FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Kanon

Legends halbtransparent

Sumpftruppen, auch Schlammtruppen genannt, waren Soldaten des Galaktischen Imperiums, die auf Mimban eingesetzt wurden.

Beschreibung

Die imperialen Sumpftruppen bestanden nicht aus Sturmtruppen, sondern waren reguläre Infanteristen, die meist strafversetzt worden waren. Ihre Ausrüstung beinhaltete neben dichten Unteranzügen und Stiefeln, modernen Rüstungsteilen und Waffen auch einen Helm. Dieser war glockenförmig, aus Plastoid und unter AT-ST-Piloten und vergleichbaren Truppen Standard. An ihm konnten eine Brille mit Polfiltergläsern und eine Atemmaske mit Luftschläuchen befestigt werden. Dadurch, dass diese Teile abnehmbar waren, konnte der Helm das Gesicht verbergen. Die Standard-Waffe war ein E-10-Blastergewehr von BlasTech, aber die Truppler konnten auch andere Waffen wie E-22-Blastergewehre oder EC-17-Miniblaster tragen. Während Sanitäter eine entsprechende Armbinde trugen, konnten die Truppler zusätzliche Blastergasmagazinhalter oder weitere Ausrüstungsteile mit sich führen.[1][2]

Geschichte

Nachdem die Klonkrieger der 224. Division auf Mimban die einheimischen Mimbanesen gegen die Separatisten bewaffnet hatte und die Klonkriege zu Ende gegangen waren, versuchte das Imperium, die Kontrolle über Mimban zu erlangen. Um sich dem entgegen zu stellen, gründeten die Mimbanesen unter ihrem ehemaligen Stammesoberhaupt Iasento die Mimbanesische Befreiungsarmee, die von nun an gegen die Eindringlinge kämpfte. Das Imperium stellte den Aufständischen die Nachfolger der „Schlammspringer“ genannten Klone der 224. entgegen, die Sumpftruppen der 224. Panzerdivision.[1]

Quellen

Einzelnachweise