FANDOM


30px-Ära-NeuJedi.png


LucyAgainstTheDiamondsInTheSky.JPG

Durchfürung der Operation Speer des Imperators

Die Operation Speer des Imperators war eine Angriffstaktik, die im Jahr 27 NSY von Wedge Antilles geplant und in der Schlacht von Borleias eingesetzt wurde.

Da der Supersternzerstörer Lusankya bei der Verteidigung des Planeten bereits stark beschädigt wurde, wurden alle Waffensysteme aus dem Schiff entfernt und in Sternzerstörer und andere Schiffe installiert. Stattdessen baute man eine Art Lanze, gefüllt mit Sprengstoff, in den Bug der Lusankya ein. Außerdem wurden die Systeme des Schiffs soweit beschränkt, dass ein einziger Pilot, mit Hilfe weniger Droiden, das Schiff steuern konnte. Diese Maßnahmen hatten nur einen einzigen Zweck: Der Supersternzerstörer sollte durch einen Kamikaze-Angriff das Weltschiff der Domäne Hul, von dem aus die gesamte Flotte der Yuuzhan Vong im Pyria-System koordiniert wurde, zerstören.

Eldo Davip, der Kommandant der Lusankya, nahm die Aufgabe auf sich, diesen Plan in die Tat umzusetzen. In der entscheidenden Schlacht wurden die Yuuzhan Vong von dem Sternenlanze-Projekt abgelenkt, wodurch die Lusankya fast ungehindert manövrieren konnte. Als die Yuuzhan Vong bemerkten, was die Flotte der Neuen Republik plante, war es bereits zu spät. Eldo Davip schaffte es, die Lusankya auf den richtigen Kurs zu bringen und dann den Supersternzerstörer rechtzeitig mit einem Y-Flügler zu verlassen. Als die beiden Schiffe kollidierten, wurden beide in einer großen Explosion zerstört und die Flotte der Neuen Republik konnte das Pyria-System evakuieren.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki