Fandom

Jedipedia

Syal Antilles

36.123Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-NeuRep.png30px-Ära-NeuJedi.png30px-Ära-Legacy.png


BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt Syal Antilles; für ihre gleichnamige Tante siehe Syal Antilles Fel.
Syal Antilles
Syal Antilles GS6.jpg
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

Weiblich[1]

Hautfarbe:

Beige[1]

Haarfarbe:

Dunkelblond[1]

Augenfarbe:

Blau[2]

Biografische Daten
Geburtsdatum:

16 NSY[1]

Heimat:

Corellia[1]

Familie:

Familie Antilles[1]

Beruf/Tätigkeit:
Dienstgrad:
Einheit(en):
Bewaffnung:

2 Blasterpistolen[2]

Fahrzeuge:
Bekannte Einsätze:
Zugehörigkeit:

Syal Antilles, die einige Zeit lang unter dem Pseudonym Lysa Dunter bekannt war, war die menschliche Tochter von Rebellionshelden Wedge Antilles und Geheimdienstlerin Iella Wessiri Antilles, wurde nach ihrer Tante Syal Antilles Fel, die auch unter dem Künstlernamen Wynssa Starflare bekannt war, benannt und hatte eine Schwester namens Myri Antilles. Syal trug kurzes dunkelblondes Haar, hatte blaue Augen und galt als attraktiv. Sie wurde sechzehn Jahre nach der Schlacht von Yavin auf Corellia geboren, lebte während des Yuuzhan-Vong-Krieges und arbeitete nach dessen Beendigung als Frachtspeederpilotin, um eine Ausbildung zur Sternjägerpilotin zu finanzieren. Letztendlich erhielt sie bei der Galaktischen Föderation Freier Allianzen den Rang eines Fähnrichs und trat unter dem Namen Lysa Dunter zunächst der VibroSchwert-Staffel bei, anschließend wurde sie jedoch in die Grau-Staffel versetzt, als ihre wahre Identität – die sie wegen ihres berühmten Vaters nicht offenbaren wollte – bekannt wurde. Im Namen der Galaktischen Föderation Freier Allianzen kämpfte sie während des Zweiten Galaktischen Bürgerkriegs sogar mehrmals gegen ihre Freunde und ihre eigene Familie, da während des Krieges häufig die Seiten gewechselt wurde. Auch ihr Vater Wedge schlug sich zu Anfang des Krieges auf die Seite der Corellianer, war jedoch ebenso an Frieden interessiert, wie es seine Tochter war. Im Laufe des Krieges verlobte sie sich mit dem Piloten Tiom Rordan, jedoch starb dieser durch die wieder in Betrieb gesetzte Centerpoint-Station. Sie selbst schloss sich nach einiger Zeit mit ihrem Mentor General Tycho Celchu der neu gebildeten Jedi-Koalition an und bekämpfte mit dieser die Galaktische Föderation Freier Allianzen, die nun unter der Kontrolle des Dunklen Lords der Sith Darth Caedus war, dem einstigen Jedi Jacen Solo. Während der Schlacht um die Centerpoint-Station flog sie mit der Raubein-Staffel und kämpfte gegen die Renegaten-Staffel, wobei sie sogar einen der gut ausgebildeten Piloten abschießen konnte. Der Zweite Galaktische Bürgerkrieg wurde letztendlich beendet, als Jaina Solo ihren Bruder Jacen Solo, den Sith-Lord Darth Caedus, im Rahmen der Schlacht von Shedu Maad töten und so zu einem schnellen Ende des Krieges beitragen konnte. Die Galaktische Föderation Freier Allianzen ernannte daraufhin Admiralin Natasi Daala zur neuen Staatschefin.

Biografie

Jugend

Syal Antilles wurde als erste Tochter von Wedge und Iella Wessiri Antilles 16 Jahre nach der Schlacht von Yavin geboren. Auf dem Planeten Corellia, wo ihre Eltern ein Anwesen hatten,[1][2] geboren lebte sie trotzdem auch einige Zeit lang auf dem Hauptplaneten der Neuen Republik, Coruscant.[6]

Hochzeit von Luke Skywalker und Mara Jade

Syal Antilles.jpg

Syal auf Luke Skywalkers und Mara Jades Hochzeit.

