Fandom

Jedipedia

Sonnenhammer

35.477Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion14 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

30px-Ära-NeuRep.png


Sonnenhammer
Sonnenhammer.jpg
Allgemeines
Hersteller:

Imperiale Abteilung für Militärforschung

Technische Informationen
Bewaffnung:

Resonanztorpedos

Kapazitäten
Crew:

1 Pilot

Passagiere:

5

Nutzung
Rolle:

Superwaffe

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Der Sonnenhammer wurde von der Wissenschaftlerin Qwi Xux im Schlund-Forschungszentrum entwickelt. Es handelte sich hierbei um ein kleineres, kristallförmiges Raumschiff, das durch eine neuartige, mehrschichtige Quantenpanzerung fast unzerstörbar war und sogar den Superlaser eines Todessterns aushielt. Er diente als Trägereinheit für Resonanztorpedos, die in der Lage waren, Sterne zur Explosion zu bringen.

Beschreibung

Im Verhältnis zu der enormen zerstörerischen Kraft des Sonnenhammers besaß das Schiff eine überaus kompakte Bauweise. Tatsächlich war der Sonnenhammer nicht größer als ein gängiger Sternjäger, wodurch das eigentliche Potenzial des Schiffs leicht unterschätzt werden konnte. Im Gegensatz zu einem Todesstern, der seinen Angreifern ein großflächiges Ziel bot, war der Sonnenhammer klein, wendig und schnell. Problemlos konnte er somit die Linien der feindlichen Raumflotte durchbrechen, seine explosive Ladung abfeuern und wieder in den Hyperraum verschwinden. Das Schiff war mit einem Resonanzprojektor ausgestattet, der ein kugelförmiges Geschoss abfeuern konnte. Dieser modulierte Resonanztorpedo vermochte mithilfe des komplexen Projektors einen Stern mit niedriger Masse mit einem Schlag zu zerstören. Die Feuerkraft war derart kraftvoll, dass die betroffenen Sterne explodierten, bevor diese zuvor in einer Supernova verglühen konnten.

Ein ebenso großer Vorteil des Sonnenhammers war seine schier undurchdringliche Außenhülle. Gepanzert mit Quantumskristallen, deren Atome so dicht aneinander geordnet lagen, wie es physikalisch möglich war, besaß der Sonnenhammer einen Panzer, der jegliche Angriffe unbeschadet überstand. Diese Hülle aus Quantumskristallen lag in mehreren Schichten aufeinander, die je nach der Lage der vorherigen Schicht phasenverschoben angeordnet waren. Die Atome der Kristalle lagen dadurch auch zwischen den Schichten sehr nahe beieinander, was die Außenhaut des Sonnenhammers zusätzlich verhärtete.

Geschichte

Von der Wissenschaftlerin Qwi Xux im verborgenen Forschungszentrum inmitten des Schlundes, einer Ballungen Schwarzer Löcher, entwickelt, wurde der Sonnenhammer ohne das Wissen des Galaktischen Imperiums fertiggestellt. Ursprünglich wurde das Schiff von Wilhuff Tarkin ohne Zustimmung oder Kenntnisnahme Palpatines in Auftrag gegeben. Auch nachdem in der Schlacht von Yavin Tarkin an Bord des Todessterns getötet wurde und in der Schlacht von Endor der Imperator fiel, schritten die Entwicklungen an dem Projekt weiter voran. Im Laufe der Jahre geriet das Forschungszentrum somit in Vergessenheit, während Admiral Daala weiterhin über die Fertigstellung des Schiffes wachte. Als Daala erfahren hatte, dass der Imperator und ihr Geliebter Tarkin gefallen waren, schwor sie der Neuen Republik Rache.

Durch Zufall hatten Han Solo, sein Copilot Chewbacca und der Jedi Kyp Durron im Jahr 11 NSY das Schlundzentrum entdeckt. Sie überbrachten Qwi Xux die Nachricht, welches Leid und welche Qualen die Wissenschaftlerin durch ihre Erfindungen in der Galaxis verbreitete. Da die Omwati-Frau bisher geglaubt hatte, dass ihre Schiffe nicht für das Töten gefertigt wurden, war sie umso erschütterter, als sie durch Han aufgeklärt wurde. Mit dem Sonnenhammer flüchtete Qwi Xux und verhinderte so, dass Daala durch ihn Schaden verursachen konnte. Vor der Neuen Republik plädierte die Wissenschaftlerin für die Zerstörung des Sonnenhammers, da von ihm eine zu große Gefahr ausging. Dem Vorschlag wurde stattgegeben und so wurde das Schiff im Kern des Gasriesen Yavin eingeschlossen. Doch nachdem Kyp Durron vom Geist des Sith-Lords Exar Kun verführt wurde, nahm er den Sonnenhammer unter seine Kontrolle, um am Galaktischen Imperium Rache zu nehmen. Auf seinem Feldzug sprengte Kyp den Hexenkessel-Nebel und zerstörte den Planeten Carida, Standort der Imperialen Akademie.

Als Kyp wieder zu den Pfaden der Jedi zurückfand, half er, den Sonnenhammer für immer zu zerstören. Doch die starke Panzerung des Schiffes machte dieses Vorhaben zu einer komplizierten Angelegenheit. Letztlich konnte der Sonnenhammer nur durch die starke Gravitation Schwarzer Löcher zerstört werden. Kyp steuerte das Schiff in die Ballungen der Schwarzen Löcher und rettete sich selbst, indem er sich in eine Kurierdrohne zwängte.

Hinter den Kulissen

Im Roman Die Macht des Todessterns wird das Schiff mit Sonnenzermalmer übersetzt.

Quellen

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki