Fandom

Jedipedia

Schlacht von Myrkr

36.403Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-NeuRep.png


„Wenn sich Skywalker tatsächlich auf Myrkr befindet, sollten drei Schwadronen Sturmtruppen genügen, um mit ihm fertig zu werden. Und mit Karrde sollte er sich als Verräter erweisen.“
— Großadmiral Thrawn (Quelle)

Die Schlacht von Myrkr war ein Versuch der Schmuggler Talon Karrde und Han Solo, Luke Skywalkers und Mara Jades Gefangennahme durch das Imperium zu verhindern. Hierfür wurde ein Hinterhalt in Hyllyard City geplant.

Im Vorfeld

Nachdem sich Talon Karrde nicht an der Suche nach Luke Skywalker beteiligen wollte und er auch einige Bemerkungen gegenüber Großadmiral Thrawn gemacht hatte, erkannte dieser, dass sich Skywalker bei ihm aufhalten müsse. Da Thrawn immer noch versuchte, Luke für Joruus C'baoth oder auch für seine eigenen Zwecke gefangen zu nehmen, ließ er ein Kontingent Sturmtruppen zur nächstgrößeren Stadt auf Myrkr entsenden. Da Skywalker aufgrund der auf Myrkr heimischen Ysalamiri keinen Gebrauch von der Macht machen konnte, ging Thrawn davon aus, dass drei Schwadrone ausreichen müssten. Han Solo und Lando Calrissian hatten inzwischen festgestellt, dass Luke von Karrde festgehalten wurde. Karrde, der nun hin und her gerissen war zwischen dem Imperium und der Neuen Republik, ließ einen kleinen Trupp zusammen stellen. Dies schien nicht sonderlich schwierig, da viele von seinen Männern Skywalker noch dankbar waren, dass er sie von Jabba dem Hutten befreit hatte. Karrde deutete aber an, dass Skywalker den Planeten nicht lebend verlassen dürfe, falls die Rettungsmission scheitern sollte.

Luke und Mara ihrerseits, welche einen Tag zuvor bei einer Verfolgungsjagd abgestürzt waren, hatten die Imperialen schon ausgemacht und versuchten durch eine List durch ihre Kontrollen zu kommen. Luke sollte sich als Kopfgeldjäger in Karrdes Diensten ausgeben, welcher Mara verfolgt hatte. Damit er nicht erkannt werden konnte, hatte er sich mit einer Pflanze eingerieben, welche Schwellungen und Hautreizungen verursachte. So entstellt war er kaum wieder zu erkennen. Er bekam Maras Blaster und sein Lichtschwert platzierte er wie damals auf Jabbas Segelbarke in R2-D2s Abschussvorrichtung.

Sie ließen sich daraufhin von den imperialen Truppen gefangen nehmen, welche sie nach Hyllyard City brachten. Dort angekommen begegneten sie Han Solo, welcher von Zakarisz Ghent an die Imperialen übergeben wurde. Bei der Unterhaltung mit dem Major gab dieser sich als Chin aus und obwohl er sich kooperativ zeigte, mussten sie ihre Waffen abgeben. Somit wurden alle drei Gefangenen von den Sturmtruppen durch die Stadt geführt. Lando und Aves sowie einige von Karrdes Männern hatten sich in den Häusern der Stadt versteckt. Über Han Solo erfuhr er, dass sich auch C-3PO hier aufhielt. Als er in der Mitte der Stadt einen Triumphbogen ausmachte, stieß er R2 um und beugte sich dann über ihn, wie um ihm wieder aufzuhelfen. Er flüsterte ihm zu, dass er 3PO zufunken sollte, dass der Hinterhalt erst beginnen solle, wenn alle unter dem Bogen seien. Dieser tat, wie es ihm befohlen war, und C-3PO wiederum richtete dies Lando aus. Aves war davon nicht sehr begeistert und es kam zum Streit mit Lando.

Schlachtverlauf

Han's Rache.jpg

Luke hat sein Lichtschwert wieder

Als sich der Hauptteil der Sturmtruppenkolonne unter dem Triumphbogen befand, zündete Aves die Sprengladungen, in den vorher von den Imperialen konfiszierten Waffen. Chaos brach aus. Einige Sturmtruppen waren tot, die restlichen zogen sich mit ihren Gefangenen unter den Bogen zurück. Sie hatten dort gute Deckung und Karrdes Männer hatten den Überraschungseffekt verbraucht. R2 befand sich noch Mitten im Schussfeld und versuchte ebenfalls die Deckung zu erreichen.

Nun griffen die Chariot-Kampfwagen ein und beschossen die Gebäude der Stadt. Einer der Chariots landete auf dem freien Platz vor dem Triumphbogen und schirmte so die Sturmtruppen vor dem Feindfeuer ab. In diesem Moment wurde Lando, der sich zusammen mit Aves in einem Gebäude verschanzt hatte, von einem Blasterstrahl und Trümmern getroffen und wurde kurz darauf ohnmächtig.

In der Zwischenzeit war es Han gelungen sich selbst und Luke von den Handschellen zu befreien, da ihre Bewacher durch das Feuergefecht abgelenkt waren. Als nun der Chariot auf dem Platz aufsetzte griff er ihre vier Bewacher an, um sie von Luke abzulenken. Dieser gab dem sich noch immer auf dem Schlachtfeld befindenden R2 den Befehl, ihm sein Lichtschwert zu zuwerfen. Der Droide tat, wie ihm gesagt, und schoss das Schwert in Lukes Richtung. Dieser schaffte es auch ohne die Macht es aufzufangen. Sofort erwehrte er sich der vier Sturmtruppler, denen es inzwischen gelungen war, Han abzuschütteln. Bevor die anderen Sturmtruppen sich der neuen Gefahr überhaupt bewusst wurden, hatte Luke bereits zwei Säulen des Triumphbogens gespalten, die daraufhin auseinanderbrachen, und schleuderte das Lichtschwert gegen die verbleibenden. Der Bogen stürzte in sich zusammen und begrub den Chariot, den Major und einen Großteil der Sturmtruppen unter sich.

Ergebnis

Das Imperium verlor einige seiner wertvollen Sturmtruppen. Sturmtruppen, die sie zu diesem Zeitpunkt eigentlich nicht hatten. Karrde und seine Gefolgsleute hatten sich endgültig oder zwangsläufig für die Neue Republik entschieden und mussten Myrkr verlassen, da sie dort nun nicht mehr sicher waren. Auch wenn Thrawn sehr enttäuscht über den Ausgang der Schlacht war, brach er seinen Angriff auf Sluis Van nicht ab, noch zog er Einheiten ab, um Myrkr zu besetzen oder Rache zu üben. Sluis Van war von äußerster Priorität für Thrawn. Er wollte sich nach der Operation um Karrdes Verrat kümmern. Zufällig nahmen der Millennium Falke mit Luke und Han Kurs auf Sluis Van, so dass sich beide Kontrahenten doch noch gegenüber standen.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki