FANDOM


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Da kann man bei der Handlung noch mehr schreiben. Ahsoka Tano die Beste (Diskussion) 14:37, 15. Apr. 2014 (UTC)

Kanon-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Spuren ist die zehnte Folge der sechsten Staffel von The Clone Wars. Sie wurde erstmals am 1. März 2014 auf Super RTL in deutscher Sprache ausgestrahlt.

Handlung

Da der Jedi-Orden ein altes Jedi-Notsignal erhalten hat, reist Plo Koon zu einem Mond des Planeten Oba Diah. Dort finden er und seine Männer ein abgestürztes Shuttle. Darin findet Plo Koon ein altes Lichtschwert und bringt es zurück zum Jedi-Tempel. Dort wird es als das Lichtschwert von Sifo-Dyas identifiziert. Yoda, Mace Windu, Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und Plo Koon suchen in den Archiven nach Sifo-Dyas Tod und sie finden heraus, dass er auf Felucia gestorben ist. Jedoch können sie nicht ermitteln, weshalb er auf Felucia war, da diese Informationen vom Obersten Kanzler gesperrt worden sind. Anakin und Obi-Wan machen sich gleich auf den Weg nach Felucia, während sich Yoda zum Büro des Kanzlers begibt. Kanzler Palpatine weiß aber nichts von einem Datenverschluss und verweist Yoda an den Ex-Kanzler Finis Valorum, da er noch zu dieser Zeit Oberster Kanzler war. Yoda befolgt diesen Rat und spricht mit Valorum. Dieser erklärt ihm, dass Sifo-Dyas damals sein bester Verbündeter war und er mit dem Pyke-Syndikat verhandeln wollte und deshalb Sifo-Dyas und seinen Assistenten Silman nach Oba Diah geschickt hat, wo das Pyke-Syndikat regiert. Nachdem sie verhandelt haben, haben sie ihm eine Nachricht zukommen lassen, dass sie auf dem Weg nach Felucia wären, aber weshalb weiß er nicht. Yoda kehrt dann zum Tempel zurück und Anakin und Obi-Wan berichten ihm, dass die Felucianer sagen, es wären zwei Jedis dort gewesen und einer sei gestorben. Yoda schickt Anakin und Obi-Wan dann nach Oba-Diah, um mit dem Pyke-Syndikat zu reden.

Währendessen ruft Sidious seinen Schüler Darth Tyrannus. Er sagt ihm, dass die Jedi dem vermissten Sifo-Dyas nachschüffeln würden und ihr Geheimnis so auffliegen könnte. Tyrannus macht sich gleich auf den Weg, um alle noch verbleibenen Spuren zu verwischen.

Als Obi-Wan und Anakin auf Oba-Diah ankommen, werden sie zum Anführer des Pyke-Syndikats, Lom, gebracht. Dieser erklärt ihnen, dass sie vor vielen Jahren mit einem Jedi verhandelt hätten. Doch ein zweiter Mann namens Darth Tyrannus bedrohte sie. Er wollte, dass sie ihm den toten Jedi ausliefern würden. Sie schossen also das Schiff des Jedi ab und übergaben die Leiche dem Mann. Aber der Assistent des Jedis lebte noch und sie nahmen ihn gefangen, um bei weiteren Verhandlungen einen Vorteil zu haben. Obi-Wan und Anakin wollen zu dem Gefangenen und die Pykes führen sie hin. Es ist tatsächlich Silman, jedoch ist er verrückt geworden. Zur gleichen Zeit trifft Dooku ein und kämpft sich den Weg zu den Zellen frei. Silman ist gerade dabei, den Jedis einen Namen zu sagen, als er nur noch hinter die beiden zeigt und darauf erwürgt wird. Anakin und Obi-Wan drehen sich um und hinter ihnen steht Dooku. Sie wissen nun, dass er Darth Tyrannus ist und kämpfen gegen ihn. Dooku tötet auch noch Lom und entkommt dann.

Zurück im Jedi-Tempel setzt der Rat die Teile zusammen: Dooku war schon vor mehr als zehn Jahren ein Sith und nannte sich Tyrannus. Er musste zusammen mit Sifo-Dyas die Klonarmee in Auftrag gegeben haben. Schließlich wollte er alle Spuren verwischen und löschte Kamino aus den Archiven des Ordens. Daraufhin wollte er Sifo-Dyas töten, indem er die Pykes anheuerte, sein Schiff abzuschießen. Anschließend schickte er eine Nachricht an Valorum, in der er sich als Sifo-Dyas ausgab, worin er sagte, er würde nach Felucia gehen. Damit lenkte er die Spur von Oba-Diah weg und auf Felucia ließ er es für die Felucianer so aussehen, als würde Sifo-Dyas sterben, weil Dooku die Leiche dort vergrub.

Der Rat ist schockiert darüber, dass ihr Feind eine Armee für sie produziert hat, aber um eine Massenpanik zu verhindern, wollen sie das Geheimnis für sich behalten. Noch viel erschreckender ist dann die Annahme, dass Dooku gar nicht der Meister ist!

Hinter den Kulissen

Da Ex-Kanzler Finis Valorum zu dieser Zeit noch am Leben ist, muss sich die Handlung dieser Folge irgendwann zwischen der Schlacht von Geonosis im Jahre 22 VSY und dessen Tod abspielen, der in The New Essential Chronology auf das Jahr 21 VSY datiert wird.

Quelle