FANDOM


30px-Ära-Aufstieg


Yularen: „Es wird euch nicht gelingen, mitten im Gefecht an unser Schiff anzudocken.“
Aayla: „Wir haben keine andere Wahl, Admiral. General Skywalkers Zustand ist möglicherweise kritisch. Er muss sofort an Bord der Resolute.“
Yularen: „Sind alle Jedi so verwegen?“
Aayla: „Nur die wirklich guten.“
— Aayla Secura und Wullf Yularen (Quelle)

Die Schlacht von Quell war ein beispielloses Gefecht der Klonkriege, als die Flotte der Jedi-Ritterin Aayla Secura über dem Planeten Quell in einen Hinterhalt gelockt wurde. Die drei Jedi-Kreuzer waren den separatistischen Fregatten zahlenmäßig weit unterlegen und wurden an den Rand des Abgrunds getrieben, als sie die beiden Begleitkreuzer der Liberty, dem Flaggschiff Securas, zerstörten. Zwar kam ihr die Resolute von Anakin Skywalker zur Hilfe, die Kanonenboote zur Rettung der Besatzung schickten, durch wurde der Jedi-Ritter bei dem Versuch, die Liberty vor dem Untergang zu bewahren, schwer verletzt. Der Transporter mit dem verletzten Jedi sowie Aayla Secura, der Padawan Ahsoka Tano und mehrerer Klonkrieger unter dem Befehl von Kommandant Bly und Captain Rex flog jedoch unbeabsichtigt in den Hyperraum, bevor sich auch die Resolute zurückzog und die Liberty ihrem Schicksal überließ.

Verlauf

Die Gefechte der Klonkriege weiteten sich im Laufe des Konflikts auf die äußeren Systeme aus, darunter auch auf den Planeten Quell[1], der sich wie viele Welten zu einem hart umkämpften Schlachtfeld verwandelte.[2] Im obersten Himmel des Planeten[1] lockten die Separatisten einen feindlichen Flottenverband[3] aus Großkampfschiffen[1] in einen Hinterhalt [3], wodurch ein beispielloses Gefecht entbrannte.[1] Die Flottille aus drei Jedi-Kreuzern der Jedi-Ritterin Aayla Secura war den feindlichen Fregatten zahlenmäßig weit unterlegen und geriet in die Defensive [4], als der Verband die Kreuzer überrannte[1] und an den Rand des Abgrunds drängte.[4] Während die Kreuzer V-19 Torrent-Sternjäger gegen die feindlichen Vulture-Droiden schickte, steuerten die Fregatten, die lediglich eines ihrer Schiffe verloren, auf die feindlichen Kommandoschiffe zu.[4] Die Fregatten begannen ein stetiges, konzentriertes Feuer auf die drei Kreuzer[5], wodurch es ihnen gelang, einen Kreuzer zu zerstören und die beiden anderen Kreuzer [4], darunter auch die Liberty von Aayla Secura [6], schweren Schaden zufügte.[4] Das Flaggschiff war das einzige Schiff, das noch Widerstand leisten konnte, weil ihre Begleitschiffe von der Gravitation des Planeten angezogen wurden.[5]

Fregatten-Quell

Die Fregatten greifen die Jedi-Kreuzer an.

Allerdings setzte der Verband einen Notruf[4] nach Verstärkung[3] ab, woraufhin sich die Resolute unter dem Kommando von Anakin Skywalker ins Quell-System begab, um die unterlegenen Truppen bei ihrem Rückzug zu unterstützen. Kurz nachdem die Schilde des Flaggschiffs zerstört worden waren, traf der Jedi-Kreuzer über dem wolkenbedeckten Planet ein und bereiteten den Abflug mehrerer Kanonenboote vor, um die überlebenden Besatzungsmitglieder der Liberty zu retten.[4] Die Transporter wurden von zwei Jedi-Abfangjägern und zahlreichen Torrent-Sternjägern begleitet, während zwei andere Jedi zusammen mit einigen Klonpiloten die Vulture-Staffeln abhielt.[3] Gleichzeitig waren die Fregatten jedoch nahe genug an den einzigen verbliebenen Kreuzer herangekommen, um Raketendroiden auszusenden, die sich durch die entstandenen Krater auf dem Rumpf in das Schiff einsteigen konnten.[7] Obwohl einige Droiden vom Beschuss der Liberty[4] oder den Sternjägern, welche die Raketendroiden von der Liberty ablenken sollten [3], zerstört wurden, gelangten die meisten Droiden bis zum Kreuzer, wo sie sich den bereits eingetroffenen Kampfdroiden anschlossen. Aayla Secura befahl ihrem Kommandanten Bly, mit seinen Soldaten die Droiden aufzuhalten, allerdings scheiterten die Klonsoldaten an den immer nachrückenden Droiden.[4]

Secura: „Nette Vorstellung, Skywalker. Wie habt Ihr vor, uns hier rauszubringen?“
Skywalker: „Ich habe ein Schiff zum unteren Hangar beordert – es müsste gerade andocken.“
— Aayla Secura und Anakin Skywalker treffen auf der Liberty zusammen. (Quelle)

