FANDOM


30px-Ära-Imperium


Das Tarkin war eine Superwaffe des Galaktischen Imperiums, die rund drei Jahre nach der Zerstörung des ersten Todessterns kurz vor ihrer Fertigstellung stand und wie dieser mit einem Superlaser als Hauptwaffe ausgestattet war. Die riesige Raumstation, die nach dem imperialen Großmoff Wilhuff Tarkin benannt war, wurde schließlich von Saboteuren der Rebellen-Allianz zerstört.

Beschreibung

„Sollte das Tarkin jemals gegen uns zum Einsatz gebracht werden, können wir uns genausogut sic freiwillig dem imperialen Henker stellen!“
— General Rieekan (Quelle)

Bei der Konstruktion des Tarkin war ein Superlaser, wie er auch schon beim Todesstern Verwendung gefunden hatte, in ein Arsenal von Maschinen und Abschirmfeldern eingepflanzt worden. Dieser Laser war stark genug, um mit einem einzigen Feuerstoß einen ganzen Planeten zu zerstören. Eine Schwachstelle wie die, die dem Todesstern zum Verhängnis geworden war, gab es indes nicht. Ein direkter Angriff auf diese Kampfstation hätte daher keine Aussicht auf Erfolg gehabt. Die Rebellen hielten das Tarkin für eine weitaus größere Bedrohung als die erste Superwaffe des Imperiums.[1]

Geschichte

Zerstörung von Aeten II

Noch bevor das Tarkin fertiggestellt war, brachte Großadmiral Martio Batch die Station ins Aeten-System, um den Planeten Aeten II zu zerstören und auf diese Weise an dessen Stygium-Kristalle zu gelangen, die er für das TIE-Phantom-Projekt benötigte.[2]

Entdeckung des Tarkin

Das Tarkin wurde im Jahre 3 NSY im Orbit des Garnisonsplaneten Hockaleg im Patriim-System gebaut. Von Hockaleg aus wurden Techniker und Material mit Transportfähren zum Tarkin befördert. Der Raumhafen des Planeten diente auch der Unterbringung des Personals, das gerade nicht auf der Station arbeitete.[1]

Der Rebellen-Pilot Captain Maraba Tev wurde ins Patriim-System entsandt, um Informationen über das Tarkin zu beschaffen. Bei der Flucht aus dem System wurde er von einem Dutzend Sternzerstörer verfolgt. Dabei musste er einige schwere Treffer einstecken. Es gelang Tev zwar, seinen Verfolgern zu entkommen und eine Nebulon-B-Fregatte der Rebellen-Flotte zu erreichen, aber er erlag seinen Verletzungen, noch bevor er die Fregatte erreicht hatte. Die Besatzung des Schiffes holte Tevs steuerlosen X-Flügler mit Magnetgreifern an Bord. Als sein Leichnam geborgen wurde, umklammerte er noch immer die Nachrichtenkapsel, in der sich die Informationen befanden, die er auf seiner Mission gesammelt hatte. So erhielten die Rebellen detaillierte Informationen über die neue imperiale Superwaffe. Nachdem sie erkannt hatten, dass ein direkter Angriff nicht in Frage kam, beschlossen sie, ein kleines Kommando zu entsenden, das das Tarkin sabotieren sollte. Dieses Kommando setzte sich aus Luke Skywalker, Leia Organa, Chewbacca und den Droiden C-3PO und R2-D2 zusammen. Lando Calrissian, der sich der Rebellen-Allianz kurz zuvor angeschlossen hatte[4], bot ihnen seine Hilfe an, doch die anderen trauten ihm nicht, weil er ihren Freund Han Solo dem Imperium hatte ausliefern müssen[4]. Um ihnen seine Loyalität und seinen Wert für die Rebellion zu beweisen, schlich er sich heimlich an Bord des Millennium Falken, mit dem die Rebellen zum Tarkin fliegen wollten.[1]

