FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

In der Schlacht von Taronda versuchte die Konföderation unabhängiger Systeme die Galaktische Republik daran zu hindern, von der Republik dringend benötigte Rohstoffe in den Minen des Planeten abzubauen.

Anakin Skywalker und Ahsoka Tano wurden vom Hohen Rat der Jedi nach Taronda geschickt, um Rohstoffe für die Republik zu sichern. Als die Droidenarmee angriff, gelang es Anakin und CC-7567, die Minenarbeiter und Klonkrieger unter einem Deflektorschild vor der Übermacht der Kampfdroiden zu schützen. Während der Flucht fiel Ahsoka in eine Spalte im Boden, als sie Blasterschüssen ausweichen wollte. Asajj Ventress versuchte Anakin dazu zu bringen, den Schild zu deaktivieren, um Ahsoka zu retten, die von DSD1-Zwergspinnendroide, die von Asajj geschickt wurden, angegriffen wurde. Asajj gelang es nicht, Anakin aus dem Schild zu locken, weshalb sie versuchte, den Schild mithilfe der Macht auszuschalten. Anakin verhinderte dies jedoch ebenfalls mit der Macht. Daraufhin entdeckten die Scanner der Konföderation unabhängiger Systeme einen Venator-Klasse Sternzerstörer und die Kampfdroiden und Asajj zogen sich zurück. Dann schlossen Anakin und Ahsoka Handelsvereinbarungen mit den Minenarbeitern.

Trivia

In der Schlacht kommen braune Gepanzerter Angriffspanzer-1 vor, obwohl sie während der Klonkriege eigentlich blau sind.

Quellen