FANDOM


30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real


Solo für eine Prinzessin ist eine Comicgeschichte, die von Archie Goodwin geschrieben und von Carmine Infantino gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im Juli 1981 im achten Band der Krieg-der-Sterne-Comicserie des Egmont Ehapa Verlages unter dem Titel Die Sternenprinzessin schlägt zurück! Im November 2009 wurde von Panini eine Neuauflage unter dem neuen Titel herausgegeben. Die Geschichte spielt kurz nach den Ereignissen von Episode IV – Eine neue Hoffnung im Jahre 0 NSY.

Handlung

Prinzessin Leia Organa reist in geheimer Mission zu dem Planeten Metalorn, der vom Galaktischen Imperium als Industriewelt genutzt wird. Sie dringt in die Anlage ein, um ihren alten Geschichtslehrer Professor Arn Horada zu treffen. Er soll ihr dabei helfen, die Arbeiter auf dem Planeten für die Rebellion zu gewinnen und dazu zu überreden, die Produktion von Kriegsmaterial für das Imperium zu sabotieren.

Zur gleichen Zeit kommt auch Baron Orman Tagge nach Metalorn, um das von seinem Konzern entwickelte Ortungssystem, mit dem unerlaubte Waffen und Sprengstoffe entdeckt werden können, zu überprüfen. Corwyth, der Gouverneur von Metalorn ist von der Zuverlässigkeit dieses Systems überzeugt, doch Tagge ist eher skeptisch, denn er weiß um den Einfallreichtum der Rebellen. Tatsächlich ist es Leia bereits gelungen, einen Wachtposten unschädlich zu machen und sich dessen Blasters zu bemächtigen. Mit Hilfe von Tagges Ortungssystem kann die Waffe angepeilt werden, doch Leia gelingt es, die Sturmtruppen, die sie jagen, zu täuschen und in die Schmelzanlage der Fabrik zu locken, während sie sich in die Kantine begibt, um mit Professor Horada in Verbindung zu treten. Baron Tagge verlässt sich jedoch nicht auf das Ortungssystem und verfolgt eine andere Spur. So kann er Leia ausfindig machen. Er will sie gefangen nehmen, um sie dem Imperator auszuliefern, doch Leia greift ihn überraschend an und blockiert seine kybernetische Sehhilfe, indem sie ihm ein Tablett mit Essen ins Gesicht wirft. Daraufhin versucht Tagge, Leia mit seinem Lichtschwert zu töten, doch Horada bringt ihn mit einem Stuhl zu Fall. Leia setzt ihn außer Gefecht, indem sie ihn mit Handschellen an einen Tisch kettet. Tagge befiehlt den anwesenden Arbeitern, die Feindin des Imperators aufzuhalten, doch die Arbeiter, die ein Opfer der imperialen Propaganda geworden sind, sind verwirrt, denn sie sind davon überzeugt, dass der Imperator keine Feinde habe. So kann sich Leia in der Menge verstecken, während sich Tagge selbst befreit und wütend hinausstürmt. Der Gouverneur von Metalorn wirft Tagge später vor, ihn über Leias Anwesenheit nicht informiert zu haben und die Schuld daran zu tragen, dass die gesuchte Rebellin entkommen ist, doch der Baron weist die Schuld den Truppen des Gouverneurs zu. Bevor er Metalorn verlässt, rät er dem Gouverneur, den Zwischenfall zu verheimlichen, um den Imperator nicht zu verärgern.

Leia gelingt unterdessen mit der Hilfe eines Mädchens namens Tammi die Flucht von Metalorn. Sie wertet ihren Besuch als Erfolg, denn durch sie haben die Menschen auf Metalorn von der Rebellion erfahren. Sie glaubt, ihnen damit die Hoffnung auf eine bessere Zukunft gegeben zu haben. Und sie selbst hofft, dass die Arbeiter ihren Teil dazu beitragen würden.

Dramatis personae


Literaturangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.