FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-ImperiumHandwerklich gut


Doktor Silas Tagge war ein Angehöriger des alten und einflussreichen Adelshauses Tagge und der führende Wissenschaftler des Tagge-Konzerns. Im Jahre 0 NSY entwickelte er eine Technologie namens Omega-Frost, die alles in Reichweite zu Eis erstarren lassen konnte. Der Versuch, die Flotte der Rebellen-Allianz in eine Falle zu locken und mit dem Omega-Frost zu vernichten, scheiterte jedoch, und Silas' Schiff wurde von den Rebellen zerstört. Silas überlebte die Katastrophe zwar, aber von da an lag er im Koma und galt offiziell als tot.

Biografie

Silas Tagge wuchs als Sohn von Baronin Sanya Tagge zusammen mit seinem älteren Bruder Orman und seinen jüngeren Geschwistern Cassio, Ulric und Domina auf Tepasi auf.[2] Während Orman als Erstgeborener den Titel Baron erbte und die Leitung des Tagge-Konzerns übernahm und Cassio und Ulric den imperialen Streitkräften beitraten, entschied sich Silas für eine Karriere als Wissenschaftler. Im Gegensatz zu Orman, der häufig emotional reagierte und leicht in Wut geriet, war Silas ein logisch denkender Mensch. Von der Fehde seines Bruders mit Darth Vader und Ormans Wunsch, die Gunst von Imperator Palpatine zu gewinnen, hielt er gar nichts.[1][4]

Als sich Domina in einen jungen imperialen Offizier verliebte, vertrat Silas die Ansicht, dass sie alt genug sei, um in eine imperiale Familie einzuheiraten. Orman war jedoch anderer Meinung und schlug Silas für dessen Vorschlag nieder. Er drohte sogar, dass er ihn töten werde, falls er noch einmal einen solchen Vorschlag machen sollte.[3]

Dessen ungeachtet arbeiteten die beiden Brüder später zusammen, um das so genannte Omega-Frost-Projekt zu realisieren. Silas arbeitete dabei an einer Technologie, die alles in Reichweite gefrieren lassen konnte. Orman wählte die Jundland-Wüste auf dem Planeten Tatooine als Testgelände. Damit wollte er Luke Skywalker anlocken, an dem er sich dafür rächen wollte, dass er eines seiner früheren Projekte zunichte gemacht hatte. Silas konnte diese Rachegelüste nicht nachvollziehen und meinte, dass ein Feind wie Darth Vader mehr als genug sei. Orman ließ sich jedoch nicht davon abbringen, sowohl an Vader als auch an Skywalker Rache üben zu wollen. Tatsächlich wurden Skywalker und die Rebellen auf die Aktivitäten der Tagges auf Tatooine aufmerksam. Ein Versuch, sie gefangen zu nehmen, schlug jedoch fehl. Die Tests des Omega-Frostes waren indes ein voller Erfolg, und damit gab sich Silas, der nicht im geringsten an den Racheplänen seines Bruders interessiert war, zufrieden.[1][5]

Als Orman einen erneuten Versuch, Skywalker in eine Falle zu locken, unternahm, hatte er Erfolg; diesmal konnte er des jungen Rebellen habhaft werden. Er wollte ihn in einem Lichtschwertkampf besiegen, doch er hatte seinen Feind unterschätzt. Skywalker besiegte den Baron, stahl einen TIE-Jäger und floh damit vom Schiff der Tagges.[6] Danach stand Orman unter Schock, und Silas übernahm die Leitung des Projektes. Damit ihm Orman nicht in die Quere kommen konnte, ließ er ihm starke Beruhigungsmittel verabreichen. Im Übrigen hatte er Ormans Niederlage gegen Skywalker vorausgesehen und dessen Fluchtfahrzeug sabotiert. Er glaubte, dass Skywalker seine Flucht nicht überleben werde und daher keine Gefahr für das Projekt darstelle. Dies sollte sich jedoch als fatale Fehleinschätzung erweisen.[4]

Die Tagges hatten den Rebellen falsche Informationen über das Ziel ihres Angriffes zugespielt, sodass diese nun glaubten, der Omega-Frost solle gegen ihre Nachschubbasis auf Feriae Junction eingesetzt werden. In Wirklichkeit hatte Silas die Abstrahltürme der Omega-Frost-Anlage in dem Asteroidenkorridor installieren lassen, den die Rebellen als Nachschubweg nutzten. Silas und Orman hatten den Plan entwickelt, die Flotte der Rebellen-Allianz zu vernichten, wenn sie den Asteroidenkorridor durchquerte, um den angeblich bedrohten Rebellen auf Junction zu Hilfe zu kommen. Skywalker gelang es jedoch trotz Silas' Sabotage an seinem Jäger, den Omega-Frost auszuschalten und dadurch die Flotte zu retten. Daraufhin geriet der sonst so rationale Silas in Panik und wandte sich hilfesuchend an seinen Bruder. Die Rebellen orteten jedoch das Schiff der Tagges und zerstörten es.[4] Silas und Orman überlebten die Katastrophe und wurden kurze Zeit später von einem Suchtrupp Darth Vaders gefunden. Vader ließ die beiden an Bord seines Sternzerstörers bringen und in ein künstliches Koma versetzen. Während sich Orman später erholte und schließlich von Vaders Schiff fliehen konnte, blieb Silas in seinem Zustand und sah einem ungewissen Schicksal entgegen.[7]

Persönlichkeit

Im Gegensatz zu seinem älteren Bruder war Silas Tagge ein logisch denkender und überlegt handelnder Mensch. Von Ormans persönlichen Fehden mit Darth Vader und Luke Skywalker hielt er nichts; seiner Meinung nach war es die wichtigste Aufgabe des Barons, die Familie und den Konzern zu führen; Ormans Rachegelüste bezeichnete er als unlogisch. Silas war stolz auf sein wissenschaftliches Genie und hatte keine Ambitionen, politische Macht zu erringen oder die Gunst des Imperators zu gewinnen. In dem Omega-Frost-Projekt sah er daher auch in erster Linie eine wissenschaftliche und technologische Leistung; die Vernichtung der Rebellen-Allianz war für ihn dabei nur ein Nebeneffekt. Allerdings dachte er, dass es nach Ormans Niederlage gegen Luke Skywalker für ihn an der Zeit sei, eine bessere Position zu bekommen.[4]

Silas war ein Mann, der bei allem, was er unternahm, glaubte, alle Faktoren berücksichtigt und jede Möglichkeit in seine Pläne einbezogen zu haben. So sah er tatsächlich Ormans Niederlage gegen Skywalker voraus und sabotierte den Jäger, den Skywalker dann zur Flucht benutzte. Als das Omega-Frost-Projekt dann trotz all seiner Planung zu scheitern drohte, musste er erkennen, dass sich die Wirklichkeit von seinen Laborexperimenten unterschied. Dies verwirrte ihn derart, dass er keinen klaren Gedanken mehr fassen und keine Entscheidung mehr treffen konnte. Schließlich geriet er in Panik und wandte sich hilfesuchend an seinen Bruder.[4]

Hinter den Kulissen

Silas Tagge hatte seinen ersten Auftritt im erweiterten Universum in der Comicgeschichte Rückkehr nach Tatooine von Archie Goodwin, die im US-amerikanischen Original im Januar 1980 und auf Deutsch im Oktober 1981 erschien, und kehrte in den folgenden Ausgaben der Serie Krieg der Sterne wieder zurück.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.