Fandom

Jedipedia

Tantive IV

36.152Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion7 Teilen


Kanon.png
Weiter unten findest du alle Legends-Informationen!


Ära Klonkriege.pngÄra Imperium.png


Tantive IV
TantiveIV.jpg
Allgemeines
Modell:

CR90-Korvette

Typ:

Korvette

Nutzung
Erste Sichtung:

Ca. 22 VSY

Letzte Sichtung:

0 VSY[1]

Erlebte Schlachten:
Bekannte Besitzer:

Bail Organa[3]

Bekannte Kommandanten:

Raymus Antilles[1]

Bekannte Crewmitglieder:
Rolle:

Konsularschiff[1]

Zugehörigkeit:

Die Tantive IV war eine CR90-Korvette, die sich in der Zeit der Klonkriege bis zum Galaktischen Bürgerkriegs im Besitz der alderaanischen Königsfamilie befand und ihren Dienst für die Republik, das Rebellen-Netzwerk und die daraus entstehende Rebellen-Allianz verrichtete.




Geschichte

Als Senator Bail Organa mit dem republikanischen Abgeordneten Jar Jar Binks vom Jedi-Rat beauftragt wurde, nach Toydaria zu reisen, um den amtierenden König Katuunko, um Hilfestellungen bei der Lieferung von Hilfsgütern auf die Oberfläche des umkämpften Planeten Ryloth zu bitten, reisten die beiden Politiker mit der Tantive IV zum Heimatplaneten der Toydarianer. Es gelang ihnen, dem König inoffizielle Hilfe zu leisten und sie reisten nach erfolgreicher Mission wieder ab.[3]

5 VSY brachten die Lothal-Rebellen C-3PO und R2-D2 zu Bail Organa zurück. Dafür suchten sie ihn mit der Ghost auf der Tantive IV auf.[4]

Im Jahr 0 VSY war die Tantive IV in der Schlacht von Scarif im Hangar des Rebellen-Flaggschiffs Profundity angedockt. Als dieses vom Imeprium-Klasse Sternzerstörer Devastator außer Gefecht gesetzt wurde, verwendete Prinzessin Leia Organa die Korvette, um die Pläne des Todessterns zu retten, und sprang in den Hyperraum.

„Die Pläne vom Todesstern sind nicht im Computer.“
— Sturmtruppler zu Darth Vader (Quelle)
ISZ-Tantive IV.jpg

Die Tantive IV wird in den Hangar der Devastator gezogen

RebellenSoldatenTantiveIV.png

Rebellen-Soldaten erwarten die Enterung der Tantive IV

Über Tatooine wurde sie jedoch von Darth Vaders Devastator angegriffen. Nach einem Treffer im Steuerbord-Schutzschildprojektor, der eine Überlastung zur Folge hatte, sowie durch die darauf folgende Explosion, wurde die Energieversorgung beschädigt. Daraufhin musste der Hauptreaktor abgeschaltet werden und die Tantive IV wurde so langsam, dass sie mühelos von der Devastator aus geentert werden konnte. Die an Bord befindlichen Soldaten der Allianz versuchten noch, das Schiff gegen die eindringenden Sturmtruppen zu verteidigen, schafften dies jedoch nicht. Die Sturmtruppler schweißten sich durch die Tür und brachten das Schiff schnell in ihre Gewalt. Die Sicherheitsleute bemühten sich, den Hauptgang gegen die Imperialen zu verteidigen, aber sie wurden unter schweren Verlusten zurückgedrängt und flüchteten zum Schluss nur noch, bis sie sich schließlich ergaben. Vader nahm sich Raymus Antilles vor und wollte von ihm wissen, wo sich die Pläne des Todesstern befinden, dieser antwortet ihm jedoch nicht auf seine Frage, sondern machte ihn darauf aufmerksam, dass es sich um ein Konsularschiff handele. Vader erwürgte Antilles daraufhin und widmete sich Prinzessin Organa, die kurz zuvor von Sturmtruppen mit Hilfe eines Stunner betäubt und gefangen genommen wurde. Die Prinzessin hatte vorher jedoch die Pläne des Todessterns samt einer Holo-Nachricht durch R2-D2 und C-3PO von Bord bringen lassen können. Nachdem alles durchsucht worden war, setzte das Imperium einen fingierten Notruf ab und zerstörte die Tantive IV.[1]

