FANDOM


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Da geht noch mehr! Gesamtes The Old Republic (Spiel) fehlt! --Solorion Talk-icon 10:14, 22. Sep. 2013 (UTC)

30px-Ära-Sith

„Wir konnten nicht ewig untätig zusehen.“
— Theron Shan über den Krieg (Quelle)

Der Strategische Informationsdienst, kurz SID, war ein Militärgeheimdienst, der um die Zeit des Großen Galaktischen Krieg für die Galaktische Republik arbeitete.

Geschichte

Bei einem geheimen Treffen des Informationsdienstes einige Jahre vor dem Großen Galaktischen Krieg beschloss dieser, dass das auf Belsavis errichtete Gefängnis Grab nur für besonders gefährliche Verbrecher genutzt werden sollte, bei denen eine Exekution unmöglich oder unpraktikabel war.

Während der Blockade der Hydianischen Handelsstraße im Jahr 3660 VSY durch die Mandalorianer bemerkte der Informationsdienst rechtzeitig, dass Schmuggler diese Blockade angriffen, weshalb die Republik Verstärkung schicken und die Mandalorianer besiegen konnte. Später fand er auch heraus, dass der Imperiale Geheimdienst des Sith-Imperiums für den Aufstieg des Mand'alors, der die Blockade kommandiert hatte, verantwortlich war. Der Jedi-Meister Gnost-Dural nutzte Informationen des Strategischen Informationsdienstes während seiner Aktualisierung der Jedi-Archive.

Tötung Darth Mekhis'

Nach dem Vertrag von Coruscant verursachte der SID im Jahr 3643 VSY fast einen galaktischen Krieg, als einer ihrer Agenten namens Theron Shan, Sohn der Großmeisterin Satele Shan den alten Jedi-Meister Ngani Zho aufsuchte. Die zwei und eine Twi'lek Kriminelle endecken die Gravitationswaffen des Dunklen Rates und kurz darauf wird eines ihrer Mitglieder, Darth Mekhis von Shan getötet. Theron kann entfliehen bevor die Raum-Werft des Riesen-Sternzerstörers Emperors Shadow zerstört wird.

Zerstörung der Ascendeant Spear

Der SID erlangte nach einiger Zeit Informationen über Darth Mekhis' größte Schöpfung: Den stärksten Kreuzer des Sith-Imperiums, die Ascendant Spear. Der SID fand heraus dass Darth Karrid die Leitung über das Schiff hatte. Nachdem Theron in eine wichtige Mission des SID geplatzt war, und diese vereitelt hatte wurde diesem ein Schreibtischjob zugetragen. Dabei fand Theron heraus wie sie in Darth Karrids Schiff gelangen konnten, und teilte Marcus Trant dessen Entdeckung sofort mit.

So entsandte der SID seinen Feldagenten, um die Bedrohung zu stoppen. Zusammen mit Jedi-Meister Gnost-Dural und durch die Hilfe einer Kontaktperson Therons schaffte es der SID in den Besitz einer der legendären Schwarzchiffren auf Ziost zu gelangen. Nun hatte der SID Zugang zu allen Kommandokanälen des Sith-Imperiums. So erfuhr der SID auch dass das Sith-Imperium vorhatte einen Überraschungsangriff auf den Planeten Duro zu starten. Als Theron und Marcus den Oberbefehlshaber des Militärs der Republik, Jace Malcom, darauf ansprachen eine Flotte nach Duro zu entsenden um auf den Angriff entsprechend reagieren zu können war dieser jedoch dagegen und sagte wenn sie eine Flotte entsenden würden, wüsste das Imperium das die Republik eine ihrer Chiffren hätten.

Durch die Schwarzchiffre erfuhr der SID auch, dass die Ascendant Spear vorhatte demnächst auf der Reaver-Station anzudocken um Vorräte aufzustocken. Diese Information wollte der SID zum Vorteil der Republik nutzen. Theron kontaktierte seine Kontaktperson Teff'ith damit diese ihn und Gnost-Dural in die Station einschleusen konnte. Grinch ein geldgieriger Mitarbeiter Teff'iths verlangte insgesamt vierzigtausend Credits in Bar, damit dieser sie in die Station schleusen konnte. Dreisigtausend erhielt dieser sofort, doch damit ihm die zehntausend Credits nicht verloren gehen würden, falls den beiden Republikanern auf der Station etwas passieren würde, behielt er Gnost-Durals Luxusschiff als Pfand bis er das restliche Geld erhalten würde. Nach dem die beiden Republikaner auf der Station waren, schafften sie es schnell sich ins Schiff zu schleichen indem sie einen Angriff der Republik simulierten. Als das Schiff dann panisch abhob wollte Gnost-Dural für ein Ablenkungsmanöver sorgen, damit Theron genug Zeit hätte einen Virus in die Computersysteme des Schiffes zu speisen, dass das Schiff von Innen zerstören würde. Gnost-Dural stellte sich seiner ehemaligen Schülerin Darth Karrid und dessen zwei Schülern. Inmitten eines aussichtslosen Kampfs schlug sich der Kel'Dor wacker und setzte Karrids Schülern stark zu, besiegte jedoch keinen der beiden Sith. Als dann ein Trupp Imperialer auftauchte und Gnost-Dural angriff, versuchte der Jedi mit einem gewagten Sprung einen letzten verzweifelten Angriff auf Darth Karrid selbst; der Angriff scheiterte und Gnost-Dural wurde von einem der Betäubungsschüsse der Imperialen getroffen und von Karrid gefangen genommen und gefoltert. Gnost-Dural erlitt durch die Folter keine physischen sondern nur psychische Schmerzen, Mekhis hatte die Foltermaschinen des Schiffes so konfiguriert das sie den Verstand und nicht den Körper des Opfers angriffen, was dafür sorgte das die Person lange leben konnte, jedoch nach langer Zeit nicht anders konnte als zu reden. So sagte auch Gnost-Dural Karrid das der SID im Besitz einer Schwarzchiffre war und vermischte Wahrheit mit Lüge als er noch hinzufügte allein gekommen zu sein. Karrid ließ ihn am Leben, glaubte ihm jedoch kein Wort. Theron schaffte es den Maschinenraum des Schiffes zu finden und dort begann er dann den Virus zu platzieren, dieser wurde jedoch von Karrid (die sich wieder an das System angeschlossen hatte) eliminiert. Dann versuchte Theron verschiedene Systeme des Schiffes außer Gefecht zu setzen oder zu sabotieren, jedoch wurden Therons sabotierten Systeme von Karrid durch neue ersetzt. Theron suchte sich nach einiger Zeit neue Kleidung da es ihm dort unten zu heiß wurde und schnappte sich eine Uniform eines Captains. Da Theron sehr geschickt und vorsichtig arbeitete, konnte sie Therons derzeitigen Standort nicht herrausfinden jedoch schickte sie eine Sicherheitspatroullie um jedes Deck nach dem Saboteur abzusuchen. Als Theron im Maschinenraum wegen der enormen Hitze seine Kleidung abgelegt hatte, rannte dieser dann in Unterhose aus dem Maschinenraum, da ihn die Sicherheitspatroullie im Aufzug entdeckt hatte. Als Theron dann mit Gnost-Dural zusammenstoß, der durch Therons Hackereien im System befreien konnte, gelangten die beiden in einen Raum mit einer silbernen Kristallkugel in der Mitte, wo sich Darth Karrid befand, die sich an das System angeschlossen hatte. Karrids zwei Leibwächter, Lord Quux und Lord Ordez griffen den Jedi-Meister gemeinsam mit Karrids Schüler an. Währenddessen versuchte Theron weiter die Systeme des Schiffes zu sabotieren. Gnost-Dural gelang es nach einiger Zeit des Kämpfens Karrids Schüler zu töten, indem er diesen fast durchteilte. Als Theron dann seinen Fehler erkannte und seinen verbogenen Blaster benutzte um die Systemsteuerung des Schiffes zu zerstören, schrie Karrid und ging auf Theron los, der nur knapp ihrem Lichtschwert entging. Als dann nach kurzer Zeit die Schilde des Kreuzers ausfielen rannte Karrid wieder zur Kristallkugel, schloss sich an die Systeme an und versuchte zu verhindern, dass das Schiff von der Republik zerstört wurde. Die Imperialen Soldaten des Schiffes rannten währenndessen zu ihren Rettungskapseln, das der Captain des Schiffes erkannt hatte das wenn sie weiter auf diesem Schiff blieben, sie durch eine riesige Explosion sterben würden. Als dann auch die beiden Sith-Lords dies spürten rannten auch diese geschwind zu den Rettungskapseln. Theron und Gnost-Dural nahmen Karrids persönliche Rettungskapsel und kontaktierten die Aegis, Jace Malcoms persönlichen Kreuzer. Im kreuzer angekommen dankten ihnen alle Anwesenden an Bord und später wurden Theron, Gnost-Dural und auch Teff'ith das Ruhmeskreuz auf einer Zeremonie verliehen. Später gab es noch eine Nachbesprechung jedoch war Theron bei dieser Besprechung nicht anwesend.

Quellen