Die Resolute bewegte sich zwischen den Kreuzer und die Fregatten, während zahlreiche Kanonenboote zur Rettung der verbliebenen Besatzung starteten. Sie gerieten unter den Beschuss der Raketendroiden, die sich weiterhin ihren Weg in das Schiff suchten, sodass das Kanonenboot von Anakin Skywalker, seiner Padawan Ahsoka Tano sowie den Klonsoldaten von Captain Rex zunächst beschädigt und dann von einem Droiden angegriffen wurde. Obwohl sich der Pilot in die Kabine retten konnte, stürzte das Schiff nun führerlos auf den Kreuzer zu, während Skywalker auf einen Raketendroiden sprang und mit dessen Blastern die anderen Droiden angriff. Gleichzeitig gelangte er damit in das Innere des Schiffes und machte sich auf die Suche nach Aayla Secura, als er sich durch die Droidenreihen kämpfte. Das Kanonenboot hingegen flog in einen Krater und hing dort fest, sodass Ahsoka mit den Soldaten aus dem brennenden Schiff fliehen und ihrem Meister folgen konnte. Obwohl sich noch hunderte Droiden an Bord des Kreuzers befanden, befahl der Taktikdroide die sofortige Zerstörung der Liberty[4] – er hatte die Zerstörung seiner Feinde bereits früher berechnet[6] und wurde ungeduldig.[5] Während die Fregatten ihres Beschuss auf den beschädigten Jedi-Kreuzer lenkten, trafen Anakin Skywalker, Ahsoka Tano und die Klonsoldaten auf Aayla Secura und begaben sich in Richtung des unteren Hangars, wohin der Jedi-Ritter einen Transporter beordert hatte. Obwohl sie den verbliebenen Droiden entgehen mussten, gelangten sie zum unteren Hangar.[4] Um die Sicherheit des Transporters zu gewährleisteten, lenkten die Jägerstaffeln die Droiden ab, die noch immer das Schiff erreichen wollten.[3] Gleichzeitig hatte der Beschuss durch die Fregatten jedoch große Teile des Flaggschiffs vernichtet, woraufhin sich eine Feuerwalze durch die Gänge ausbreitete. Daraufhin stieß Skywalker die anderen mithilfe der Macht in den Transporter und versuchte, die Flammen mithilfe der Macht abzuhalten. Allerdings konnte er die Feuersbrunst nicht aufhalten und wurde schwer verwundet [4] – der Jedi-Ritter hatte dies bereits erahnt.[5] Seine Padawan schnitt mit ihrem Lichtschwert ein Loch in die Tür und zog ihren Meister in das Schiff. Sie verließen die Liberty, kurz bevor der Kreuzer vollständig zerstört wurde[4] – das Eintreffen der Resolute konnte keine weiteren Soldaten retten.[1] Der Transporter wurde von den Sternjägern begleitet, die sich einen Weg zur Resolute suchten, die ebenfalls unter Beschuss stand.[3] Aayla Secura bestand gegenüber Admiral Wulff Yularen darauf, den verletzten Jedi-Ritter auf die Resolute zu bringen. Während der Transporter an dem Jedi-Kreuzer andocken konnte, wurde das Schiff jedoch von mehreren Vulture-Droiden angegriffen. Dabei wurde versehentlich der Hyperantrieb des Transporters aktiviert, doch es gelang der Besatzung noch rechtzeitig, das Schiff von der Resolute weg zu manövrieren, bevor er in den Hyperraum sprang. Wulff Yularen befahl, alle möglichen Wege des Transporter zu berechnen und das Gefecht zu beenden, um den verlorenen Transporter zu finden[4] – er wusste jedoch, dass ihre Möglichkeiten nach dem Sprung, der in der Atmosphäre stattfand, gering war.[5] Kurz danach entfloh die Resolute dem Geschehen.[3]

Folgen

„Berechnen Sie jeden möglichen Kurs, den sie einschlagen könnten. Wir müssen dieses Gefecht beenden und sie finden!“
— Admiral Yularen gibt Anweisungen (Quelle)

Anakin Skywalker wurde auf die Lazarettstation des Transporters gebracht und medizinisch versorgt. Allerdings stellten sie fest, dass die Koordinaten falsch eingegeben worden waren und ihr Schiff auf einen Stern zusteuerte. Es gelang ihnen zwar, der Kollision mit dem Stern zu umgehen, doch legten sie eine Bruchlandung auf der grasbedeckten Welt Maridun hin. Dort fanden sie bei den einheimischen Lurmen Hilfe für den verwundeten Jedi-Ritter [4], wurden jedoch auch in einen Kampf gegen ein Droidenbataillon verwickelt. Schließlich erreichte die Resolute mit zwei weiteren Kreuzern den Planeten, um die Jedi und die Klonkrieger abzuholen.[8]

Hinter den Kulissen

Quell-Konzept

Eine Konzeptzeichnung der Schlacht.

Die Schlacht von Quell stellt die Einleitung der Episode Die Bruchlandung (orig. „Jedi Crash“) dar.[5] Laut der Anweisungen sollte der Kampf der Schlacht von Coruscant aus Die Rache der Sith ähneln, doch entschied man sich schließlich dafür, das Gefecht in der oberen Stratosphäre, also zwischen dem Weltraum und der Atmosphäre, auszutragen – unter den Kämpfenden sollten nur Wolken zu sehen sein. Im Gegensatz zur Schlacht von Coruscant sollte man somit nicht auf den Planeten hinunterschauen, da man sich bereits in der mittleren Ebene befindet. Zudem trug man den Zeichnern auf, die Kondensstreifen der Schiffe mit einfließen zu lassen. Matthew Gaser fertigte mehrere Entwürfe für die Schlacht an, die auch Einzug in die Serie fanden: Ein beschädigter Kreuzer unter dem Beschuss der Fregatten, während sich Sternjäger der Republik und der Separatisten Zweikämpfe liefern; der Blick auf die Separatisten-Flotte aus der Sicht eines Jedi-Kreuzers; der Blick auf eine Fregatte von einem Kanonenboot aus; der Start der Raketendroiden sowie der Kanonenboote und das Entern der Liberty durch die Raketendroiden.[9]

Quellen

Einzelnachweise


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.