FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-lwa


Ahsoka Tano: „Hey, wo sind wir hier? Und wer sind diese...Piraten?“
Katt Mol: „Das sind Trandoshaner. Sie lassen uns frei, nur um uns dann wieder jagen zu können.“
Ahsoka Tano: „Trophäenjäger!“
— Ahsoka Tano fragt Katt Mol über ihre geheimnisvollen Entführer aus. (Quelle)

Trandoshanische Trophäenjäger war eine trandoshanische Organisation vom Mond Wasskah, welche sich darauf spezialisiert hatten, Jedi-Jünglinge lebendig zu fangen, um sie später wieder freizulassen und in einem abgesperrten Areal erneut zu jagen und zu töten. Angeführt wurde die Bande von Garnac, diesem unterstanden Lagon, Clutch, Dar, Lo-Taren, Ramy, Gilas, Goron, Krix, Ratter, Smug und Sochek. Während des Scharmützels von Wasskah wurde die Organisation ausgelöscht.

Geschichte

Gefangennahme von Ahsoka Tano

„Was bin ich doch für ein Glückspilz, ein Jedi-Jüngling.“
— Lo-Taren (Quelle)

Im Jahre 21 VSY wurde der Padawan Ahsoka Tano während der Zweiten Schlacht von Felucia vom Jäger Lo-Taren gefasst und mihilfe eines Drachenboot-Klasse Frachter, der Vermin Thrax, auf Insel IV Wasskahs gebracht. Unter dem Flug erklärte der Anführer der Jagd, Garnac, seinem Sohn Dar, dass er nun bereit für die Jagd sei, unter den Trandoshanern eine große Ehre.[1]

TrandoWasskah

Die Vermin-Thrax bringt neue Gefangene.

Auf Wasskah stürzten Ahsoka mit den anderen Gefangenen Katt Mol, Lika, Morgo und Vadoo durch eine Fallklappe zu Boden. Noch während sie versuchten in den Wald zu entkommen, eröffnete die Trandoshaner in der Vermin Thrax das Feuer auf den Strand und es gelang ihnen Morgo und Vadoo zu töten. Die anderen drei ließen die Leichen zurück und konnten in den Wald flüchten. Dort entdeckte Ahsoka die Jünglinge Kalifa, O-Mer und Jinx, mit welchen sie sich schlussendlich anfreundete. Die drei Gefangenen brachten sie in ihr geheimes Versteck, einer Höhle.[1]

Der Plan

„Lasst die Jagd beginnen!“
— Garnac (Quelle)

Am nächsten Morgen läutete Garnac in seiner Basis hoch in der Luft die Jagd ein. Mithilfe der Schwebekanzeln flogen die Trandoshaner zu Insel IV. Dort erwarteten sie ihre ersten Opfer: Katt Mol und Lika trabten unwissend auf dem Boden. Lika wurde von Sochek durch ein Scharfschützengewehr getötet, Mol von Ratter mit Pistolen. Zornig auf die Trophäenjäger, so kaltblütig Lebewesen umzubringen, machte sich Ahsoka auf den Weg einen Jäger zu finden und zu besiegen. Damit spielte sie aber nur den Trandoshanern in die Hände. Sie wurde vom jungen Dar entdeckt, welcher sie sofort ins Viser nahm. Es kam zum Kampf, doch der junge Jäger konnte dann, nachdem er den Padawan niedergeschlagen hatte, von den drei anderen Jünglingen überwältigt werden. Die Togruta hielt Kalifa jedoch davon ab, Dar zu töten. Dies wurde ihr aber zum Verhängnis. Der Trophäenjäger stieß einen Schrei aus und lockte somit die Schwebekanzel unter Führung seines Vaters an. Durch einen Macht-Stoß wurde Dar schließlich überwältigt.[1]

KalifaKampf

Kalifa in ihrem letzten Kampf.