Im Jahre 19 NSY war sie mit ihrer Familie auf der Hochzeit von Luke Skywalker und Mara Jade eingeladen. Eigentlich sollte es eine ruhige Hochzeit werden, doch da Luke Skywalker und Mara Jade sehr bekannte Menschen in der Galaxis waren, und da die Hochzeit zwischen einer ehemaligen Imperialen und einem Jedi in Anbetracht der Tatsache, dass erst kürzlich ein Friedensvertrag zwischen beiden Parteien unterzeichnet worden war, eine hohe politische Bedeutsamkeit hatte, wusste bald die ganze Galaxis von diesem Ereignis. Leia Organa Solo, Han Solo, Mara und Luke luden zum Zeichen des Friedens alte Freunde aus den verschiedensten Organisationen ein, sodass neben Angehörigen der Neuen Republik wie Wedge Antilles und den Piloten der Renegaten-Staffel auch Schmuggler wie Talon Karrde und Booster Terrik anwesend waren. Wedge reiste mit seiner aus Iella, Myri und Syal bestehenden Familie an, wobei Mirax Terrik Horns Vater Booster Terrik die Aufgabe zu fiel, auf die Kinder auszupassen. Zunächst war er vollkommen überwältigt von den Kindern, die um ihn herumtobten, doch es gelang ihm, mit den Kindern zurecht zu kommen und sie sogar gegen einen Trupp Imperialer unter Moff Derran Takkar zu verteidigen, der die Hochzeit sabotieren wollte. Letztlich konnte die Hochzeit wie geplant durchgeführt werden.[1]

Yuuzhan-Vong-Krieg

Sechs Jahre später fiel eine unbekannte Alien-Spezies, die sich Yuuzhan Vong nannte, aus einer unbekannten Galaxis in die bekannte ein und begann einen Krieg. Zur Zeit dieser Invasion lebte die Familie Antilles auf dem Planeten Coruscant. Coruscant wurde jedoch zwei Jahre nach Beginn der Invasion von den Yuuzhan Vong eingenommen, woraufhin sich Iella mit ihren beiden Töchtern – Syal war mittlerweile zehn, Myri acht Jahre alt – nach Borleias begab, wo Syals Vater Wedge Antilles im Namen der Neuen Republik tätig war. Jedoch wurde es in der Galaxis für die Kinder zu gefährlich, weshalb Syal und Myri mit den Jedi-Jünglingen zur Schlundloch-Station gebracht wurden. Dort passten Kam und Tionne Solusar bis zum Ende des Yuuzhan-Vong-Krieges auf die Kinder auf, die im Schlund sicher waren, bis der Krieg 29 NSY mit einem Sieg der neu gegründeten Galaktischen Föderation Freier Allianzen beendet wurde. Es war Wedge und Iella schwer gefallen, ihre Kinder für zwei Jahre wegzuschicken, doch sahen sie ein, dass es die beste Möglichkeit gewesen war.[6]

Nach dem Krieg

Einige Zeit nachdem der Yuuzhan-Vong-Krieg beendet war, beschritt Syal während des Zweiten Galaktischen Bürgerkrieges den Weg ihres Vaters und wurde Kampfpilotin beim Militär der Galaktischen Allianz. Sie beantragte beim Gericht der Galaktischen Allianz eine kurzzeitige Namensänderung, um nicht mit berühmten ihrem Vater verglichen werden zu müssen. Sie nahm den Namen Lysa Dunter an, wobei Lysa ein Anagramm ihres eigenen Namens Syal war. Während Syal Pilotin wurde, trat Myri in die Fußstapfen ihrer Mutter und wurde Agentin.[2]

Zweiter Galaktischer Bürgerkrieg

Schlacht über Corellia

„Hübsche Abfangrolle. Ich könnte schwören, das hast du von Tycho Celchu gelernt.“
— Wedge Antilles zu Syal Antilles. (Quelle)
Syal Antilles 10.jpg

Sternjägerpilotin Syal Antilles.

40 Jahre nach der Schlacht von Yavin flog Syal unter dem Namen Lysa Dunter für die Galaktische Föderation Freier Allianzen als Kampfpilotin. Sie gehörte damals der VibroSchwert-Staffel an und flog unter den Kennamen V-Sieben einen Eta-5-Abfangjäger. Mit ihrer Staffel war sie auf der Dodonna stationiert. Ihr Flügelmann, V-Sechs, war ein Quarren vom Planeten Mon Calamari, und die attraktive Syal amüsierte ihre Staffelkameraden immer damit, dass sie ihr Haar zu Seite strich, wenn es sie störte, oder wenn sie nicht damit aufhören konnte, nervös mit ihrem Fuß zu wippen. Die Dodonna war mit der kompletten Zweiten Flotte der Galaktischen Allianz ins Corellia-System nach Corellia gesprungen, um dort ihre Mach zu demonstrieren. Die Schiffe formierten sich so, dass vom Planeten aus der Schriftzug "Widersetzt euch nicht der größten Macht in der Galaxis" zu lesen war. In genau diesem Moment sprang jedoch die Corellianische Flotte ins System, überraschte die Allianz-Truppen und griff die VibroSchwert-Staffel an. Der Staffelführer sagte seinen Truppen, dass die Corellianer genau so wenig auf einen Krieg aus sind, wie die Galaktische Föderation Freier Allianzen. Corellias Regierung strebe bloß nach Unabhängigkeit. Die corellianischen Feindschiffe visierten die VibroSchwert-Staffel, darunter Syal Antilles, an und entschieden sich im letzten Moment notgedrungen dazu, anzugreifen. Daraufhin brach die Operation Karussell in eine Schlacht aus und Syal zerstörte bereits nach den ersten paar Sekunden einen Raumjäger, indem sie sich mit dem Rücken zu diesem drehte und die Repulsoren zündete, um den feindlichen Jäger mit diesen zu beschädigen. Während der Schlacht wurde ihr Flügelmann getroffen und Syal riet ihm, sich zur Dodonna zurückzuziehen, während sie selbst einen einzelnen Jäger verfolgen werde, der sich Corellia näherte. Syal setzte sich hinter diesen und begann, auf den Jäger zu schießen. Allerdings musste sie zugeben, dass der Pilot sehr gut war, da sie ihn kein einziges Mal traf. Der Pilot des feindlichen Jägers manövrierte Syal ständig aus und war häufig in einer günstigen Position, auf sie zu schieße, was er jedoch unterließ. Schlussendlich funkte der feindliche Jäger Syal über den Kommunikator an und gab sich als ihr Vater Wedge Antilles zu erkennen. Er drückte ihr sein Lob aus, sprach kurz mit ihr und bevor er in seinem X-Flügler nach Corellia flog, verlangte er von ihr, dass sie sich nicht abschießen lasse. Syal war zuerst verblüfft, denn sie hatte sich bisher noch nicht wirklich mit dem Ruf ihres Vaters auseinandersetzen müssen; sie hatte den Jäger einfach nicht treffen können. Außerdem fühlte sich zusätzlich schlecht, weil sie – wenn auch unwissentlich – auf ihren eigenen Vater geschossen hatte. Sie rief sich ihren Vater ins Gedächtnis, der ihr immer sagte, sie solle sich ihre Gefühle für zuhause aufheben, und flog zurück zu ihren Kameraden.[2]

VibroSchwert 10: „Absahner. Genau davor habe ich dich gewarnt, Sieben. Wir machen die ganze Arbeit – er streicht den Lohn ein.“
Syal Antilles: „Was ist wichtiger, Zehn? Eine Fregattenmarkierung an deinem Jäger, oder das Wissen, dass du dazu beigetragen hast, Einheiten auf deiner eigenen Seite am Leben zu erhalten?“
VibroSchwert 10: „Die Markierung.“
Syal Antilles: „Du bist so ein Blödmann. Du weißt, dass du unverschlüsselt auf der Geschwaderfrequenz sendest, nicht wahr?“
VibroSchwert 10: „Sithabschaum! Ich habe nicht ... Nein, das habe ich nicht gemacht. Du Lügnerin.“
Syal Antilles: „[lacht]“
— Syal Antilles und VibroSchwert 10, nachdem der Staffelführer die Fregatte abgeschossen hatte. (Quelle)

