitestgehend vernichtet wurden, blieb den Überlebenden nichts weiter, als mit dem, was sie mit sich trugen, ihren Kampf gegen die erste Ordnung fortzusetzen. Letztere, nun angeführt vom Obersten Anführer Kylo Ren und General Hux, hatte zwar den Sieg davongetragen, musste aber jedoch auch den Verlust von Snoke und einem Bruchteil ihrer Sternenflotte hinnehmen. Da es der Ersten Ordnung außerdem nicht gelang, den Widerstand vollends zu vernichten und im Zuge dessen Leia und den Rest ihres Stabes zu beseitigen, schien es somit, dass der Krieg noch lange nicht beendet sei. Während Leia, Rey, Finn und Poe an Bord des Falken nun damit beschäftigt waren, den Wiederaufbau des Widerstands zu planen und zu organisieren, tat die Erste Ordnung unterdessen ihr Bestes darin, die Galaxis weiterhin zu unterwerfen, ihren Einfluss auszubauen und die Überlebenden der Schlacht ausfindig zu machen.[1]

Hinter den Kulissen

  • LEGO veröffentlichte im Winter 2017 ein Set, welches unter dem Namen Defense of Crait auf der Schlacht von Crait basierte. Es trägt die Nummer 75202 und enthält einige Minifiguren, einen Ski-Speeder und ein paar kleine Verteidigungsanlagen, welche zur Nachstellung spezifischer Filmszenen genutzt werden können.
  • Das erste DLC des Shooters Star Wars Battlefront 2 - Die letzten Jedi - basiert auf den Ereignissen, welche auf den Planeten Crait und D'Qar während des gleichnamigen Kinofilms stattfinden. Dementsprechend ist es im kostenlosen DLC möglich, die Schlacht von Crait im „Galaktischen Eroberungsmodus“ nachzuspielen, wobei der Verlauf des Kampfgeschehens etwas vom Film abweicht.
  • In der Musik zu Die letzten Jedi gibt es einen Soundtrack, der mit The Battle of Crait betitelt nach der gleichnamigen Schlacht benannt ist.

Quellen

Einzelnachweise