In ihrer Höhle schmiedeten die Opfer einen Plan, die Trophäenjäger zu vernichten, dafür mussten sie nur auf die Basis der Jäger, eine Schwebeplattform, gelangen. Aber als sie diese am nächsten Tag ausfindig machten, entdeckten sie die Trandoshaner erneut und als Kalifa in Hast von einem Baum stürzte, griff wieder Dar sie voller Kampfeswut an. Der Jüngling konnte sich gut verteidigen, aber als Ahsoka erschien hatte der Gegner verloren. Dar ging in den Kampf der Togruta ein, wurde aber weggeschleudert und fand auf spitzen Steinen seinen Tod. Außer sich über den Mord an seinen Sohn raste Garnac und schoss blindlings in den Wald. Er schaffte es tatsächlich Kalifa tödlich zu verwunden, doch die Togruta konnte ihm entkommen.[1]

Als Ahsoka zu den zwei überlebenden Jedi zurückkehrte verließ diese der Mut durch Kalifas Tod, welche am erfahrendsten der Gefangenen war. Doch der Padawan konnte sie erneut animieren und sie stimmten zu, den nächsten Gefangenentransporter zu entern.[2]

TrandoKampf

Goron kämpft gegen O-Mer und Jinx.

Um neue Mitglieder für ihre Verschwörung zu finden, warteten sie bis der Drachenbbot-Klasse Frachter eintraf, und es gelang ihnen auf diesen zu springen. Die beiden Piloten darin, Goron und Clutch, mekten es aber. Als Goron schließlich am Deck der Vermin Thrax erschien, schlich sich die Togruta nach unten und attackierte Clutch. Dieser aber erwartete sie schon und er versuchte den Padawan mit einem ACP-Strahlengewehr zu töten. Doch auf nahe Distanz war die Waffe nutzlos und Clutch wurde mit den Fäusten bekämpft, er schaffte es aber immer wieder ein paar Schüsse abzugeben. Aufgrund der Ablenkung des Piloten geriet die Thrax ins Schwanken. Der trandoshanische Pilot war der Jedi unterlegen, er wurde schlussendlich auf dem Fenster des Schiffes geschleudert. Goron duellierte derweilen mit Jinx und O-Mer auf dem Deck. Vertrauend auf sein Talent und seine Stärke im Kampf, schleuderte er immer einen der beiden von sich weg, sodass sich keiner der beiden Vorteil verschaffen konnte. Doch durch das Routieren des außer Kontrolle geratenen Schiffes, verlor Goron die Konzentration und wurde über Deck geschleudert, konnte sich aber an Jinx Fußgelenk festklammernd. Durch ein paar kräftige Tritte O-Mers ins Gesicht fiel der Trandoshaner in den Tod. Dann stützte der Frachter ab und die Überlebenden barg die Togruta daraus den Wookiee Chewbacca. Doch die Jäger schickte einen Scharfschützen, welcher den Wookiee und seine Retterin Ahsoka Tano erschießen sollte. Doch durch das Eingreifen der Jünglinge konnte der Feind überwältigt werden und in die geheime Höhle als Gefangener gebracht werden. Der Wookiee unterstützte sie bei ihren Plänen und versuchte mit seiner Heimat Kontakt durch einen zusammengebastelten Transmitter aufzunehmen. Clutch und Goron wurden derweilen aus den Trümmern der Thrax geborgen.[2]

Verstärkung

Die Jedi verfolgten ihr Ziel weiter, die Basis der Trophäenjäger zu kapern, und nun hatten sie eine Verstärkung und einen Gefangenen zu Verfügung. Durch einen Jedi-Gedankentrick beeinflusste Jinx ihren gefangenen Trandoshaner so weit, dass er Verstärkung herbeirief. Auf einem MSP80-Pteroptor flog der Jäger Krix zu seinem vermeintlich toten Kameraden, nichts von diesem Hinterhalt ahnend. Als er gelandet war, wurde er sogleich von den Jedi attackiert. Er veruchte sich zu verteidigen, doch als der Chewbacca hinter ihm auftauchte gab er sich geschlagenen. Nun waren die Feinde der Trandoshaner in Besitz eines Flugobjekts.[2]

TrandoshanerFeuer

Die Trophäenjäger verteidigen sich.

