FANDOM


Legends-30px

Tangrene ist ein Planet im Äußeren Rand der Galaxis. Er liegt im Morshdine-Sektor, welcher nahe der Hydianischen Handelsstraße gelegen ist.

Beschreibung

Tangrene ist eine felsige Welt voller Berge und Schluchten, welche die Planetenoberfläche durchziehen wie ein Labyrinth. Es gibt nahezu keine Vegetation sowie Wasser oberhalb der Planetenoberfläche. Unterhalb dieser jedoch gibt es mehrere unterirdische Flüsse, Höhlen und sogar ein unterirdisches Meer. In diesen unterirdischen Hohlräumen gedeihen wiederum eine Vielzahl von Pflanzen, darunter viele Pilzarten. Eine dieser unterirdischen Pflanzen, ein fluorisierendes Farngewächs, versorgt die dünne Atmosphäre des Planeten mit Sauerstoff.

Geschichte

Tangrene war vor seiner Entdeckung von einer unbekannten Spezies besiedelt. Nachdem das Imperium den Planeten in Besitz nahm, begann es damit, eine Allgegenwärtigkeitsbasis, einen Raumhafen, sowie mehrere Garnisonsanlagen auf dem Planeten zu errichten, welche über die unterirdischen Wasservorräte versorgt werden sollten. Hierfür versklavte der Moff des Sektors die einheimische Spezies, die anschließend für den Aufbau der Basen und Schildgeneratoren eingesetzt wurden. Nachdem die Bauarbeiten abgeschlossen waren, entschied der Moff, es sei einfacher, den Planeten zu entvölkern, als ständig mit der Gefahr einer Rebellion zu leben, und ließ die Ureinwohner des Planeten umbringen. Im Jahr 3 NSY kam es schließlich zu einem Angriff durch eine unabhängige Rebellenzelle unter General Garm Bel Iblis, der mit seinen Streitkräften die Allgegenwärtigkeitsbasis zerstören und ohne größere Verluste das System wieder verlassen konnte.

Nachdem der Imperator 4 NSY bei Endor starb, nutzte Großmoff Zsinj die Gunst der Stunde und machte sich vom Imperium unabhängig. Er begann damit, sein eigenes Reich zu formen, welches auch Tangrene umfasste. Als er vier Jahre später starb, entbrannte ein Konflikt um sein verbliebenes Territorium, in welchem es den loyalen Kräften des Imperiums gelang, ein Teil seines Gebietes entlang der Hydianischen Handelsstraße für sich zu beanspruchen. Darunter befand sich auch Tangrene, welches fortan eines der am besten verteidigten Systeme werden sollte. Auf der Oberfläche errichtete man Bewegungsmelder, Hitzesensoren und Wachposten, um jeden Eindringling, auch in den Canyons, entdecken zu können. Im System wurden Fernstreckensenosren installiert, mit denen man jedes ankommende Schiff erfassen konnte. Die Verteidigung umfasste neben Schildgeneratoren immer zwei Imperium-Klasse Sternzerstörer sowie zwischen zehn und fünfzig kleinere Raumschiffe. Diese konnten alles umfassen, von einfachen Carrack-Kreuzern über Abfangkreuzern bis hin zu den größeren Victory-Klasse Sternzerstörern. Wegen dieser Vorsichtsmaßnahmen scherzten imperiale Offiziere oft, dass alles was das System betrat und sich nicht identifizierte, auch wenn es nur Weltraumschrott war, sofort und ohne Vorwarnung abgeschossen wurde.

Da Tangrene über eine Kristall-Gravfeldfalle verfügte, wurde der Planet im Jahr 9 NSY nach Thrawns Angriff auf Coruscant als mögliches Ziel in Betracht gezogen. Man fingierte Vorbereitungen auf einen Angriff des Systems, obwohl man eigentlich plante, Bilbringi anzugreifen, um die dortige KGF zu entwenden. Thrawn durchschaute jedoch den Plan der Neuen Republik und erwartete die republikanische Streitmacht dort. Im weiteren Verlaufe des Galaktischen Bürgerkrieges wurde das Imperium immer weiter zurückgedrängt. Als Admiral Gilad Pellaeon einen letzten Versuch startete, die Neue Republik zu schwächen, verlor er eine entscheidende Schlacht bei Champala, woraufhin die Neue Republik tief in das imperiale Gebiet vorstoßen konnte. Im Jahr 17 NSY kam es dann zur Schlacht von Tangrene, in welcher das Imperium den Streitkräften der Neuen Republik unterlag und das System räumen musste.

Quellen