Zurück bei ihrer Staffel, bekam sie einen neuen Flügelmann zugewiesen. Ein Mon Calamari flog nun als VibroSchwert Zehn an ihrer Seite, als die Dodonna die Staffel über das Kommunikationssystem kontaktierte und befahl, die Staffel soll sich zur Dodonna zurückziehen. Syal Antilles sah jedoch direkt voraus eine Fregatte der EF76-Nebulon-B-Klasse und ihre Chance, die Fregatte abzuschießen. Um die Zeit zu schinden, die sie brauchte, um zur Fregatte zu gelangen, kontaktierte sie die Dodonna und bat um eine Wiederholung der Nachricht, was insgesamt zwanzig Sekunden brachte, während derer es ihr gelungen war, zur Fregatte vorzudringen und anzugreifen. Während ihr Flügelmann ihr Deckung gab, war sie es, die ihre Erschütterungsraketen auf den Schildgenerator der Fregatte abfeuerte und die Schutzschilde somit außer Kraft setzte. Dies verschaffte ihrem Staffelführer die Möglichkeit, die Fregatte zu zerstören und diesen Abschuss auf sich selbst zu verbuchen. Darüber beschwerte sich Syals Flügelmann, doch Syal argumentierte, dass es besser war, dazu beizutragen, verbündete Einheiten am Leben zu erhalten, als eine Fregattenmarkierung auf dem Jäger zu tragen. Mit einem kleinen Streich ärgerte sie den Mon Calamari und flog anschließend in den Hangar der Dodonna.[2]

Schlacht um Tralus

In der Dodonna wurde sie von einem Mechaniker angesprochen, der in Wirklichkeit einer von Staatschef Thrackan Sal-Solos Spionen war und Syal dazu aufforderte, für ihren Heimatplaneten Corellia zu kämpfen, anstatt für die Galaktische Föderation Freier Allianzen. Als Syal sich weigerte und der Spion nach ihrer Waffe griff, erschoss sie ihn und wurde anschließend ihrem Staffelführer und einer Geheimdienstlerin vorgeführt, die sie vernahmen und kamen dabei hinter das Geheimnis, dass Syal ihren Namen beim Gericht von Ralltiir hatte ändern lassen. Ihre Staffelführer war darüber nicht erfreut und wollte sie unehrenhaft entlassen, doch wurde dieser von der Geheimdienstlerin in seine Schranken gewiesen. Die Geheimdienstlerin sprach danach allein mit Syal und erteilter ihr die Erlaubnis, sich der Grau-Staffel, einer Aleph-Jäger-Staffel, anzuschließen. Syal mochte die neuen Aleph-Jäger nicht, da ihr diese nicht manövrierfähig genug waren, allerdings sah sie dies als gute Chance, wieder in den aktiven Dienst zurückzukehren, nachdem ihr Staffelführer sie aus der VibroSchwert-Staffel hinausgeworfen hatte. Ihren Aleph-Jäger flog sie gemeinsam mit dem Bordschützen Zueb Zan. Nachdem die Allianz den Planeten Tralus eingenommen hatte, wurden Zan und Antilles auf der Blue Diver stationiert und zur Verteidigung des Planeten eingesetzt, flogen dabei allerdings zuerst nur Übungsmanöver mit ihrem neuen Jäger. Antilles kam dabei gut mit Zan zurecht, da dieser sie nicht auf den Heldenstatus ihres Vaters ansprach, und auch der neue Staffelführer behandelte sie wie jeden anderen Piloten, worüber Syal sehr glücklich war.[2]

Später wurden Zan und Antilles in der Schlacht von Tralus eingesetzt. Mit der Grau-Staffel waren sie an der Verteidigung der Stadt Rellidir beteiligt. Rellidir wurde von einem Schutzschild geschützt, weshalb die Corellianer Wedge Antilles und Han Solo jeweils einen Shriek-Bomber flogen und mit diesem unter den Erdoberfläche unter dem Schutzschild hindurchfliegen wollten, um anschließend in der Stadt das Kommandozentrum und den Schildgenerator mit Raketen zu zerstören. Zueb und Syal waren eingeteilt, die beiden Bomber aufzuhalten, jedoch wusste keine der beiden Parteien, wer die jeweils anderen Jäger flog. Han erfuhr durch seine Frau Leia Organa Solo, dass in dem Aleph-Jäger Wedge Antilles' Tochter flog, weshalb er sie nicht abschießen konnte und wollte. Syal sah, wie Han – von dem sie jedoch nicht wusste, dass er Han Solo war – Wedge – von dem sie ebenfalls nichts wusste – die Führung überließ, um sich vor sie zu setzen und zwei Aufklärungsdroiden aus dem Schiff zu werfen. Sie konnte einen Abstürz vermeiden, verlor jedoch den Anschluss an den Shriek. Dann beobachteten sie, wie die Bomber auf ein Gebäude und die Erdoberfläche schossen und anschließend durch das entstandene Loch flogen. Syal folgte ihnen, gelangte ebenfalls durch das Loch und sah, dass sie sich innerhalb des Schutzschildes befand. Syal erkannte, dass die beiden Bomber es auf den Schildgenerator und das Kommandozentrum abgesehen hatten, wobei die Raketen den Schild überlasten und ihn somit durchdringen sollten. Syal befahl ihrem Bordschützen Zueb, auf einen Wolkenkratzer zu schießen, um ihn zum Einsturz zu bringen und somit die Zerstörung des Kommandozentrums aufzuhalten. Bevor Zueb seinen Auftrag jedoch ausführen konnte, wurde ihr Aleph-Jäger von Han Solos Erschütterungsrakete erfasst, getroffen und zu einer Notlandung gezwungen, die beide leicht verletzt überlebten. Die durch den Schild gedrungenen Raketen zerstörten anschließend das Kommandozentrum.[2]