Die Trophäenjäger auf ihrer Schwebeplattform gingen ihren täglichen Aktivitäten nach, als sie plötzlich von einer ihrer Schwebekanzel angegriffen wurden. Als sie merkten, dass sie Ahsoka, O-Mer, Jinx und Chewbacca vor sich hatten erwiderten sie das Feuer und schossen die Kanzel von Himmel, sodass sie flugunfähig auf der Basis landete. Die Angreifer mussten sich schließlich vor der Übermacht der Jäger verteidigen, aber ein unerwartetes Glück kam ihnen zuteil: Chewbaccas Kontaktaufnahme in der Höhle hatte funktioniert und ein Wookiee-Verstärkungstrupp unter General Tarfful war auf der Halo eingetroffen. Mit der Verstärkung wurden die restlichen Trandoshaner überwältigt, manche erschossen, manche über Bord geworfen. Ahsoka nahm sich aber den Anführer der Bande vor, Garnac, welcher in die Galerie der Basis geflüchtet war. Sie folgte ihm und der Trandoshaner bekämpfte sie mithilfe einiger Waffen. Durch einen kräfitigen Machtstoß schleuderte die Togruta ihn jedoch aus der Galerie und sein Körper wurde am harten Boden der Plattform zertrümmert. Nach der Auslöschung brachte man die Gefangenen nach Coruscant.[2]

Ausrüstung

MSP80 Pteroptor Hover Pod

Eine MSP80-Pteroptor Schwebekanzel.

Ausgerüstet waren die trandoshanischen Trophäenjäger mit verschiedensten Waffen, manche zum Betäuben der Opfer, wie das Betäubungsnetz eines Schocknetzwerfers , manche zum Töten. Das ACP-Strahlengewehr war vertreten, besonders mochten die Jäger trandoshanische Blaster, welche sich „verriegelten“, falls sie von Gefangenen bedient wurden. Zu ihren Fahrzeugen zählten die Ubrikkianische Schwebeplattform, die Basis der Trophäenjäger, HCT-2001 Drachenboot-Klasse Frachter um die Gefangenen zu ihren Arenen zu transportieren, bekannt war die Vermin-Thrax, und kleine MSP80-Pteroptor Schwebekanzeln um die Opfer durch die Luft zu jagen.[1]

Verhalten

Die Trophäenjäger verhielten sich barbarisch, dennoch aber traditionsreich. Es war für jeden Trandoshaner ein großer Tag für die Jagd auserwählt zu werde und seinen ersten Jedi zu töten.[1] Um mit ihren Opfern zu protzen, wurden die Häupter der diesen in einer Galerie im Inneren der ubrikkianischen Schwebeplattform aufgehängt. Täglich vor dem Beginn der Jagd, läutete Garnac, der Anführer, die Jagd in jener Galerie ein. Die Jäger legten ein grausames Vergnügen an den Tag, Jünglinge zu töten, und betrieben einen großen Aufwand dafür. Sie labten sich an der Angst ihrer Opfer und provozierten sie bis zum Tod.[2] Um sich untereinander zu verständigen, stießen sie einen lauten Schrei aus, welcher in einem großen Areal zu hören war. Dennoch fürcheten sie ihre Gefangenen, sie legten großen Wert darauf ihre Waffen vor ihnen sicher zu machen. Ihre hauptsächlich benutzen Blaster verrigelten sich selbst, nachdem sie ein Trandoshaner aus der Hand gelegt hatte.[1]

Hinter den Kulissen

  • In The Clone Wars konnte man in einer Folge den Kristallschädel aus dem Film Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels, der von George Lucas stammt, entdecken. Das sollte als Easteregg gelten, da die Hintergrundleute den Film sehr mochten.[3]
  • Die trandoshanischen Trophäenjäger erscheinen nur in den The Clone Wars-Episoden Padawan vermisst und Ein Wookiee schlägt zurück, da sie in der letzten Episode ausgelöscht werden.[1][2]

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.