Hinter den Kulissen

  • Die Tantive IV war das erste in einem Star-Wars-Film zu sehende Raumschiff.
  • Eigentlich war das Modell der Tantive IV für den Millennium Falken gedacht, doch nachdem ein ähnliches Schiff in der amerikanischen Fernsehserie Mondbasis Alpha 1 (1975) auftauchte, entschied man sich dafür, ein anderes Design für den Falken zu nutzen und dessen ursprüngliches Design in leicht abgeänderter Form für die Tantive IV zu verwenden. Die zuvor langgezogene Schnauze des Schiffes wurde nun horizontal rechtwinklig auf den Rumpf gesetzt, sodass das typische hammerkopfartige Design entstand.
  • Das Modell der Tantive IV war 194 Zentimeter lang und damit weitaus größer als das des Sternzerstörers, welcher das Schiff verfolgte. Einige der Modellbauer setzen ein nacktes Pin-Up-Girl in das Cockpit der Tantive IV, was allerdings im Film nicht zu sehen ist.
  • Die Tantive IV war Vorbild für die Radiant VII, die zu Beginn von Episode I – Die dunkle Bedrohung zu sehen ist.
  • Im Roman zu Episode III – Die Rache der Sith übernimmt die Star of Alderaan den Part der Tantive IV. Allerdings ist dies als Scherz des Übersetzers anzusehen, da im englischen Original ebenfalls von der Tantive IV die Rede ist.
  • Im September 2010 wurde das Auftreten der Tantive IV in Die Rache der Sith revidiert. Die in der Folge Nachschubwege der Fernsehserie The Clone Wars auftauchende Korvette zeigt laut Episodenführer die Tantive. Das in Die Rache der Sith auftauchende Schiff wurde stattdessen zur Sundered Heart, die bereits einen Auftritt in Empire at War hatte.

Einzelnachweise

Quellen


----

Legends.png
Weiter oben findest du alle Kanon-Informationen!


30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Imperium.png


Tantive IV
TantiveIV.jpg
Allgemeines
Modell:

CR90-Korvette (modifiziert)

Typ:

Korvette

Technische Informationen
Länge:
  • 150 Meter (ursprünglich)
  • 125 Meter (modifiziert)
Hülle:

Zusatzpanzerung

Kapazitäten
Crew:

46 (8 Offiziere und 38 Flotteninfanteristen)

Passagiere:

39 (Konsulardienst)

Nutzung
Letzte Sichtung:

0 VSY

Erlebte Schlachten:

Scharmützel von Tatooine

Bekannte Besitzer:

Bail Organa

Bekannte Kommandanten:

Raymus Antilles

Bekannte Crewmitglieder:
Rolle:

Konsularschiff

Zugehörigkeit:

Die Tantive IV war eine corellianische CR90-Korvette, die sich in der Zeit der Klonkriege bis zum Galaktischen Bürgerkriegs im Besitz der alderaanischen Königsfamilie befand. Wie alle Korvetten dieser Raumschiffsklasse, die bei corellianischen Schmugglern sehr beliebt war, hatte sie den Spitznamen „Blockadenbrecher“, da das sehr wendige Schiff sich gut eignete, um im Raumschiffsverkehr unterzutauchen und den imperialen Ordnungshütern zu entkommen.




Geschichte

Als Senator Bail Prestor Organa mit dem republikanischen Abgeordneten Jar Jar Binks vom Jedi-Rat beauftragt wurde, nach Toydaria zu reisen, um den amtierenden König Katuunko, um Hilfestellungen bei der Lieferung von Hilfsgütern auf die Oberfläche des umkämpften Planeten Ryloth zu bitten, reisten die beiden Politiker mit der Tantive IV zum Heimatplaneten der Toydarianer. Es gelang ihnen, dem König inoffizielle Hilfe zu leisten und sie reisten nach erfolgreicher Mission wieder ab.

„Die Pläne vom Todesstern sind nicht im Computer.“
— Sturmtruppler zu Darth Vader (Quelle)
ISZ-Tantive IV.jpg

Die Tantive IV wird in den Hangar der Devastator gezogen.

Fast zwanzig Jahre später verwendete Prinzessin Leia die Tantive IV als diplomatisches Konsularschiff und war mit ihr auf dem Weg zum Planeten Ralltiir, wo zufällig auch Darth Vader und der imperiale Offizier Tion zugegen waren. Kyle Katarn, einem Rebellenspion, war es gelungen einige Blaupausen über die Konstruktionspläne des Todesstern zu stehlen. Umgehend informierte er daraufhin die Prinzessin über die Existenz einer solchen imperialen Superwaffe. Durch den todesmutigen Einsatz von Bria Tharen konnten Kyles lückenhafte Blaupausen über den Todesstern komplettiert und an die Tantive IV im Orbit über Toprawa gesandt werden. Mit den Plänen versuchte die Prinzessin nun nach Tatooine zu gelangen, wohl wissend, dass dort ein alter Jedi-Ritter namens Obi-Wan Kenobi lebte, den sie dazu bringen wollte, sich der Rebellen-Allianz anzuschließen. Während des Fluges wurde die Tantive IV jedoch von Darth Vaders Sternzerstörer, der Devastator, angegriffen.