Im Krieg mit Verbündeten

Syal diente im weiteren Verlauf der Blockade noch immer unter Admiral Tarla Limpan an Bord der Blue Diver. Einige Monate nach der Eroberung von Tralus besuchte sie mit einem Piloten die Fliegender Händler, die in den Orbit um Corellia geflogen war, um den Kämpfern Vergnügungen anzubieten. Mit dem Piloten begab sich Syal in das Schlund-Kasinio, um dort zu spielen. Sie wusste nicht, dass ihr Vater Wedge ebenfalls an Bord war. Und Wedge durfte nicht mit ihr sprechen, da er offiziell ein Verräter war. Allerdings hinderte ihn das nicht daran, sich bei seinen Freunden darüber zu beschweren, dass seine Tochter einen Piloten als Freund anschleppt.[3]

Einige Tage danach lief der gesamte Krieg vollständig aus dem Ruder. Der Jedi-Großmeister Luke Skywalker spaltete sich und seinen Neuen Jedi-Orden in Anbetracht Jacen Solos Wahnsinn von der Allianz ab und gründete die Jedi-Koalition. Tatsächlich kämpften nun nicht nur die Konföderation und die Jedi gegen die Allianz, sondern auch das Hapes-Konsortium spaltete sich ab und erklärte der Allianz den Krieg. Nichtsdestoweniger blieb Syal der Allianz bis dato treu, was nicht zuletzt daran lag, dass sie Jacen fürchtete. Während eines Angriffs der Jedi auf die Anakin Solo, das Flaggschiff der Garde der Galaktischen Allianz, verteidigte Syal den Staatschef und kämpfte gegen ihren Helden Luke Skywalker, wobei es ihr nicht nur gelang, sich gegen ihn zu behaupten, sondern ihn in die Flucht zu schlagen. Obwohl Luke Skywalker von sich aus geflohen war, als er bemerkte, dass Jacen die entführte Chume'ta Allana Djo Solo Chume Ta'Ka an Bord hatte und sie nicht verletzten wollte, wurde sie von Jacen wegen ihrer Verdienste zum Captain ernannt.[4]

Ein Seitenwechsel zur Jedi-Koalition

„In unserem fortwährenden Bemühen, unsere freundschaftlichen Beziehungen zum Jedi-Orden aufrechtzuerhalten und Eure Rückkehr in die Galaktische Allianz zu beschleunigen, überlasse ich Ihnen hiermit unsere Sondergesandte, Captain Syal Antilles, die bei Euch bleiben und meinem Büro so oft Bericht erstatten wird, wann immer Ihr es ihr erlaubt.“
— Tycho Celchu ernennt Syal offiziell zur Gesandten der Allianz bei den Jedi. (Quelle)

