FANDOM


30px-Ära-ImperiumHandwerklich gut


„Unser Flaggschiff ist die mächtige Shriwirr – ein Ssi-ruuvi-Wort, das Hort fruchtbarer Eier bedeutet.“
— Dev Sibwarra über die Shriwirr (Quelle)

Die Sibwarra, zuvor Shriwirr, war ein Shree-Klasse Schlachtkreuzer, der dem Ssi-ruuvi-Imperium als Flaggschiff beim Angriff auf Bakura diente. Auf Ssi-ruuvi bedeutete der Name des Schiffs Hort fruchtbarer Eier. Nach der Niederlage der Ssi-ruuk wurde das Schiff zu Ehren von Dev Sibwarra in Sibwarra, umgetauft, auch wenn die spätere Mannschaft sie Flöter nannte.

Technik

Als 900 Meter langer Shree-Klasse Kreuzer war die Shriwirr mit einer Vielzahl von Waffen ausgestattet. So besaß das Schiff die Ssi-ruuk-Äquivalente von 24 schweren Turbolasern, 24 Ionenkanonen, 12 Erschütterungsraketenwerfer und 12 Traktorstrahlprojektoren. Da die Ssi-ruuk das Zerstören feindlicher Schiffe als Verschwendung ansahen, benutze man meistens die Ionenkanonen, um Feinde lahmzulegen. Daraufhin setzten die Traktorstrahlprojektoren ein, die die Schiffe in die massiven Landebuchten der Shriwirr zogen. Mit einem Hangar, der 500 Ssi-ruuk-Droiden-Raumjäger, dem Ssi-ruuk-Äquivalent von Sternjägern, fasste, konnte die Shriwirr auch als Trägerschiff eingesetzt werden. Die Decken im Inneren des Schiffs erreichten eine Höhe von fünf Metern. Doch für die P'w'eck, eine versklavte Spezies, die für die Wartung der Shriwirr zuständig war, existierten diverse Kriechgänge und Zugangstunnel. Um zu verhindern, dass die Sklaven der Ssi-ruuk Sabotageakte verübten oder wichtige Bereiche betraten, gab es auf dem ganzen Schiff Fallen, die für Menschen tödlich waren. Da die Reptilien keine guten Gravitationsprojektoren besaßen, wurden stattdessen leitfähige Netze zum Stabilisieren der Gravitation und zum Abgeben von Stromstößen genutzt.[1]

Tief im Inneren der Shriwirr befand sich ein Technisierungslabor, doch begannen die Ssi-ruuk mit dem Bau weiterer dreißig Labore, als sie erfuhren, dass es ihnen möglich wäre, mit Luke Skywalkers Machtkräften Menschen aus einer Entfernung von mehreren Lichtjahren zu technisieren.[1]

Geschichte

„Draußen spüre ich nur die stillen Winde der Lebens selbst, an Bord der Shriwirr Trauer und Verwirrung bei euren neuen Kindern.“
— Dev Sibwarra zu Firwirrung (Quelle)

Die Shriwirr wurde zusammen mit einigen Begleitschiffen während der Invasion von Bakura eingesetzt, in der es den Ssi-ruuk leicht fiel, die Verteidiger von Bakura zu übertrumpfen. Nur eine Einheit der Rebellen-Allianz unter dem Kommando von Luke Skywalker hinderte die Ssi-ruuk daran, den Planeten einzunehmen. Skywalker wurde später von den Angreifern gefangen genommen, doch gelang ihm der Ausbruch aus dem Technisierungslabor der Shriwirr, worauf er einige Systeme des Kreuzers lahmlegte. Da die Ssi-ruuk Angst hatten, fern von ihrer Heimat im Kampf gegen den Jedi zu sterben, evakuierten sie das Schiff. Unter der Allianz wurde die Shriwirr in Sibwarra umgetauft und für Kampfeinsätze umgerüstet.[1]

Hinter den Kulissen

Die Sibwarra hat ihren ersten und bislang einzigen Romanauftritt in Der Pakt von Bakura.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.