Zerstörung des Tarkin

Nachdem der Millennium Falke als Gewürzfrachter getarnt auf Hockaleg gelandet war, suchten die Rebellen nach einer Möglichkeit, unerkannt an Bord des Tarkin zu gelangen. Im Raumhafen lockten sie zwei Techniker in eine Falle und nahmen ihnen die Uniformen ab. In dieser Verkleidung versuchten sie eine Transportfähre zu erreichen. Mit Hilfe der Macht gelang es Skywalker, die imperialen Wachtposten dazu zu bringen, den Rebellen den Zutritt zur Fähre zu gewähren.[3]

Nachdem sie das Tarkin erreicht hatten, wurden sie ohne ihr Wissen von Darth Vader beobachtet. Vader, der das Kommando über das Tarkin hatte, spürte Skywalkers Anwesenheit durch die Macht. Während er sich darauf konzentrierte, die Pläne der Rebellen zu durchkreuzen und Skywalkers habhaft zu werden, planten einige seiner Offiziere seine Ermordung. Die Verschwörer waren es leid, dass Vader seine Untergebenen mit dem Tod bestrafte, wenn er mit deren Leistung nicht zufrieden war, und waren der Ansicht, dass schon zu viele ihrer Kameraden auf diese Art ihr Leben verloren hätten.[3]

Die Rebellen wurden unterdessen von einigen Sturmtrupplern bei einer Personenkontrolle als Saboteure entlarvt. Nachdem Leia die imperialen Soldaten kurzerhand niedergeschossen hatte, trennte sich die Gruppe, um der Gefangennahme zu entgehen und das Missionsziel doch noch zu erreichen. Während Chewbacca und die beiden Droiden den Traktorstrahl des Tarkin ausschalteten, indem sie dessen Generator zerstörten, wurde Leia von Sturmtruppen gestellt. Nachdem es ihr gelungen war, diese zu überwältigen, stieß sie durch Zufall auf das Aggregat, das den Superlaser steuerte. Sie nutzte diese Gelegenheit und polte die Waffe um, sodass deren Feuerkraft nach innen gerichtet wurde.[3]

Unterdessen versuchte Skywalker den Hauptreaktor des Tarkin zu sabotieren. Darth Vader erwartete ihn schon, doch bevor die beiden aufeinandertreffen konnten, öffnete ein gewisser Colonel Nord, der an der Verschwörung gegen Vader beteiligt war, eine Luftschleuse, um seinen verhassten und gefürchteten Vorgesetzten in den Weltraum zu befördern. Vader gelang es jedoch, sich in Sicherheit zu bringen. Durch den Anschlag wurde allerdings Skywalkers Versuch, den Reaktor zu zerstören, vereitelt.[3]

Derweil wurde auf Hockaleg die Tarnung des Falken durchschaut. Calrissian, der sich während des Fluges in einem verborgenen Abteil aufgehalten hatte, gelang es jedoch, die Sturmtruppen, die den Falken kontrollieren wollten, abzuwimmeln, indem er so tat, als wollte er sie mit wertvoller Schmugglerware bestechen. In Wirklichkeit handelte es sich dabei nur um Abfall, doch Calrissian konnte entkommen, bevor sein Betrug entdeckt wurde.[3]

Nachdem sich alle Mitglieder des Einsatzteams wie verabredet im Hangar des Tarkin eingefunden hatten, stahlen sie eine Fähre und flohen von der Kampfstation. Zwei TIE-Jäger nahmen die Verfolgung auf, doch sie wurden vom Millennium Falken abgeschossen. Daraufhin nahm Calrissian seine Kameraden an Bord. Das Auftauchen des Falken veranlasste Vader indes dazu, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Dabei wurde sein Jäger jedoch stark beschädigt. Die Verschwörer beschlossen daraufhin, diese Gelegenheit zu nutzen und Vader zusammen mit den Rebellen zu töten. Sie gaben den Feuerbefehl, doch wegen Leias Manipulation an der Feuerkontrolle explodierte das Tarkin in dem Augenblick, wo der Superlaser abgefeuert wurde. Den Rebellen gelang indes die Flucht, und auch Darth Vader überlebte die Explosion.[3]

Hinter den Kulissen

Obwohl die Station Tarkin heißt, steht auf den Risszeichnungen, die bei der Einsatzbesprechung zu sehen sind, das Wort TARKAN.

Quellen

Einzelnachweise


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.