Zurück auf Courscant wurde sie von Tycho Celchu zu einem geheimen Treffen gerufen an Bord seiner Raumfähre, der Reveille, gerufen. Dort wollte Tycho ihre Meinung zum Krieg und vor allem zu Jacen Solo hören. Syal führte an, dass sie als Pilotin nicht alle Zusammenhänge kenne, beklagte sich aber darüber, dass die Bodentruppen beider Seiten schwere Kriegsverbrechen begingen und sich nicht an die Kriegsvorschriften hielten, indem sie die Feinde mehr wie Droiden denn als lebendige Menschen behandelten. Zudem erklärte Syal, dass alle Angst vor Jacen hatten und es so gut wie keiner wagte, hinter seinem Rücken über ihn zu sprechen, was Tycho sehr an die Zeiten unter Imperator Palpatine erinnerte, und es machte Syal sehr zu schaffen, dass sie im Laufe des Krieges nicht nur auf ihren Kindheitshelden Luke Skywalker, sondern auch auf ihren eigenen Vater Wedge hatte schießen müssen. Am schlimmsten war jedoch der Verlust ihres Verlobten Tiom Rordan, denn sie erlitt. Dieser starb bei der Schlacht um die Centerpoint-Station, als die Corellianer die Allianz in eine Falle lockten und die Centerpoint-Station abfeuerten. Dies kostete tausenden Allianzlern das Leben. Um das Gespräch zu beenden, bedankte sich Tycho bei ihr und erklärte ihr, dass sie ihn Kürze einen Befehl erhalten werde, der ihr seltsam vorkommen könnte. Tycho bat sie, dem Befehl trotzdem Folge zu leisten, da er sehr wichtig war. Außerdem befahl er ihr als ihr vorgesetzter General, dass sie Kontakt zu ihrem Vater aufnehmen sollte. Sie tat beides und begab sich dementsprechend wenig später mit Tycho und dem abgetauchten Spion Toval Seyah nach Endor, wo sich der geheime Stützpunkt der Jedi befand. Dort unterbreitete Tycho den Jedi ein von Admiralin Niathal angebotenes Angebot, wieder in den Schoß der Allianz zurückzukehren, was Luke jedoch ablehnte, solange Jacen an der Macht war. Zudem berichtete er der Versammlung, dass das Mädchen, dass Jacen Allana, die Tochter seiner Freundin Königinmutter Tenel Ka Djume Ta'Djo, entführt hatte und dass der Jedi-Orden eine Rettungsmission plante. Tycho ernannte sie daraufhin zur Verbindungsoffizierin zwischen der Allianz und der Jedi-Koalition – der unter anderem auch ihr Vater angehörte. Zuerst war sie sehr verwundert, beugte sich jedoch der Ernennung. Anschließend schloss sie sich der Raubein-Staffel an und kam sich dort vor wie in der Ruhmeshalle der Allianz, denn sie flog mit Wedge Antilles, Tycho Celchu, Corran Horn, Jaina Solo Fel, Zekk, Sanola Ti, Tyria Sarkin Tainer und anderen sehr bekannten und guten Piloten. Tatsächlich gelang es Syal sogar, einen Piloten der Renegaten-Staffel abzuschießen, als die Raubein-Staffel den Plan der Jedi ausführte. Nachdem Allana erfolgreiche befreit worden war, zog sich die Jedi-Koalition zurück.[4]

Hinter den Kulissen

  • Im Roman 2008 erschienenen Intrigen von Aaron Allston lebt Syal Antilles unter dem Pseudonym Lysa Dunter, wobei der Name Lysa ein Anagramm ihres Vornamens Syal ist. Dass Lysa Dunter Syal Antilles ist, erfährt der Leser erst auf Seite 193, auf der Syal erst in einen Kampf und anschließend in ein Gespräch mit ihren Vater Wedge Antilles gerät.
  • Im Dramatis Personae-Abschnitt des Romans Intrigen wird Syal Antilles doppelt aufgeführt – einmal unter ihrem Namen Syal Antilles und einmal unter dem Pseudonym Lysa Dunton.
  • Neben den Bildern aus dem Comic Union wurde von Syal Antilles ein weiteres, schwarzweißes Bild im Rahmen der Kartenserie Star Wars Galaxy Series 6 veröffentlicht. Ein weiteres erschien auf der Seite The best star pilots in the galaxy auf Suvudu.com, wo Syal als Pilotin in Allianzunioform gezeigt wird. Neben ihr auf dem Bild ist Jaina Solo Fel zu sehen, die genau so groß ist wie sie. Ob die Bilder maßstabgerecht sind, ist allerdings nicht bekannt. Syal sei 1,49 Meter groß, wenn dem so sei.
  • Bisher gibt es noch keine offizielle Quelle, die Syals Geburtsdatum belegt. Im 27 NSY spielenden Roman Rebellenträume wird Syals Alter mit zehn Jahren angegeben, es ist jedoch nicht klar, ob sie Anfang des Jahres Geburtstag hat, oder am Ende. Daher kämen sowohl 16 NSY oder 17 NSY als auch 18 NSY als Geburtsdatum in Frage.

Quellen

Einzelnachweise


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki