FANDOM


30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


Schlachtschiffe über Rendili ist die vierte und letzte Comicgeschichte von Klonkriege VI: Schlachtfelder, dem 26. Sonderband von Dino-Panini. Der Comic wurde von John Ostrander geschrieben, von Jan Duursema gezeichnet. Er erzählt von den Geschehnissen rund 30 Monate nach den Ereignissen von Angriff der Klonkrieger (20 VSY).

Handlung

Nachdem sich die Rendili Verteidigungsflotte der Sache der Konföderation unabhängiger Systeme angeschlossen hat, schickt der Oberste Kanzler Palpatine die republikanische Flotte unter dem Befehl der Jedi-Ritter Saesee Tiin, Plo Koon, Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi, um den Flottenkomandanten Jace Dallin vom Übertritt in die Republik zu überzeugen. Ansonsten droht der Flotte laut Befehl des Kanzlers die sofortige Zerstörung. Im Orbit von Rendili wird Plo Koon mit dem Captain Jan Dodonna an Bord der Mersel Kebir, dem Flaggschiff der Flotte, entsandt, da er Dallin aus früheren Tagen kennt.
Unabhängig von diesen Ereignissen entdeckt Obi-Wan Kenobi die manövrierunfähige Titavian IV frei schwebend im Raum, weil er einen Jedi-Notruf aus ihrem Inneren gespürt hatte. An Bord entdeckte er den Dunklen Jedi Quinlan Vos, der sich gegen die dunklen Jedi Tol Skorr und Asajj Ventress zur Wehr setzt. Zunächst misstraut Obi-Wan seinem ehemaligen Freund, doch nachdem ihm Vos überzeugt hat, hilft er ihm, indem er einen Rancor befreit, der die Dunklen Jedi ablenkt. Nach dem Ende des Kampfes wird Vos an Bord des republikanischen Flaggschiffs gefangen genommen.

Als Plo Koon Dallin überzeugt hat, und dieser versprach, sich der Republik anzuschließen, geht der Leutnant Mellor Yago dazwischen und wirft Dallin vor, Verrat zu begehen. Er lässt Koon, Dallin und Dodonna als Geiseln nehmen, und stellt Saesee Tiin ein Ultimatum: Wenn die republikanische Flotte sich nicht sofort aus dem rendilianischen Raum verschwindet, würde er die Geiseln hinrichten lassen. Als auch noch die Separatisten-Flotte eintrifft, muss Tiin schnell reagieren. Er schickte alle verfügbaren Raumjäger in die Schlacht, und konzentriert das Feuer auf die Flotte der Separatisten. Doch unter deren Dauerfeuer kommt es zu starken Störungen an Bord des Schiffes, sodass Quinlan Vos entkommen und in die Schlacht eingreifen kann. Gemeinsam mit Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi gelingt es ihm, die Geiseln zu befreien, während Mellor Yago von Jace Dallin erschossen wird. Danach kämpften sie gemeinsam gegen die Separatisten. Mit Hilfe der Rendili-Flotte konnten die Streitkräfte der Konföderation schnell zurückgetrieben werden.

Zurück auf Coruscant muss sich Vos vor dem Jedi-Rat rechtfertigen, und er stellt fest, dass er niemals zur Dunklen Seite der Macht übergelaufen sei. Aufgrund seiner Leistungen in der Schlacht spricht man ihm das Vertrauen der Jedi zu. Währenddessen greift Asajj Ventress Anakin an und vernarbt sein rechtes Auge schwer mit ihren Lichtschwertern. Doch es gelingt Anakin, sie mit einigen Stromkabeln zu fesseln. Anschließend lässt er sie in die tiefen Häuserschluchten von Coruscant stürzen.

Dramatis personae

Literaturangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki