FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Die Schlacht von Sebaddon fand etwa 3643 VSY auf dem Planeten Sebaddon statt und mündete in dessen Zerstörung.

Entdeckung des Planeten

Nach dem Konflikt auf Nal Hutta gelangten die Mandalorianerin Dao Stryver, der Jedi-Padawan Shigar Konshi, mit seinen Freunden Ula Vii, Larin Moxla und Jet Nebula mit seinem Droiden Clunker, und das Imperium mit der Sith Eldon Ax und ihrem Meister Darth Chratis mit jeweils unterschiedlichen Hilfsmitteln zu dem zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten Planeten. Die Mandalorianerin war im Besitz des Navicomputers der Cinzia, der auf Thassaa Bareeshs Hof zur Auktion stand. Der Jedi hatte einen Splitter des Droidennestes, das ebenfalls zur Auktion stand. Shigar fand Sebaddon durch seine telemetrischen Fähigkeiten und Ax erbeutete einen der Schnellen Brüter, den sie von einer Droidenspezialistin untersuchen ließ.

Zuerst traf Stryver ein und versteckte sich auf dem Mond Sebaddons, um die Ankunft von Republik und Imperium abzuwarten. Nach ihr folgte die Auriga Fire mit dem Jedi und seinen Partnern. Kurz darauf folgte auch die Flotte der Republik, angeführt von Jedi-Großmeisterin Satele Shan, von der allerdings ein Schiff in ein Schwarzes Loch gezogen wurde, das ganz in der Nähe war, die Auriga Fire nahm dessen Platz ein.

Der Versuch der Großmeisterin, mit Sebaddon Kontakt aufzunehmen, um ihre friedlichen Absichten zu versichern, schlug fehl und führte zum Start von vier Raketen, die eine Art Hextransporter waren. Drei der Raketen konnten zerstört werden, doch die vierte erreichte das Flaggschiff, die Commenor, und infizierte es. Kurz darauf explodierte das Schiff und Meisterin Satele konnte sich in einer Druckkammer retten. Sie wurde daraufhin von ihrem Padawan Shigar Konshi gerettet.

Nun traf auch das Imperium ein, und die beiden Sith beobachteten, wie die republikanischen Kreuzer mit den Droiden kämpften. Sie ließen ihre Jäger starten, die von Ax angeführt wurden. Sie schlug die Taktik ein, die Antriebe ihrer infizierten Schiffe zu zerstören, um Kollisionen mit den noch unberührten Kreuzern zu verhindern.

Bildung der Allianz

Als sich jedoch die Droidenfabriken auf Sebaddon stark ausbreiteten, und schließlich auf den Mond expandierten, ordnete Stryver ein Treffen zwischen Imperium und Republik auf seinem Schiff First Blood an. Gemeinsam schlossen sie eine Allianz gegen die Droiden und setzten ihre Streitkräfte zusammen.

Der Gesandte der Republik, Ula Vii, wurde zum Direktor dieser Allianz bestimmt. Es wurde ein Plan vereinbart, der den direkten Angriff auf Sebaddon vorsah. Die Jäger sollten vier Löcher in den planetaren Verteidigungsgürtel aus Hexen schießen, zwei um Transporter mit den vereinten Bodentruppen, die in der Atmosphäre abspringen sollten, auf den Planeten zu bringen, und zwei, um Sebaddon aus dem Orbit bombardieren zu können. Ziel war, die Leitende Intelligenz, kurz LI, zu zerstören. Sollte ein Schiff infiziert werden, so sollte es direkten Kurs auf die Planetenoberfläche halten.

Angriff auf Sebaddon

Es wurden alle zur Verfügung stehenden Truppen vorbereitet und in Divisionen aufgeteilt. Je eine davon wurde von Larin Moxla, Major Cha und Sergant Hetchkee angeführt und zwischen Sith- und Jedimeister wurden die Schüler getauscht. Der Absprung verließ bei den Meisten reibungslos, doch der Transporter von Darth Chratis wurde von Hexen infiziert. Er reparierte den Antrieb und sprang dann ab. Larin geriet beim Absprung ins Trudeln und schließlich fiel ihr Jetschirm aus. Sie konnte ihn allerdings reparieren und kam unverletzt auf der Oberfläche an.

Satele Shan und Eldon Ax gelangten in ein Labyrinth und entdeckten aufgrund eines Lavaausbruchs ein altes, imperiales Schiff in einem Lavasee, den sie problemlos durchschwimmen konnten. Im Labor des Kreuzers befand sich ein Bactatank mit einer blutähnlichen, machtunterdrückenden Flüssigkeit. In dieser Flüssigkeit entdeckten sie Cinzias' Klon, der Klon von Eldon Ax. In dem machtunterdrückenden Bacta "lebte" auch noch der Geist von Lema Xandret. Der Tank wurde im Verlauf des Gesprächs zerstört und der Klon starb, da er nicht an Sauerstoff gewöhnt war. Zuvor zeigte sie Ax noch den Genabtaster, mit dem sie die Droiden davon überzeugen konnte, dass sie die gleiche DNA hatte wie der Klon, den sie beschützten. So konnte sie den Raumlift, denn die Hexen gebildet hatten, um mit der LI zu verschwinden, auflösen, da alle Schnellen Brüter sofort zu dem inzwischen aus dem See aufsteigenden Schiff herbeieilten. Da die Droiden Ax gehorchten, entband sie sich selbst von ihrem Meister. Eldon konnte den Kampf nur gewinnen, da die Droiden ihr halfen, Darth Chratis zu bezwingen.

Zerstörung des Planeten

Im Anschluss ließ die Sith die Droiden sich selbst umbringen und den Planeten zerstören, indem sie ein Loch in die Kruste bohrten und das Magma austrat. Alle Beteiligten konnten vor dem Auseinanderbrechen des Planeten fliehen.

Quellen