FANDOM


30px-Ära-Aufstieg.pngHandwerklich gut.png


Tallisibeth Enwandung-Esterhazy, Spitzname „Scout“, war eine menschliche Jedi-Schülerin, die im Jahr 20 VSY nach einem gewonnenen Turnier Padawan von Jedi-Meister Jai Maruk wurde. Sie war gut mit Whie Malreaux befreundet.

Biografie

Scout wurde im Jahr 33 VSY auf dem Planeten Vorzyd V geboren und später von den Jedi in den Tempel aufgenommen. Da sie eher schwach in der Macht war, konzentrierte sich Tallisibeth im Kampf auf körperliche Überlegenheit und Listenhaftigkeit, was dem Mädchen eine athletische Figur und viele Bewunderer unter den männlichen Schülern einbrachte. Bei einem Übungsturnier, das sie gewann, verwendete sie ihr ganzes Geschick, um zu gewinnen, welches sie unter anderem im Training von Meisterin Ilena Xan erwarb, da sie sonst wahrscheinlich dem Agrikultur-Korps zugeteilt worden wäre. Da jedoch Meister Yoda mit dem Jedi Jai Maruk gewettet hatte, dass Letzterer sie bei dem Gewinn des Turniers zum Padawan nehmen müsse, blieb ihr dieses Schicksal erspart. Maruk jedoch fühlte sich selbst noch nicht bereit für einen Padawan und war auch eher unsicher bezüglich Scouts Potenzial in der Macht, weshalb er sie nur widerwillig als Padawan akzeptierte.

Nach einer kurzen Rekonvaleszenz von ihren Verletzungen während des Turniers wurden Tallisibeth und Maruk zusammen mit Meisterin Maks Leem und ihrem Padawan Whie Malreaux, der Gefühle für Scout entwickelt hatte, als Eskorte für Yoda ausgewählt, der zu einem geheimen Treffen mit Graf Dooku auf Whies Heimatplaneten Vjun aufbrechen wollte. Als Familie getarnt reisten die Jedi bis zum Raumhafen von Phindar, wo sie von Asajj Ventress jedoch aufgespürt wurden und einen Kampf auf Leben und Tod führen mussten. Während sich Meister Yoda mit seinem Doppelgänger Palleus Chuff einiger Killerdroiden erwehren musste und die Padawane in der örtlichen Cafeteria festsaßen, konnten Maks Leem und Jai Maruk zwar alle übrigen Killerdroiden ausschalten, waren danach aber schon zu geschwächt, um sich auch noch der Dunklen Jedi stellen zu können. Ventress tötete die Meister vor den Augen ihrer Padawane. Bevor er starb, konnte Jai Maruk Scout noch sagen, dass er sie als seine Padawan akzeptiert habe. Auf der Weiterreise nach Vjun konnten Whie und Tallisibeth um ihre Meister trauern, wobei ihnen Yoda eine große Hilfe war.

Ventress würgt Scout TERC.jpg

Ventress würgt Scout vor den Augen Whies

Auf Vjun angekommen trennte sich der Großmeister von den Padawanen, um sich mit Dooku zu treffen. Whie und Scout sahen sich kurz darauf erneut mit Ventress konfrontiert, die Whie über seine Gefühle für Tallisibeth auf die Dunkle Seite ziehen wollte. Durch seine Freundin konnte Whie jedoch der Versuchung widerstehen und mit der Hilfe der Tac/Spec-Lakaidroiden Solis und Fidelis vor Ventress fliehen, um kurze Zeit später von den Jedi-Rittern Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker gerettet zu werden.

Scout überlebte die Order 66 unter unbekannten Umständen. Zusammen mit der kaminoanischen Jedi Kina Ha wurde sie von der Pilotin Nyreen Vollen nach Mandalore geschmuggelt. Dort verbrachte sie zumindest einige Zeit beim Skirata-Clan.

Fähigkeiten

„Tallisibeth, ein Jedi muss einfallsreich sein, stets die Augen offen halten und darf niemals aufgeben. Du hast mir heute eine Menge darüber beigebracht, was es heißt, ein Jedi zu sein.“
— Pax Chizzik zu Tallisibeth, nach deren Turniersieg (Quelle)

Wie bereits erwähnt, war Tallisibeth Enwandung-Esterhazy eher schwach in der Macht und konnte nur im Kampf die Aktionen ihrer Gegner voraussehen. Mittels großer Konzentration war es ihr auch möglich, auf Dinge und den Verstand anderer einzuwirken, was jedoch meistens nicht sehr effektiv funktionierte.

Dagegen zeichnete sich Scout durch einen starken Willen sowie körperliche Kraft und Gelenkigkeit aus, die sie im Kampf mit und ohne ihr himmelblaues Lichtschwert optimal einzusetzen vermochte.

Ihren Spitznamen „Scout“ bekam Tallisibeth von ihren Mitschülern, weil sie die Situation oder ihr Gegenüber schnell und zutreffend einschätzen konnte, was ihr im Kampf oft einen Vorteil verschaffte.

Hinter den Kulissen

  • Esterházy ist der Name einer alten, bedeutenden ungarischen Magnatenfamilie.
  • Der Spitzname „Scout“ könnte eine Hommage an die literarische Figur der Jean Louise „Scout“ Finch aus „Wer die Nachtigall stört“ (engl. „To Kill A Mockingbird“) sein, die ebenfalls so gerufen wurde. Indizien dafür sind: Beide Scouts haben einen dreiteiligen Namen und sind junge (menschliche) Mädchen.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki