FANDOM


Kanon-30px

Kanon

Legends halbtransparent

„Es tut mir Leid, Senator Organa, aber zum Wohle meines Volkes muss die Neutralität Toydarias gewahrt bleiben.“
— Katuunko (Quelle)

Toydaria ist ein terrestrischer Planet im Hutt-Raum. Bedeckt von Sümpfen und Seen mit großflächigen Algenteppichen, stellt Toydaria die Heimat der Toydarianer dar. Die Hauptstadt des Planeten, Königsstadt, ragte auf einem Berggipfel weit in die grünen Wolken Toydarias.

Geschichte

Klonkriege

„Ihr müsst es versäumt haben, die Hinweise des Senats zu beachten. Man hätte Euch erklären müssen, dass Toydaria ein neutrales System ist. Wir sind nicht Teil der Republik.“
— Katuunko zu Bail Organa (Quelle)
Toydaria-Rat

Toydarias Rat verhandelt über eine Unterstützung Ryloths.

Während der Klonkriege hatte Toydaria ein Bündnis mit der Handelsföderation, blieb jedoch misstrauisch gegenüber Außenweltern und unterstützten daher zwar vorbeikommende Reisende, erlaubte ihnen aber keinen längeren Aufenthalt. Als Ryloth von den Separatisten angegriffen wurde, besuchte der Senator Bail Organa zusammen mit Jar Jar Binks den Planeten, um die Toydaria um Nahrung für die hungernden Twi'leks zu bitten. Allerdings informierte Lott Dod von der Handelsföderation den Rat der Toydarianer mit dem damals amtierenden König Katuunko, dass die Separatisten eine Blockade um Ryloth errichtet hatten und Unterstützung für Ryloth daher bedeuten würde, Toydarias Neutralität aufzugeben. Schließlich entschied sich der Rat dafür, der Republik die Unterstützung zu verweigern, um die Neutralität zu wahren. Allerdings machte Katuunko heimlich Organa ein Angebot, dass sie Toydaria im Geheimen als Sammelpunkt für einige Blockadebrecher nutzen konnten, wenn die Handelsföderation nichts bemerkte. Während Binks die Vertreter der Handelsföderation ablenkte, konnten daher die Güter verladen und nach Ryloth gebracht werden. Danach machte Katuunko Organa ein Angebot, mit den Jedi über einen Beitritt zur Republik zu verhandeln. Daher entsandte die Republik den Jedi-Meister Yoda nach Rugosa, wo dieser sich Katuunko zu einem geheimen Treffen verabredet hatte. Die Konföderation versuchte jedoch ihrerseits, den Planeten für ihre Sache zu gewinnen. Katuunko wollte in erster Linie auf der Seite stehen, die den Krieg höchstwahrscheinlich gewinnen würde. Daher entbrannte zwischen den Separatisten unter Asajj Ventress und einigen Klonen, sowie Yoda ein harter Kampf; dem Gewinner würde sich Katuunko anschließen. Letztendlich gelang es Yoda, die Kompanie von Kampfdroiden zu schlagen, was den Anführer der Toydarianer davon überzeugte, dass die Jedi ihnen mehr Sicherheit bieten könnten als die Separatisten. Deswegen stellte sich Toydaria auf die Seite der Republik, während Katuunko die Errichtung einer Versorgungsbasis im System gestattete. Zwar hielt Katuunko der Republik die Treue, doch eher aufgrund der Ehre der Jedi als aus Bewunderung für den Senat.

Quellen