RebellenSoldatenTantiveIV.png

Rebellen-Soldaten erwarten die Enterung der Tantive IV

Nach einem Treffer im Steuerbord-Schutzschildprojektor, der eine Überlastung zur Folge hatte sowie durch die darauf folgende Explosion wurde die Energieversorgung beschädigt. Daraufhin musste der Hauptreaktor abgeschaltet werden und die Tantive IV wurde so langsam, dass sie mühelos von der Devastator aus geentert werden konnte. Die an Bord befindlichen Soldaten der Allianz versuchten noch, das Schiff gegen die eindringenden Sturmtruppen zu verteidigen, schafften dies jedoch nicht. Die Sturmtruppler schweißten sich durch die Tür und brachten das Schiff schnell in ihre Gewalt. Die Sicherheitsleute bemühten sich, den Hauptgang gegen die Imperialen zu verteidigen, aber sie wurden unter schweren Verlusten zurückgedrängt und flüchteten zum Schluss nur noch, bis sie sich schließlich ergaben. Vader nahm sich Raymus Antilles vor und wollte von ihm wissen, wo sich die Pläne des Todesstern befinden, dieser antwortet ihm jedoch nicht auf seine Frage, sondern machte ihn darauf aufmerksam, dass es sich um ein Konsularschiff handele. Vader erwürgte Antilles daraufhin und widmete sich Prinzessin Organa, die kurz zuvor von Sturmtruppen mit Hilfe eines Stunner betäubt und gefangen genommen wurde. Die Prinzessin hatte vorher jedoch die Pläne des Todessterns samt einer Holo-Nachricht durch R2-D2 und C-3PO von Bord bringen lassen können. Nachdem alles durchsucht worden war, setzte das Imperium einen fingierten Notruf ab und zerstörte die Tantive IV.

Hinter den Kulissen

Unklare Geschichte

Als im Jahre 19 VSY die Order 66 ausgerufen wurde und der Jedi-Tempel auf Coruscant eingenommen wurde, flüchtete Bail Organa mit einer CR90-Korvette von dem Planeten, um nach überlebenden Jedi zu suchen. Meister Yoda konnte er von Kashyyyk retten, kurz darauf traf der flüchtige Obi-Wan Kenobi von Utapau ein. An Bord beschlossen die beiden Jedi, den selbstberufenen Imperator Palpatine und sein Schüler Darth Vader zu vernichten. Beide Versuche schlugen größtenteils fehl, sodass die Jedi nach Polis Massa reisten, wo sie sich sammeln wollten. Padmé Amidala, die dort ihre beiden Kinder Luke und Leia geboren hatte, starb. Bail Organa kehrte mit der Korvette nach Alderaan zurück und nahm Leia als Adoptivtochter mit, während die Jedi ins Exil gingen. Entgegen vielen Vermutungen handelt es sich bei diesem Schiff jedoch nicht um die Tantive IV, sondern um die Geteiltes Herz.

Trivia

Tantive Konzept.jpg

Eine Konzeptzeichnung der Tantive IV

  • Die Tantive IV war das erste in einem Star-Wars-Film zu sehende Raumschiff.
  • Eigentlich war das Modell der Tantive IV für den Millennium Falken gedacht, doch nachdem ein ähnliches Schiff in der amerikanischen Fernsehserie Mondbasis Alpha 1 (1975) auftauchte, entschied man sich dafür, ein anderes Design für den Falken zu nutzen und dessen ursprüngliches Design in leicht abgeänderter Form für die Tantive IV zu verwenden. Die zuvor langgezogene Schnauze des Schiffes wurde nun horizontal rechtwinklig auf den Rumpf gesetzt, sodass das typische hammerkopfartige Design entstand.
  • Das Modell der Tantive IV war 194 Zentimeter lang und damit weitaus größer als das des Sternzerstörers, welcher das Schiff verfolgte. Einige der Modellbauer setzen ein nacktes Pin-Up-Girl in das Cockpit der Tantive IV, was allerdings im Film nicht zu sehen ist.
  • Die Tantive IV war Vorbild für die Radiant VII, die zu Beginn von Episode I – Die dunkle Bedrohung zu sehen ist.
  • Im Roman zu Episode III – Die Rache der Sith übernimmt die Star of Alderaan den Part der Tantive IV. Allerdings ist dies als Scherz des Übersetzers anzusehen, da im englischen Original ebenfalls von der Tantive IV die Rede ist.
  • Im September 2010 wurde das Auftreten der Tantive IV in Die Rache der Sith revidiert. Die in der Folge Nachschubwege der Fernsehserie The Clone Wars auftauchende Korvette zeigt laut Episodenführer die Tantive. Das in Die Rache der Sith auftauchende Schiff wurde stattdessen zur Sundered Heart, die bereits einen Auftritt in Empire at War hatte.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki