FANDOM


30px-Era-pre30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep30px-Ära-NeuJedi30px-Ära-Legacy


„In der ganzen Galaxis stürzen sich die Elite-Sondereinheiten der Republik in die grausamsten Konflikte - bereit, den größtmöglichen Schaden anzurichten. Ausgestattet mit modernster Rüstung, gewaltiger Bewaffnung und der besten Ausbildung, die es gibt, kombinieren Soldaten Führungstalent mit Sperrfeuer, eine Unmenge an Sprengstoff und Feuerwaffen“
— TOR (Quelle)

Ein Soldat ist ein bewaffneter, von einem Sold bezahlter Angehöriger eines Kampfverbands, wie zum Beispiel einer Armee. Soldaten bekleiden verschiedene Ränge, von Generälen bis hin zu regulären Truppen.

Beschreibung

Soldaten kommen in vielen verschiedenen Formen und überall in der Galaxis vor. Einen guten Soldaten machen Disziplin kombiniert mit kriegerischem Können aus. Sie können Beschützer der Schwachen, Plünderer oder tapfere Abenteurer sein. Soldaten kämpfen aus vielen verschieden Gründen für eine bestimmte Partei oder Person. Manche tun es aus Überzeugung, andere wegen dem Nervenkitzel oder um Macht zu erlangen. Viele Berufssoldaten kämpfen jedoch, um ihren Sold zu verdienen. Die Meisten von ihnen durchliefen eine professionelle Ausbildung in den Techniken des Kampfes. Einige wurden von militärischen Organisationen ausgebildet, andere privat und wieder andere brachten es sich selbst bei, doch die Bereitschaft zu kämpfen macht sie aus.[1]

Verschiedene Arten

Es gab verschiedene Hauptarten von Soldaten. Die wichtigsten sind folgende:

  • Söldner; verpflichten sich nur solage einer bestimmten Partei, bis sie entlohnt wurden und suchen sich darauf den nächsten Geldgeber. Sie kämpfen demnach nur selten aus Überzeugung für eine Sache, es geht ihnen hauptsächlich um die Credits.[2]
  • Milizionäre[3]
  • Berufssoldaten; kämpfen meist dauerhaft für ein und dieselbe Armee. Sie treten normalerweise in die Armee ein, um Sold zu verdienen, aber auch aus patriotischen Gründen.

Neben diesen unterschiedlichen Arten gibt es außerdem die Unterkategorisierung nach Spezialisierung des jeweiligen Soldaten.

Geschichte

Vereinigungs- und großer Hyperraumkrieg

Der erste dokumentierte Krieg, in dem Soldaten anstatt Krieger verwendet wurden, waren die Vereinigungskriege. Diese fanden bis zum Jahr 5000 VSY zwischen den Streitkräften von Kaiserin Teta und verschiedenen Rebellen statt, die ihre Unabhängigkeit gegenüber der Kaiserin erklärten und einer Handelsallianz mit den anderen Welten des Koros-Systems nicht zustimmten.

Hyperraumkrieg EGF

Der Große Hyperraumkrieg

Als die zwei jungen republikanischen Kartographen Jori und Gav Daragon, in den lang vergessenen Sith-Raum eindringen lösen die beiden einen galaktischen Hyperraumkrieg aus, bei dem das Sith-Imperium, zusammen mit den vor 2000 Jahren ins Exil geschickten Sith-Lords republikanische und tetanische Planeten in kurzen Blitzangriffen überrannten. Auf Coruscant kamen repupublikanische Soldaten zum einsatz, welche Galactic City von den einfallenden Invasoren schützten. Schließlich wurden die imperialen Truppen zurückgeschlagen, da ihr Dunkler Lord der Sith, Naga Sadow, von seinem eigenen Schüler veraten wurde, und die Sith-Truppen nun führungslos waren.

Folge- und Galaktische Kriege

Trooper2

Ein typischer republikanischer Soldat auf Ord Mantell

In den folgenden Jahrhunderten und Jahtausenden wurden Soldaten schließlich optimiert. Sie erhielten Ränge, bessere Ausrüstung, spezielle moderne Rüstungen, bessere und koordiniertere Aufträge, Spezialeinheiten und vieles mehr - Sie waren aus der modernen Militär-Maschinerie nicht wegzudenken. Modernere Soldaten kamen im Großen Sith-Krieg, dem darauffolgenden Mandalorianischen Kriegen und dem großen Jedi-Bürgerkrieg zum Einsatz. Während diesen gewaltigen Konflikten wurden Soldaten zu Allzweck-Alleskönnern, von schlichten Wachposten-Bodentrupps bis hin zu Elite-Kampfläufer bzw. Raumjäger-Piloten. Alles Dinge, die es in den vorherigen Kriegen nicht alltäglich auf den Schlachtfeldern zu sehen gab.

Im Großen Galaktischen Krieg und dem daurauffolgenden Kalten Krieg und dem Zweiten Galaktischen Krieg wurden die Soldaten schließlich zu den Kämpfern, die noch dreitausend Jahre später eingesetzt werden sollten. Ausgiebiges Training, High-Tech Waffen, allerlei Ausrüstungsgegenstände und blasterfeste Rüstungsplatten. Die Soldaten machten mitsamt der Marine fast den größten Anteil an Truppen aus, die im Galaktischen Krieg eingesetzt wurden. Eine nächste Stufe der Soldaten-Evolution sollte erst dreieinhalbtausend Jahre später auftauchen: geklonte Soldaten.

Klonkriege

Große Armee der Republik

„Erstens: Befehle. Du befolgst Befehle. Sie halten Euch am Leben. Zweitens: Ihr seid Teil eines Teams. Wir kümmern uns um unsere Kameraden – ich gebe Euch Rückendeckung, Ihr gebt sie mir. Und drittens: Ein Offiziersrang verschafft Euch nicht automatisch Respekt. Den verdient man sich. Es ist nicht Skywalkers Rang, der uns dazu veranlasst, ihm immer hundert Prozent zu geben. Es hat damit zu tun, dass er uns mit Respekt behandelt, und er hält seinen Kopf mit uns zusammen hin.“
— CC-7567 „Rex“ erklärt Ahsoka Tano die drei Regeln des Soldatenseins. (Quelle)
PhaseI klone

Klonsoldaten der Galaktischen Republik

Die Klonkriege waren ein Konflikt, in dem hauptsächlich geklonte Soldaten gegen Kampfdroiden der Konföderation Unabhängiger Systeme kämpften. Die Galaktische Republik bediente sich hierbei einer brandneuen Armee, die auf der Wasserwelt Kamino einzig und allein zum Zwecke des Krieges herangezüchtet worden war - der Großen Armee der Republik. Die Klonsoldaten, jeder geklont aus dem selben Genmaterial, dem des mandalorianischen Kopfgeldjägers Jango Fett, wurden in nur 10 Jahren bis in das ungefähre Alter von 20 Lebensahren herangezogen. Danach wurden ihre Fähigkeiten zum ersten Mal in der Schlacht von Geonosis unter Beweis gestellt. Solch eine Armee hatte die Republik seit mindestens einem Jahrtausend nicht mehr gehabt, und schon gar nicht über Nacht. Klonsoldaten waren hochdiszipliniert, nicht zuletzt, da ihr Genmaterial dahingehend verändert worden war. Enormem Stress ausgesetzt erledigten sie meist ihre Missionen konzentriert und mit starkem Durchhaltevermögen, das sie sich über die Jahre ihrer Ausbildung hin antrainierten. Klonkrieger unterschieden sich äußerlich kaum voneinander.[5] Individualität wurde von den Kaminoanern als Makel betrachtet und damit anfangs nur unter den Klonen möglich auszuleben. Fort von Kamino und nach ihren ersten Kampfeinsätzen bildeten die Soldaten der GAR die unterschiedlichsten Charakterzüge aus und tätoowierten sich oder veränderten ihre Frisuren. Des Weiteren unterschieden sich die Klonsoldaten wegen ihren spezialisierten Ausbildungen und Rängen in der Hirarchie. Der höchste, für einen Klon der GAR, zu bekleindende Rang war der des Marschall-Kommandanten. Bewafnet waren die Soldaten der regulären Streitkräfte mit Blastern der DC-15-Serie.[4][5]
Omega Squad Gruppe

Republik-Kommandos


Neben den gewöhnlichen Infanteristen bot die GAR eine große Bandbreite an spezialisierten Soldaten, wie die Galaktische Marineinfanterie, Piloten, ARC-Soldaten oder Republik-Kommandos.[6]
Kommandos waren mit mehr und besserem Equipment ausgestattet, als reguläre Truppen der Großen Armee. Ihre Katarn-Rüstung bot ihnen erweiterten Schutz vor Blasterwaffen und anderen Bedrohungen. Auf Kamino wurden damals lediglich 10.000 dieser Elite-Soldaten, von Mitgliedern der Cuy'val Dar, einer Gruppe von Jango Fett angeheuerter Söldner, ausgebildet. Nach der Schlacht von Geonosis nahm ihre Zahl in etwa um die Hälfte ihrer ursprünglichen Stärke ab, da sie von den noch unerfahrenen Jedi-Kommandanten meist als einfache Infanterie-Einheiten eingesetzt wurden.
FordoHelmetshot

Ein ARC-Soldat

Später bildeten die Kommandos, zusammen mit einigen anderen Einheiten die zweite Organisationseinheit der GAR, die Sondereinsatzbrigade, kurz SE-Brigade, für verdeckte Operationen im Hinterland oder hinter den feindlichen Linien. Neben den Republik-Kommandos waren die ARC-Soldaten der Republik wichtige Spezialtruppen. Sie operierten meist alleine, anders wie die Kommandos, die in Vierer-Squads aufwuchsen und kämpften. Die ursprünglichen einhundert Mitglieder dieser Einheit nannte man Alpha-ARCs. Sie waren von Jango Fett persönlich trainiert worden. Neben den Alphas gab es jedoch auch noch die Null-ARCs, sechs an der Zahl, die von dem Cuy'val Dar Kal Skirata selbst aufgezogen worden waren, da die Kaminoaner sie als "fehlerhaft" ansahen.

Separatisten

Auf Seiten der Konföderation unabhängiger Systeme bestand der Großteil des Militärs aus einer Vielzahl verschiedenster Kampfdroiden. Die Hauptstreitmacht stellten hierbei die B1-Kampfdroiden der Handelsföderation dar. So kam es, dass neben diesen „mechanischen Soldaten“ im Vergleich nur sehr wenige „lebendige“ Soldaten für die Separatisten kämpften, unter anderen Kopfgeldjäger, lokale Milizen oder Sicherheitsdienste. Wichtige Kommandanten konnten ebenfalls nicht von Droiden ersetzt werden, deshalb wurden solche Posten oft von lebendigen Offizieren besetzt, wie zum Beispiel der Cyborg General Grievous[7]

Jedi-Generäle

„Wir sind Hüter des Friedens, keine Soldaten“
— Mace Windu kurz vor Ausbruch der Klonkriege (Quelle)

Der Jedi-Orden, der seit dem Neuen Sith-Krieg keinen Krieg mehr führte, sah sich gezwungen zu handeln und so nahmen Meister, Ritter und sogar Padawane militärische Ränge an und übernahmen Kommandos in der GAR. Padawanen stand der Rang eines Commanders zu, Rittern und Meistern der eines Generals. Den Oberbefehl hatte jedoch der Oberste Kanzler Palpatine, was den Jedi, bei Ausführung der Order 66 durch die Klonsoldaten, zum Verhängnis wurde. Etwa drei Jahre lang kämpften Jedi und Klonkrieger Seite an Seite gegen einen gemeinsamen Feind, doch dann wurden sie verraten und getötet. Nur einige wenige entkamen dem Massaker.[5]

Neue Ordnung und Rebellion

Sturmtruppen

Sturmtruppen des Galaktischen Imperiums

Nach der Exekution der meisten Jedi-Offiziere der Armee und der Flotte und dem Angriff auf den Jedi-Tempel, ernannte sich der Oberste Kanzler Palpatine zum Imperator über das erste galaktische Imperium. Daraufhin veränderte sich unter seiner Herrschaft Einiges, sowohl im militärischen als auch im politischen Bereich. Etwa ein Jahr vor Kriegsende hatte der Kanzler auf Centax II, einem Mond von Coruscant, eine separate Klonfabrik eingerichtet und dort sogenannte Spaarti-Klone gezüchtet. Diese wuchsen noch schneller heran, als die Klonsoldaten von Kamino, sodass sie innerhalb einem Jahr einsatzbereit waren, gerade rechtzeitig, um den Krieg zu gewinnen und den Jedi-Orden auszulöschen. Diese neuen Klone waren zwar in kürzester Zeit erwachsen, doch brachte das auch Nachteile mit sich. So hatten diese Klone nur sehr wenig Zeit, eine richtige Ausbildung zu genießen. Das meiste was sie wussten lernten sie von einem Flash-Training. Wegen mangelnder Ausbildung war die Treffsicherheit dieser Klone eben nicht mit denen von Kamino zu vergleichen. Deshalb wurden sie von Kamino-Klonen als minderwertiger angesehen. Ein weiterer Nachteil war, dass die Spaarti-Klone bereits nach einigen Jahren kampfuntauglich wurden, da sie zu schnell alterten. Aus diesem Grund waren sie unter den neuen Sturmtruppen des Imperiums nur für eine kurze Periode im Einsatz, bevor man dann hauptsächlich nicht-geklonte Menschen als Soldaten benutzte.[5][8]

Mit dem neu entstandenen Imperium war nicht jedermann zufrieden und es gab immer wieder Widerstandsbewegungen gegen es, bis dann im Jahr 2 VSY die Allianz zur Wiederherstellung der Republik ausgerufen wurde. Von Seiten des Imperiums als Rebellen-Allianz bezeichnet, führte diese Allianz mehrere Schläge gegen das Imperium. Der einfache Fußsoldat der Allianz war dabei nicht genau zu definieren. Der Rebellion schlossen sich Angehörige vieler verschiedener Spezies an, die alle einen gemeinsamen Feind bezwingen wollten.

Ausrüstung

Soldaten waren in der Regel mit Waffen jeglicher Art ausgerüstet. Energiewaffen gehörten nicht selten zur Standardbewaffnung eines Fußsoldaten. Während Jedi und Sith im Krieg stets ein Lichtschwert oder Ähnliches führten, benutzten andere meist Blaster und Vibro-Waffen.

Siehe auch

Weblinks

  • Soldat in der deutschsprachigen Wikipedia

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.