FANDOM


Legends-30px

Schuppenfische sind kleine Fische, die in den Seen von Naboo leben, unter anderem auch im Paonga-See.

Lebensraum

Die Schuppenfische haben von dem sehr variantenreichen und ausgeglichenen Ökosystem auf dem idyllischen Planeten profitiert. In den Ozeanen und großen Tiefen unter Otoh Gunga haben sich daher viele Fischarten entwickelt oder von anderen Planeten umgesiedelte Lebewesen etabliert. Die verschiedenen Unterarten hielten sich oft nahe der hell erleuchteten Unterwasserstadt Otoh Gunga auf, lernten aber schnell, sich nicht zu nah an die Sauerstoffblasen heranzuwagen, da sie ansonsten schnell in die Stadt gelangten und nicht einmal mehr von den Gungans gefangen werden mussten.

Unterarten

  • Die Faa verstecken sich gerne in Riffen, um von dort ihrer Beute aufzulauern. Dazu eignet sich ihre Körperform hervorragend. Die Fische der Laa-Spezies jagen hingegen mit langen Schweifen, an deren Ende sich Köder befinden, mit denen ihre Beute in eine Falle gelockt werden kann.
  • Die Mee sind eine giftige Fischart, die eigentlich in großen Schwärmen zu tausenden auf dem Planeten Aquilaris beheimatet war. Sie haben sich nach der Aussetzung auf Naboo jedoch an den Lebensraum angepasst.
  • Die Ray sind schnelle und kräftige Fische, die sich dank ihrer besonderen Flossenform besonders gut bewegen können. Sie werden von den Gungans und Naboo beim Sportangeln gerne gefangen, weil sie als Kämpfer bekannt sind.
  • Die See haben eine sehr charakteristische Stirnform, was ihnen das Fressen aufgrund des Platzes im Maul erleichtert.
  • Die Tee leben in einer symbiotischen Lebensgemeinschaft mit den Laa. An den Laa leben parasitäre Garnelen, die von den Tee gefressen werden.

Galerie

Quellen