FANDOM


30px-Ära-Aufstieg


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Stadt; für den Planeten siehe Sundari (Planet).
Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Staffel 5 von TCW mit Darth Mauls Kampagne fehlt in der Geschichte. Akt'tar (Komlink) 16:38, 22. Mär. 2015 (UTC)

Sundari war zur Zeit der Klonkriege die von den Neuen Mandalorianern bewohnte Hauptstadt des Planeten Mandalore.

Beschreibung

Da sich Sundari in einer der Wüstengegenden Mandalores befand, war die gesamte Stadt unter einer großen Kuppel erbaut worden, die die unangenehmen klimatischen Bedingungen von außerhalb der Stadt abhielt. Obwohl die Kuppel von außen betrachtet stark abgedunkelt schien, ließ sie dennoch das Licht herein, weshalb Sundari am Tage eine sehr helle Stadt war. Die Gebäude unterhalb der Kuppel waren zumeist in geometrischen Formen gehalten, wobei der Großteil einfache kubische Formen besaß. Zwischen den Häusern gab es auch immer wieder Parkanlagen – wie der Friedenspark[1] – und künstlerisch angelegte Gärten, die die freundliche Atmosphäre der Stadt verstärkten. In den Schluchten zwischen den Hochhausblöcken verliefen die Verkehrswege der Stadt.[2]

Memorial Shrine

Eine Parkanlage in Sundari

Neben seiner normalen Stadtlandschaft besaß Sundari auch einige herausstechende Gebäude und Sehenswürdigkeiten. So war der in einem Park gelegene Gedenkschrein ein wichtiges Heiligtum der Neuen Mandalorianer. Außerdem gab es dort den Regierungssitz und Palast der Herzogin Satine Kryze und des Premierministers Almec.[2] Des Weiteren verfügte Sundari über Krankenhäuser und Schulen, wobei sich die Königliche Akademie durch ihre Größe und ihre prunkvolle Bauart besonders hervorhob.[3] Am Rande der Stadt befanden sich zudem die Dockanlagen, in denen der gesamte Verkehr von außerhalb abgefertigt wurde.[4]

Geschichte

Um das Jahr 730 VSY kam es auf Mandalore zu einem kurzen, aber heftigen Kampf mit Truppen der Republik, durch den große Teile des Planeten verwüstet wurden. Die Reste der Mandalorianer begannen nun, eine neue Kultur aufzubauen, die auf Frieden und Zivilisation basierte und die kriegerischen Sitten ihres Volkes hinter sich ließ. Zwar gab es immer noch Clans, die sich an die alten Sitten hielten, doch entwickelte sich die Kultur der Neuen Mandalorianer weiter und Sundari wurde zu ihrer Hauptstadt auf Mandalore.[5]

Anschlag auf den Gedenkschrein

Der Gedenkschrein wird gesprengt

Zur Zeit der Klonkriege war Sundari zu der wohl größten Stadt des Planeten geworden und besaß eine ausgeprägte Infrastruktur. Allerdings verstärkte sich zu dieser Zeit der Druck durch kriegerische Splittergruppen wie der Death Watch, weshalb die Republik den friedlichen Mandalorianern gegenüber misstrauisch wurde. Daher entsandte sie den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi, der die Lage in Sundari in Augenschein nehmen sollte. Während seines Aufenthaltes kam es zu einem Anschlag in der Hauptstadt, als ein Attentäter der Death Watch den Gedenkschrein sprengte und dabei beinahe die Herzogin Satine Kryze tötete. Da die Lage auf Mandalore außer Kontrolle zu geraten drohte, wollte die Republik Klontruppen schicken, um die Death Watch zu beseitigen und die Ordnung auf Mandalore wiederherzustellen. Da dies die Neutralität des Planeten gefährden würde, entschloss sich die Regierung in Sundari dazu, Herzogin Kryze nach Coruscant zu entsenden. Dort sollte sie den Senat davon überzeugen, dass die Truppen nicht benötigt wurden. Trotz mehrfacher Versuche der Death Watch, die Herzogin an ihrem Vorhaben zu hindern,[6][7] konnte sie schließlich ein Entsenden von Truppen verhindern.[7]

Schmuggler Kampf

Die Regierung geht gegen den Schwarzmarkt vor

Obwohl die Neutralität damit gewahrt worden war, entstanden nun neue Probleme für die Bewohner Sundaris: Eben wegen der Neutralität war Mandalore beinahe völlig vom interstellaren Handel abgeschnitten und erhielt zu wenig wichtige Güter. Wegen der Versorgungsengpässe wuchs der Schwarzmnarkt auf Mandalore, und teilweise bestand die einzige Chance, Versorgungsgüter in die Stadt zu bekommen, darin, Schmuggler zu beauftragen – eine Situation, die der Regierung um Kryze und Premierminister Almec nicht angenehm war. Zudem wurde auch deutlicher, dass Korruption immer stärker innerhalb der Behörden verbreitet war. So kam es zu einem Zwischenfall, als die Schüler einer Schule allesamt vergiftet wurden. Grund dafür war eine gestreckte Lieferung von Getränken, die von korrupten Sicherheitsbeamten nicht kontrolliert worden war. Zwar konnte Kryze mit ihren Sicherheitsleuten so einige kleinere Teile des Schwarzmarktes kontrollieren, doch den Großteil entzog sich ihrem Einfluss. Da sie befürchtete, dass die Korruption auch in höhere Kreise vorgedrungen sein könnte, bat sie die Jedi um Hilfe.[4] Tatsächlich schickte der Orden ihr Unterstützung in Form von Ahsoka Tano, die mit mehreren Kadetten der königlichen Akademie herausfand, dass Premierminister Almec der Kopf des Schwarzmarktes war. Zwar versuchte Almec durch eine Entführung von Satine Kryze ein Schuldgeständnis der Herzogin zu erzwingen und so die Schuld von sich zu weisen, doch wurde er von Tano und den Kadetten überlistet und kurze Zeit später festgenommen.[3]

Gegen Ende des Krieges erstarkten die Kriegerclans auf Mandalore von neuem, da sie in dem desertierten Klon von Jango Fett, Spar, einen neuen Anführer gefunden hatten. Schon kurze Zeit später zerschlugen sie die Kultur der Neuen Mandalorianer und führten die ursprünglichen Sitten ihres Volkes fort. Auch Sundari wurde anschließend nicht länger als Hauptstadt genutzt, da die Mandalorianer Keldabe zu ihrer Hauptstadt erklärten.[5]

Gebäude

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.