FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Die Schlacht von Ryloth war eine Auseinandersetzung zwischen den Twi'lek-Widerstandskämpfern der Bewegung Freiheit für Ryloth und dem Galaktischen Imperium.

Verlauf

Vorbereitungen

Die Widerstandskämpfer führten häufiger kleinere Angriffe auf imperiale Frachter aus, bei denen sie auf Informationen von Belkor Dray, einem imperialem Offizier, der die Widerstandskämpfer gegen Moff Delian Mors ausspielen wollte, um ihren Posten zu erlangen, zurückgriffen. Dabei täuschten sie ihn jedoch und zeichneten ihre Treffen auf. Über einen bisher zuverlässigen Spion erfuhr die Bewegung davon, dass Orn Free Taa, der Imperator und Darth Vader mit der Bedrohung Ryloth besuchen wollten. Sie konfrontierten daraufhin Dray mit den Aufnahmen ihrer Treffen und versuchten ihn zu erpressen, damit ihre Vorbereitungen und der Angriff auf die Bedrohung gedeckt wurden.

Raumgefecht

Als der Sternzerstörer in der Nähe von Ryloths dritten Mond aus dem Hyperraum trat, fand sich die Crew in einem Minenfeld wieder. Einige dieser Minen schwächten die Schilde, während andere sich an die Energiesignatur anhefteten und ein umgepoltes Feld erzeugten, das die Schilde stark schwächte. Durch die restlichen Minen und die erste Welle an modifizierten Tri-Droidenjägern wurde der Bedrohung stark beschädigt. Dray ließ daraufhin auf Anweisung Syndullas sämtliche verfügbaren Reperaturschiffe der Bedrohung zu Hilfe eilen. An Bord einiger dieser Schiffe befanden sich Infiltrationsteams, von denen alle bis auf eines der Ablenkung dienten. Das letzte gelangte bis zum Antrieb und brachte dort Spregladungen an, welche nicht ohne eine Detonation entschärft werden konnten. Während Vader die restlichen Teams eliminierte, gelang diesem einem Team und Isvals Führung die Flucht von dem Sternzerstörer. Zweiundvierzig Minuten nach dem Anbringen der Sprengsätze detonierten diese und lösten dabei eine Kettenreaktion aus, die das gesamte Schiff vernichtete. Vader und dem Imperator, den eigentlichen Zielen des Angriffes gelang jedoch die Flucht.

Jagd nach Vader und Palpatine

Nachdem Vader und Sidious mit einem Shuttle entkommen waren, starteten die Rebellen einen Angriff auf dieses Shuttle. Aufgrund Vaders Fähigkeiten als Pilot gelang es ihnen jedoch nicht, das Shuttle zu zerstören und sie machten eine Notlandung auf Ryloth.

Moff Delian Mors gelang es, Drays Zusammenarbeit mit den Widerständlern aufzudecken und sie machte sich genaus wie Dray und einige treue Anhänger und die Twi'leks auf die Suche nach dem abgestürzten Shuttle des Imperators. Vader, Sidious, der Captain der Ehrengarde und Sergeant Erstin Deez verließen das Shuttle und begaben sich in die Wälder Ryloths, wo sie jedoch von Lyleks angegriffen wurden. Auf der Flucht vor ihnen wurden sie in ein Lylek-Nest getrieben, wo sie die Königin der Lyleks, sowie alle anwesenden Lyleks töteten. Auf die von der Lylek-Horde geschlagene Schneise traf später Golls Team der Widerstandskämpfer. Sie nahmen sofort die Verfolgung auf und verfolgten die Spur der Imperialen bis zu einemTwi'lek-Dorf, das die Imperialen als Gäste aufgenommen hatte. Inzwischen war die von den Rebellen zuvor zerstörte Kommstation wieder repariert und Deez konnte Mors um Hilfe anrufen. Mors gelang es unterdes, Drays Anhänger davon zu überzeugen, dass Dray ein Verräter sei. Golls Team stürmte drauafhin das Dorf, feuerte aber Warnschüsse ab, damit die Twi'leks fliehen konnten. Während Vader und Deez den Imperator verteidigten, setzte Mors Sturmtruppen im Dorf ab, was zur Auslöschung von Golls Team führte. Cham Syndulla und Goll entkamen nur knapp, während Isval gefangen und hingerichtet wurde.

Quellen